Ein Kaufhaus streckt die Zunge raus

…in Form einer alten Rolltreppe, die heute ersetzt wurde/wird:

alte Rolltreppe in Tür

Die neue lag auf dem Platz davor schon bereit. Muss ziemlich knapp gewesen sein, die durch die Tür zu bekommen:

Rolltreppe in der Tür Rolltreppe in Tür

Mit Hilfsgerüst und Flaschenzug:

Platz für Rolltreppe Gerüst & Flaschenzug

Wobei das die Rolltreppe vom Erdgeschoss in den 1. Stock war. Ins Untergeschoss und von oben herunter gibt’s nur feste Treppen, und vom 1. ins 2. Obergeschoss wurde vor gut zwei Jahren erst eine Rolltreppe eingebaut – über einen Kran von oben, was ich hier dokumentiert habe.

Ähnliche Beiträge:

5 Kommentare

  1. So ’ne Rolltreppe nachträglich ist ja ein Wahnsinnsaufwand, oder?

  2. Ich hätte nicht gedacht, dass man eine Rolltreppe so in einem Stück entsorgt, dachte die wird in tausend Teile demontiert.
    Interessante Bilder :-)

    • Naja, wenn sie Flaschenzug & Co schon für die neue brauchen, wird’s so wohl schneller gehen. Und mit weniger Beeinträchtigung für die Kunden. Wobei ich mir das Demontieren auch nicht so einfach vorstelle, schließlich überbrückt so ’ne Rolltreppe ziemlich viel freien Raum…

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>