Projekt Hörsturz 41

Projekt Hörsturz Es ist mal wieder Zeit für eine neue Runde im Projekt Hörsturz, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen einige Songs bewerten – diesmal wieder eine thematisch normale Runde, allerdings mit der Neuerung, dass wir (der einfacheren Auswertung via Web-Formular wegen) volle Punkte von 0 bis 10 statt halbe von 0 bis 5 verwenden sollen, was im Endeffekt wenig ändert. Also flugs neue Sternchen-Grafiken gebastelt, und los geht’s…

  • The Thermals – I Don’t Believe You (von JuliaL49)
    Zum Glück kommt die Musik nur am Anfang aus dem Radiowecker. Wobei das Mädel im Video das anders sehen mag. Das Lied selber ist ein locker-flockiges Indie-Stück, kein Superhit, aber nicht schlecht.
    6 von 10 Sternen 6 kaputte Radiowecker
  • Mona – Listen To Your Love (von Nummer Neun)
    Auch ganz ordentlich. Der Gesang gefällt mir einen Tick besser.
    7 von 10 Sternen 7 Ohren für die Liebe
  • Buzzcocks – Ever Fallen In Love (With Some You Shouldn’t) (von maloney8032)
    Auch nett. Aber ein Rückschritt. Refrain und Gesang klingen mir da ein bisschen zu weichgespült.
    5 von 10 Sternen 5 summende Hähne (oder so)
  • The Phoenix Foundation – Bitte Bitte (von Graval)
    So manche Töne (nicht nur) zu Beginn kommen mir doch etwas zu schnulzig rüber. Der Gesang macht’s dann auch nicht viel besser. Das Stück ist zwar nicht schlecht, trällert aber nur so dahin…
    4 von 10 Sternen 4 Bitten um mehr Pep
  • Okkervil River – Lost Coastlines (von Mausz)
    Da hab ich erst „Overkill“ gelesen – kann das Lied dem gerecht werden? Hmm, nein, beginnt wieder so Standard-Indie-poprockig. Joah, nette Melodie, nette Musik, nett.
    5 von 10 Sternen 5 Küstenlinien nach Tsunamis
  • In Extremo – Der Rattenfänger (von Onkelosi)
    Der erwartete Mittelalterrock, eine wohltuende Abwechslung zu den bisherigen Songs. Auch wenn’s jetzt ebenfalls nicht der Super-Song ist.
    8 von 10 Sternen 8 Nagetiere
  • Cave In – In the Stream of Commerce (von Kristin)
    Fängt schon etwas schräg an… wäre das schrille Getriller weniger und würde der Sänger manchmal etwas kräftiger singen, könnte das Lied richtig toll werden.
    7 von 10 Sternen 7 eingestürzte Höhlen
  • Sublime – Santeria (von Freddi)
    Ein fröhliches Reggae-Stückchen zum Mitwippen. Könnte die Sonne nicht passenderweise jetzt mal schnell wieder rauskommen?
    7 von 10 Sternen 7 Asanteros
  • Slaughter Of The Bluegrass – Punish My Heaven (von Tenza)
    Flott folkig, doch etwas zu countryig. Naja, Bluegrass halt.
    6 von 10 Sternen 6 Schlächter schlachten 6, ähm, was auch immer
  • Mike Doughty – I Hear The Bells (von Sorkin)
    Schöner Rhythmus, teils interessante Instrumentierung, gesanglich vielleicht etwas zu monoton. Passt trotzdem.
    8 von 10 Sternen 8 vorüberziehende Landschaften

Das wäre ein Schnitt von 6,3 und somit auch bezüglich der umgerechneten früheren Wertungen etwas überdurchschnittlich. Erfreulicherweise auch ohne echte Tiefpunkte und Totalausfälle bisher.


Als Vorschlag fürs nächste Mal1, die Sonderrunde „Multilingual“, bei der Deutsch und Englisch unerwünscht sind, ist, nun, vielleicht etwas unerwartet: Pizzicato Five – Mon Amour Tokyo (hier noch ’ne längere Version ohne Video).

 


  1. auch wenn wir das auch in ein Web-Formular eintragen sollen, schadet’s ja nicht, es hier öffentlich reinzuschreiben []

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>