Projekt Hörsturz 60: Musical

Projekt Hörsturz Meiomei, da hat man schon vier Wochen Zeit, und trotzdem reicht’s nur auf den (fast) letzten Drücker. Also schnell zur 60. Runde im Projekt Hörsturz, der Musical-Sonderrunde:

  1. Starkid Potter – Goin‘ Back To Hogwarts (A Very Potter Musical) (von David)
    Sänger und Publikum (oder sind das alles Musical-Darsteller?) scheinen ja Spaß zu haben – ich weiß ja nicht, ob das so durcheinander und mit Zwischenrufen gehört oder hier improvisiert ist, aber mir wird das so zu viel, zu störend, obwohl das Lied an sich durchaus Potential hätte.
    3 von 10 Sternen 3 Harrys (mit gelben oder fleischfarbenen Köpfen?)
  2. Die Ärzte – Teenager Liebe (aus Richy Guitar) (von Sebastian)
    Nun ja, ein eher unterdurchschnittliches, von damals™ bekanntes Lied der Ärzte…
    5 von 10 Sternen 5 Heilpraktiker
  3. Barney Stinson – The Suit Song (How I Met Your Mother) (von Mars)
    Witzig und stilistisch „groß“, sozusagen. Auch wenn ich die Serie kaum kenne, kommt dieses Stück gut rüber – zum Glück muss man beim Zuschauen nicht auch einen Anzug tragen…
    8 von 10 Sternen 8 Knoten in der Krawatte
  4. Forgive Durden – Life is Looking Up (Razia’s Shadow) (von Kristin)
    Klingt irgendwie schon nach Musical – und das gar nicht mal schlecht, eher im Gegenteil. Wobei ich noch nie davon gehört habe, aber das ist ja auch nichts Neues bei diesem Projekt. :)
    7 von 10 Sternen 7 denen man vergibt?
  5. Hinton Battle – What You Feel (Buffy the Vampire Slayer – Once More, With Feeling) (von mir)
    Ich hätte ja auch andere Songs aus dieser Folge vorschlagen können, aber zum einen klingt Buffys Stimme immer etwas dünn, und zu „Bunnies“, das ich auch gern genommen hätte, gehört eigentlich auch die dahinterhängende kitschige Schnulze noch dazu… so gibt’s diesen jazzigen Dämon.
    9 von 10 Sternen 9 Leben
  6. Cheryl Freeman – Acid Queen (The Who’s Tommy) (von Michael)
    Tommy zum Ersten – mit einer energischen Sängerin und dem typischen Rock.
    7 von 10 Sternen pH-Wert 7
  7. Blues Brothers – Rawhide (Blues Brothers (der Film)) (von beetFreeQ)
    Die Brüder sind natürlich ein beliebter Klassiker – vielleicht nicht das fetzigste Stück des Films, aber trotzdem…
    7 von 10 Sternen 7linge
  8. The Who / Ann-Margret & Oliver Reed – Christmas (The Who’s Tommy) (von JuliaL49)
    Tommy zum Zweiten – Mist, zu spät angehört, Weihnachten ist schon vorbei.^^ Aber selbst wenn ich mich zwei Wochen zurückversetze, kann mich dieses Stück nicht so ganz überzeugen; auch die Tröten an ein paar Stellen stören.
    5 von 10 Sternen 5 Weihnachtsgeschenke

Ergibt einen guten Schnitt von 6,375. Und fürs nächste Mal gibt’s eine Live-Version von „Ashes“ von Pain of Salvation.

Ähnliche Beiträge:

5 Kommentare

  1. ad 5: Zum Glück gabs die Untertitel^^

    • Besser Untertitel in einer Sprache, die man nicht kennt (egal ob Türkisch oder sonstwas), als gar kein Video. :) Da gibt’s bei YouTube wohl eine automatische Bilderkennung und -löschung für manche Serien…

    • Hey, das sollte keine Beschwerde sein – von mir aus können da Mäander am Rand durchlaufen. Wär mir sogar lieber, da ich dann zwar immer noch allein wegen der Bewegung immer wieder hinschaue, aber nicht mehr wegen der Einsortierung ‚Schrift‘ (und trotz besseren Wissens) versuche, den Text zu entschlüsseln oder mit dem Geschehen zu korrelieren. Und manchmal dadurch den Kontakt zum Rest des clips verliere…

      Ja was, YT checkt die Inhalte? Ist mir (und auch ihm) noch gar nicht aufgefallen.

      • Ich hab’s auch nicht als Beschwerde aufgefasst. :)

        Ist aber auch irgendwie interessant zu sehen. wo die Grenzen von YouTubes Szenenerkennung sind, wenn Untertitel oder auch vom Fernseher abgefilmte Szenen sie nicht anspringen lassen…

      • ..oder die mittlerweile schon oft gesehene Horizontal-Spiegelung. Daß gerade dergleichen nicht mitgefunden wird, wundert mich besonders, da ich blauäugigerweise meine, der Trick müßte bei einem Vergleichsalgorithmus lässig auffallen, á la

        if compare(attribs(clip),database) in (+1,-1) …

        Da bedarf attribs() wohl dringend einer Nachbesserung – und nein, ich werde nichts in der Richtung unternehmen ;-)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>