Projekt Hörsturz 37

Projekt Hörsturz Höchste Zeit für die nächste Runde im Projekt Hörsturz, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen einige Songs bewerten. Nach der Sonderrunde letztes Mal wieder eine normale – wenn man das bei diesem Projekt überhaupt sagen kann. ;)

Und erfreulicherweise ist mein Vorschlag diesmal wieder in den Pflichtsongs – sogar an erster Stelle:

  • Motörhead – Ace of Spades (Blues Version) (von mir)
    Und wie meistens bewerte ich meine eigenen Vorschläge nicht – so auch diese neue Selbstcoverversion eines der wohl bekanntesten Motörhead-Songs, die ich übrigens auch nicht für einen Riesen-Hit halte, denn dazu fehlt ihr doch irgendwie was…
  • Verket – Dom som blev över (von Nummer Neun)
    Welche Sprache das auch immer sein mag, oh-oh meine ich dann doch verstehen zu können.^^ Im ganzen ist das ein nettes Indie-Poprock-Stück mit gefälliger Melodie, aber nichts wirklich Herausragendes.
    3 von 5 Sternen 3 schwedische(?) Gardinen
  • Mono und Nikitamann feat. Russkaja – Von Osten bis Westen (von Sebastian)
    Streicher streichen, dann die erwarteten folkigen Klänge, dazu gesprochener Text. Der Rhythmus lädt zum Mitgehen ein, der ganze Rest zum Glück nicht zum Weggehen.^^ Und gerade als ich dachte, das könnte doch etwas zu lang werden, ist’s weit vor den angezeigten 7 Minuten vorbei. Ist bestimmt Absicht von den Uploadern, um die Leute zu ärgern…
    3 von 5 Sternen 3 Künstlernamen
  • The Cog is Dead – The Death of the Cog (von Basti)
    Wie stirbt ein Zahnrad? Werden wir das hier erfahren? Ein kurioser Band- und Song-Name ist es jedenfalls, wohl das Vorstellungslied der Band… Jedenfalls bietet sich hier auch eine folkige Atmosphäre, aber getragener, langsamer (und trotzdem kürzer). Von jemandem, der den Tod der Analoguhrbestandteile beklagt, würde man auch kein Techno erwarten. Hat was.
    4 von 5 Sternen 4 Quarzschwingungen
  • Brian Eno – An Ending (Ascent) (von Dr. Borstel)
    Etwas kürzer passt das sicher ganz gut in einen Film an eine zum Titel passende Stelle, aber so als ganzes Lied – naja, schöne Sphärenklänge zum Entspannen einerseits, abwechslungslose Langeweile andererseits.
    1½ von 5 Sternen 1½ Jahre lang könnte man so ein Stück sicher gut an gewisse Bewusstseinsaufstieg-2012-Esoterikdeppen verkaufen…
  • Tensheds – Flying Cars (Acoustic) (von JuliaL49)
    Die Stimme beginnt etwas… unerwartet klingend. Die seltsame Kombination aus Aussehen und Zimmereinrichtung im Video seh ich nicht lange, da das hier auf dem Notebook eh in einem anderen Tab im Hintergund läuft. Apropos Notebook: Liegt’s jetzt an dessen (eigentlich ganz brauchbaren, aber sicher nicht optimalen) Lautsprechern, an der Aufnahme oder an der Stimme selbst, dass die lauteren Stellen für mich, sorry, schrecklich klingen? Vielleicht muss ich mir das morgen/übermorgen an größeren Lautsprechern nochmal anhören, aber viel Hoffnung hab ich da nicht.
    1 von 5 Sternen 1 Auto, das sich ohne Motor schwer tut mit dem Fliegen
  • MewithoutYou – In a Sweater Poorly Knit (von Kristin)
    Erstmal werden an- und abschwellende Klänge hereingeschüttelt, bevor der Gesang hinzugestrickt wird und dann doch noch mehr Musik kommt – mit viel bunter Wolle, will sagen: willkommenen Abwechslungen.
    4 von 5 Sternen 4 Stricknadeln Minimum
  • Ronan Hardiman – Warriors (von maloney8032)
    Irischer Folk, zur Abwechslung instrumental, Nun ja, ganz nett, ganz flott, mehr als nur okay.
    3½ von 5 Sternen 3½ Fiedelkrieger
  • Paradise Lost – The Rise Of Denial (von Tenza)
    Huch, kann das sein, dass in einem Projekt Hörsturz schon drei mir bekannte Bands/Künstler dabei sind? ;) Jedenfalls kommt hier dann auch der erwartete ordentliche Metal.
    3½ von 5 Sternen 3½ verlorene Paradiese – und wie viele wiedergefundene?
  • Wauvenfold – JiGad (von Fabian)
    Die Synthesizer-Bedienungsanleitung raschelt nur kurz – aber anscheinend wurde nur das Mikro abgeschaltet, denn das ganze klingt erstmal nach wir loopen mal ein paar chillige Klänge und lesen immer wieder nach, was wir noch ändern können. Ein paar skurrile Klänge haben sie dann doch gefunden. Und das ganze dann doch zu einem gar nicht mal so uninteressantem Ganzen zusammengefaltet.
    3½ von 5 Sternen 3½ Ding-Dongs

Damit ergibt sich ein leicht überdurchschnittlicher Schnitt von glatten 3 Punkten. Die Bonussongs spar ich mir diesmal auch wieder.

Als Vorschlag fürs nächste Mal nehm ich spontan das neue Stück von Within Temptation: Faster, das Uwe heute verbloggt hat.

Ähnliche Beiträge:

5 Kommentare
1 Trackback

  1. Spontanes „Wooooooohoo“ :tanz:

  2. Besten Dank für die Punkte, da freue ich mich doch sehr! (:

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>