» english english

Kommentar-Statistik

Konna hat vorgestern seine Statistiken und Gedanken zu Kommentaren veröffentlicht – da dachte ich, da könnte ich auch mal ein paar Zahlen präsentieren.

Mein Blog kann’s hinsichtlich der Kommentaranzahl natürlich nicht mit seinem aufnehmen1, aber nun gut: Es gibt hier bisher 3723 von den Dingen, die in der Kommentar-Datenbank stehen und kein Spam sind – davon sind

  • 2039 echte Besucher-Kommentare (davon 46 anonym2),
  • 435 Trackbacks/Pingbacks,
  • das sind zusammen 2474;
  • 1249 Kommentare von mir.

Wie Konna betrachte ich nun die Aufteilung nach Männern und Frauen unter denjenigen Kommentatoren, die mindestens fünf Mal kommentiert haben:

Kommentatoren

37 Männer (64,9%) haben 995 Kommentare (60,9%) abgegeben, das sind durchschnittlich 26,9. Bei den Frauen haben 20 (35,1%) zusammen 640 Kommentare (39,1%) geschrieben, durchschnittlich also 32.

Wir sehen: mehr Männer haben zwar insgesamt mehr kommentiert, pro Frau waren’s aber mehr als pro Mann.

Die Top 10:

Kommentatoren-Top-10

Kurioserweise ist Konna bei mir ebenso auf Position 6 wie ich bei ihm. :P

Insgesamt sind es 78,4 Kommentare pro Monat (oder 95,2, wenn ich wie Konna Trackbacks mitberücksichtige) und 2,6 (bzw. 3,1) pro Tag – wobei hier im ersten Dreivierteljahr sehr wenig los war (auch hinsichtlich der Beiträge). So waren es auch 1920 Kommentare (94,2%!) in den letzten 12 Monaten (160,0 pro Monat, 5,2 pro Tag; bzw. 2289 inkl. Trackbacks, 190,8/Monat, 6,3/Tag) – und nur 119 in den 14 Monaten davor!

Ein großer „Kommentatorenmagnet“ ist natürlich mein Musik-Quiz – lasse ich dessen 35 Beiträge unberücksichtigt, sind’s nur 1393 Kommentare (ohne Trackbacks) seit Beginn meines Blogs, also 53,6 pro Monat und 1,8 pro Tag, bzw. 1274 in den letzten 12 Monaten, also 106,2 pro Monat und 3,5 pro Tag. (Und da dort ein starker Männerüberschuss herrscht, erklärt dies auch die gesamte Geschlechterverteilung.)

Zwar besser als der Durchschnitt aller bei Blogoscoop angemeldeten Blogs – der liegt nämlich bei unter 1 Kommentar pro Tag inkl. derer der Blog-Betreiber –, aber durchaus verbesserungswürdig – also haut in die Tasten! :)

 


Für die technisch Interessierten: Die beiden verwendeten SQL-Abfragen anzeigen. ▼

 


  1. dafür sind meine Tortendiagramme hübscher ;) []
  2. denn ich verlange keine Namens- und/oder Email-Angabe zum Kommentieren []

10 Kommentare

  1. Deine Diagramme sind in der Tat schöner… darf ich fragen, mit welchem Programm du die erstellt hast? Hab nix Vernünftiges gefunden und deshalb auf die hässlichen Microsoft-Dinger zurückgreifen müssen. ^^

    Hast doch aber auch ganz gute Werte, viele würden sich sicher darüber freuen. Und wie cool, dass ich bei dir auch auf Platz 6 bin. :D

  2. Meine Diagramme sind die hübschen Microsoft-Dinger – von Excel 2007.

    Das mit den Werten ist irgendwie ’ne zweischneidige Sache – einerseits bin ich froh, dass sie schon ganz gut sind und auch immer mehr werden, andererseits könnte man manchmal neidisch werden, wenn man anderswo viiiiel mehr sieht. :mrgreen:

  3. Hmpf… vielleicht sollte ich mal Open Office ausprobieren. ^^

  4. Ich bin grün! Danke. ::D:

  5. Konna, Open Office kann da auch nicht so viel wie Excel 2007.

    Michael, ich hab die Farben schon möglichst passend ausgewählt. :)

  6. Sieht kommentartechnisch doch wirklich super aus bei Dir :-) Die Diagramme sind schick geworden. Von Google gibt es doch für die Darstellung solcher Statistiksachen doch auch eine API, oder?

  7. Ist doch ganz ansehnlich, was hier so kommentiert wird! Und wenn das komische Orange da nicht wäre, sähe es mit dem Frauenanteil noch schlechter aus, wa?!

  8. Deswegen auch vielen Dank an das komische Orange. :mrgreen:

  9. @Michael: Danke! Werde ich mir nochmal ansehen, für manche Aufgaben bestimmt ganz interessant.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>