Handy-Empfehlungen

Abgesehen davon, dass Bloggerei.de hier auch auf den Nokia-Bashing-Zug aufspringt (was nicht heißen soll, dass ich deren Geschäftspolitik uneingeschränkt guthieße), macht sich so ein Häkchen auf der Startseite nicht wirklich gut: :)

Die Bloggerei empfiehlt Handy's

Ich empfehle, sich mal über die richtige Pluralbildung zu informieren: Apostrophen sind dort immer falsch.

(bloggerei.de 1/2008)


Update 18:20 Uhr: Hey, man liest mit :) – oder wurde informiert oder hat’s selber gemerkt:

Bloggerei-Handys

„The Next Uri Geller“ 2008 – 3. Sendung

Hier geht es um eine Sendung der ersten deutschen Staffel von „The Next Uri Geller“ von Anfang 2008. Sie können auch:
» Alle meine Berichte der ersten Staffel anzeigen.
» Alles zur zweiten Staffel 2009 anzeigen.
» Überhaupt alle Artikel über Uri Geller anzeigen.

:arrow: Generelle Lesetips: GWUP-Infoseite, -Sonderseite (hoffentlich bald in vernünftigem Design).

Vorbemerkungen

Zuerst ein kleines Gedicht von mir:

du sagst also – achad! –
dass er echte kräfte hat?
 
ich geh dir da – shtaim! –
aber nicht auf den leim
 
unerklärlich? – shalosh! –
ach quatsch, halt dei gosch
 


Gosch: schwäbisch für „Mund“
achad, shtaim, shalosh (auch echad, steim, schalosch geschrieben): hebräisch für 1, 2, 3

Und ein perfekt passender aktueller Cartoon von xkcd:

The data so far
(Deutsch von mir – » große Version – Lizenz: CC-by-ncvia BA)

Text-Video mit Erklärungen zur 1. Sendung:


(via Kännchen-Blog)

Die Sendung von 22.1.2008

verbogen Auch für die dritte Sendung gilt generell: Es sind alles Tricks, keine übernatürlichen Kräfte! Wie gut und unterhaltsam diese Tricks heute sind, werden wir ja sehen… heute durften die vier „Übriggebliebenen“ der 1. Sendung wieder ran.

Zu Beginn ist Geller zufrieden mit der Umdekoration der Wohnzimmer in der letzten Sendung. Die beiden Lichtblicke der Telefonzentrale Verena Wriedt zeigt „die 5 stärksten Videos“, die ProSieben erhalten hatte – nichts wirklich Erwähnenswertes. Der Junge, der auch beim letzten Mal zu sehen war, durfte gar ins Studio. „Cool“, schließlich kommt er mit dem m.E. gespielten Video ins Fernsehen…

Gellers wichtige Botschaft an die Jugend: „Denkt positiv, seid stark. Glaubt an euch selbst… Schule, Ausbildung… keine Drogen… Sport… denkt an den Erfolg. Das ist wichtiger als diese Sendung.“ Huch, Geller sagt was Sinnvolles?? ;)

Prominente Gäste: Katarina Witt, „Galileo“-Moderator Aiman Abdallah und Schauspielerin Christina Plate. Und drei Polizisten geben sich diesmal als vermeintlich Glaubwürdigkeit Verschaffende her (vgl. Lawblog (2. Absatz) – sie sollen einfach die Show genießen und manchmal so tun, als würden sie die Show überwachen).
:thumbsdown:

Kandidat 1: Nicolai Friedrich

Weiterlesen »

Statistiken!

Für die Statistik-Freaks und andere Neugierige, denen der kleine Statistik-Abschnitt im unteren Teil der Sidebar nicht reicht, gibt’s jetzt* eine separate, ausführlichere Statistik-Seite, jederzeit auch erreichbar in besagtem Sidebar-Abschnitt.

(Konkrete Kommentare/Fragen zu den Statistiken bitte auf der Statistik-Seite.)


* gibt’s schon ein paar Wochen, seit heute aber vorllständig

Projekt 52 Woche 4: Zeitzeuge

Das Thema der Woche 4 in Saris Projekt 52:

Zeitzeuge:
Projekt 52 Es gibt sie überall, Zeitzeugen. Sie haben viel erlebt, viel gesehen, so manches Unheil überstanden. Es gibt persönliche, es gibt gesellschaftliche. Zeitzeugen sind Zeugen unserer Zeit und haben einfach schon viel gesehen! Die Aufgabe besteht dieses Mal darin einen Zeitzeugen zu finden und uns zu zeigen, vielleicht auch ein bisschen zu ihm zu erzählen. Das Wunderbare ist, ein Zeitzeuge muss nicht immer ein Mensch sein. Lasst Euren Interpretationsmöglichkeiten freien Lauf!

Da war es diesmal einfach für mich, ein Motiv zu finden, ich brauchte nur schnell auf den Balkon, und schon hatte ich meinen baulichen Zeitzeugen:

04: Zeitzeuge

Woche 4: Zeitzeuge

Das alte Ilmgau-Kaufhaus in Pfaffenhofen/Ilm – eröffnet 1977, geschlossen 2005 mit Schulden in siebenstelliger Höhe. Links daneben ein altes Kino, zuletzt die Getränkeabteilung des Kaufhauses. Seit kurzem, nach mehreren gescheiterten Verkaufs-/Versteigerungsversuchen, in neuen Händen – Kino und eine kleine Lagerhalle (nicht im Bild) sollen abgerissen werden, in den Rest kommen Büros, unten wohl ein Laden.

Ich hatte nur die letzten zwei Jahre mitbekommen, und da war es im wesentlichen ein Supermarkt mit Resten allgemeiner Kaufhausware. Alte Einrichtung, im letzten Winter kaputte Heizung, immer spärlicheres Sortiment, wohl der höchste Anteil an Ware mit überschrittenem Haltbarkeitsdatum in der Region – und immer weniger Kunden. Was natürlich zu einem Teufelskreis wird…

…also ein Zeitzeuge früherer Kaufhauszeiten, der mit Zeit nicht mehr mithalten konnte…


Natürlich hab ich da noch etwas (un-)farblich nachgeholfen…

Spam-Quiz

Gestern erhielt ich drei Spam-Mails, die in zweierlei Hinsicht Fragen aufwerfen. Zum einen bestehen sie nur aus je vier (bzw. fünf) Wörtern, die Rätsel zu sein scheinen mit dieser (meiner) Frage:

Welches Wort passt nicht in die Reihe?

1) Sword Nail Knife Baby

2) Bank Bowl Electricity Bed

3) Highway Sphere Grapes Leather jacket

(Meine) Lösungen anzeigen ▼

Zum anderen wundert man sich, was die damit bezwecken wollen, solche kurzen Mails (mit den kurzen Betreffs Knife, Tunnel und Map und wie die seltsam zusammengewürfelten von neulich übrigens auch noch in MS-Word-HTML) ohne sinnvollen Inhalt zu verschicken – ein Test für die Zufallsgeneratoren ihrer Spam-Software??

Seite1...478479480481482...541