Wer liest sowas?

Eine Spam-Mail, die vorhin durch meinen Filter gerutscht ist:

CENTRAL BANK OF NIGERIA (CBN) WIRE/TELEX DEPARTMENT TINUBU SQUARE LAGOS NIGERIA. REPLY TO THIS EMAIL:[...] ATTENTION:SIR/MADAM, THIS IS TO NOTIFY YOU THAT YOUR OVER DUE INHERITANCE FUNDS HAS BEEN GAZETTED TO BE RELEASED, VIA KEY TESTED TELEX TRANSFER (KTT) DIRECT WIRE TRANSFER TO YOUR ACCOUNT,AS WE ARE PROCESSING THIS IMMEDIATE FUND RELEASE,WE RECEIVED AN ORDER TO EFFECT TRANSFER THAT YOU ARE AWARE BY YOUR PARTNER. BELOW IS THE BANK ACCOUNT INFORMATIONS SUBMITTED BY HIM MR. ALEX K[...] OF [...]Denver, Colorado 80233 USA Phone-303-[...] FOR THE FUND TRANSFER OF $10.5MILLION USD IN YOUR FAVOR. BANK INFORMATION: JPMorgan Chase Bank N.A. [...], Colorado 80233 USA Beneficiary: [...] Co. Inc Account No: [...] Routing No: [...] Swift Code: [...] WHY WE INCLUDED HIS DIRECT CONTACT PHONE NUMBER SO THAT YOU CAN PERSONALLY CONTACT HIM TO ENQUIRE AND CONFIRM TO US THAT YOU ARE AWARE OF THIS DEVELOPMENT TO AVOID WRONGFUL WIRE TRANSFER AS THE CBN,AND THE FEDERAL GOVERNMENT OF NIGERIA WILL NOT BE HELD RESPONSIBLE FOR ANY WRONGFUL TRANSFER. AS SOON AS WE RECEIVE THIS CONFIRMATION FROM YOU, WE WILL COMMENCE WITH ALL NECESSARY PROCEDURES IN OTHER TO REMIT THIS MONEY INTO A CERTIFIED ACCOUNT. THE CENTRAL BANK TELEX DEPT, DIRECTOR, IN CONJUNCTION WITH THE FEDERAL MINISTRY OF FINANCE (FMF) EXECUTIVE BOARD OF DIRECTORS AND THE SENATE COMMITTEE FOR FOREIGN OVER DUE INHERITANCE FUND HAVE APPROVED AND ACCREDITED THIS REPUTABLE BANK WITH THE OFFICE OF THE DIRECTOR, INTERNATIONAL REMITTANCE/FOREIGN OPERATIONS, TO HANDLE AND TRANSFER ALL FOREIGN INHERITANCE FUNDS THIS LAST QUARTER PAYMENT OF THE YEAR ENDING 2007. HOWEVER, WE SHALL PROCEED TO ISSUE ALL PAYMENTS DETAILS TO THE SAID MR ALEX KUMMER , IF WE DO NOT HEAR FROM YOU WITHIN THE NEXT 48HRS FROM THIS CRUCIAL NOTICE. WE ARE SORRY FOR ANY INCONVENIENCE THE DELAY IN TRANSFERRING OF THIS FUND MUST HAVE CAUSED YOU. IF FIND ANYTHING CONFUSING, QUICKLY CONTACT ME BY PHONE, IF THE NEED ARISES. CONGRATULATIONS. DR JACKSON OKAFOR , CENTRAL BANK OF NIGERIA (CBN). CC: SENATE PRESIDENT CC: BOARD OF DIRECTORS [FPD] CC: ACCOUNTANT GENERAL OF NIGERIA

Einige Daten hab ich durch „[...]“ ersetzt.

Zu deren Unehrenrettung sei noch gesagt, dass der Text an sich zwar sinnvoll mit Zeilenumbrüchen formatiert war, aber dämlicherweise als Content-Type: text/html gesendet wurde, was zu dieser Darstellung in meinem Thunderbird geführt hat…

Werbewerbung

Jetzt werden Werbeprospekte auch noch per Kleinanzeige angekündigt…:

Werbewerbung

:shake:

(Aus gestrigem „Pfaffenhofener Anzeiger“.)

Gute N8, Anghela

Kuss – Teil einer Serie

„Ich verstehe nicht warum sagst du mir die Daten nicht??“

Wenn du wirklich Deutsch könntest, hättest du es verstanden. Aber da besteht wohl keine Hoffnung, schließlich ist diese Mail, deine bisher letzte, schon einige Wochen alt. Ich bezweifle übrigens, liebe „Anghela Xrenova“, dass deine Daten – „121205, den Moskau, die Stra?e Makarenko, das Haus 44, Q. 56″ – so stimmen, zumindest die Hausnummer scheint es nicht zu geben.

„Daruber was haben das Telefon bei mir du gestohlen du wei?t.“ Diese Unterstellung verbitte ich mir! Ich bin kein Dieb!

„Jetzt sage mir die vollen Daten????“ Nein??????

Also auf Nimmerwiederlesen, du Teufhel.

:loll:

Ganzen Scam-Text anzeigen ▼

Andere hatten noch eine Aufforderung zu Geldwäsche bekommen – ich nicht; und da es mir nicht „persönlich“ genug wäre, ;) verwurstele ich diese nicht mehr… Geldwäsche-Mail anzeigen ▼

Mehr auch im Antispam-Forum hier und vor allem dort

Und wiederholt der explizite Hinweis, dass es sich nur um Betrüger handeln kann, die angebliche Reisekosten ergaunern und/oder Geldwäsche betreiben wollen.

PS. Das Kussmund-Bild war nicht in der Mail dabei.

HTML ist nichts für „Wetten, dass..?“

…aber für ein Blog:

Wieviele HTML-Elemente fallen einem in 5 Minuten ein? Bei 74 von insg. 91 (wobei da auch Tags dabei sind, die heutzutage verpönt sind) bin ich wohl noch nicht aus der Übung: :mrgreen:

HTML-Quiz: 74

(via Fearblog)

Lotto-Prognose von Global Scaling immer noch schlecht

Und wen überrascht das? Niemanden? Gut. :mrgreen:

Dieser Artikel nimmt sich nur eine spezielle Methode angeblicher Lottoprognosen vor. » Klicken Sie hier für alle meine Artikel zum Thema Lotto.

Als Aktualisierung zu meinem langen Artikel „Lottozahlen vorhersagen??“, in dem ich die angeblichen Lotto-Vorhersagen von Globalscaling.de analysiert habe und zu dem Schluss gekommen bin, dass sie, kurz gesagt, nichts taugen – sie sagen im Endeffekt nur: „achten Sie einfach darauf, dass keine Tippreihen doppelt sind“ – hier nun den um die zwischenzeitlich erfolgten 15 Ziehungen und Prognosen ergänzten Treffertrend:

Global Scaling Treffertrend Nov.2007

Nur die dunkelste Kurve – die genauen Treffer – hätte eine echte Relevanz für einzelne Lottospieler, die zweitdunkelste Kurve (mit den so augenwischend betonten Abweichungen von höchstens ±1) könnte große Tippgemeinschaften interessieren, die über 50.000 Lotto-Tips pro Ziehung abgeben – wären die „Prognosen“ denn wirklich Prognosen und besser als eine einfache Zufallsfunktion, die auf Mindestabstände achtet, was sie bekanntermaßen nicht sind.

Und ich wiederhole auch gern: Die Lottokugeln haben kein Gedächtnis, die Chancen für „6 Richtige“ liegen nunmal bei jeder Ziehung aufs Neue bei 1 : 13.983.816 pro Tip (und für den Hauptgewinn muss ja auch noch die Superzahl, die Endziffer der Spielscheinnummer, stimmen). Eine über die Statistik hinausgehende, spezifische Lottozahlen-Prognose ist nach allen seriösen, akzeptierten, verifizierten mathematischen Kenntnissen ohnehin unmöglich.

Wenn wieder jemand sagt, ich hätte keine Ahnung vom Lottospielen, möge er dies bitte näher ausführen und begründen…

Das komplette Archiv der gezogenen Lottozahlen kann übrigens z.B. bei Lotto Bayern (bei Gewinnzahlen: „mehr“ – dann unten auf der Seite) heruntergeladen werden.


Geht eigentlich jemand zu dem „Global Scaling Event des Jahres am 1. Dezember im Kosmos Berlin“, wie globalscaling.de titelt, mit der „Präsentation des Verfahrens GSPIN der Global Scaling Data Security Technologie im Online-Banking“, für das, wie ich vor einem Monat geschrieben habe, Risiko-Investoren gesucht werden wie schon zuvor für eine „G-Com-Technik“, die die Zeitschrift FINANZtest damals (1/2004) zu einer Warnung veranlasst hatte?

Würde mich persönlich wundern, wenn man dort – für den happigen Eintrittspreis von 69 €, für den sicher kein 7-Gänge-5-Sterne-Catering inklusive ist – wissenschaftlich überprüfbar echte und funktionierende Technologie sehen würde…


Update: Bitte auch die Links in „kritikus“' Kommentar beachten…


Update 13.12.: Dieser tolle o.a. „Event des Jahres“ kann ja nicht so super gewesen zu sein, wenn man nirgends, noch nicht mal auf der Global-Scaling-Homepage, was darüber zu lesen findet (oder weiß jemand mehr?), oder? Scheint mir jedenfalls so… :mrgreen:

Update 18.12.: » Hier geht’s weiter mit Infos bzw. erst mal der Frage nach weiteren Erkenntnissen dieser GSPIN-Veranstaltung vom 1.12.