So eine GER:ALGerei

 dedede     dzdzdz
de   de   dz   dz
de   de # dz   dz
de   de   dz   dz
de   de # dz   dz
de   de   dz   dz
 dedede     dzdzdz

Ein verdientes – oder eigentlich noch schmeichelhaftes – Ergebnis. Leider gibt’s noch eine Verlängerung…

Na also, warum nicht gleich so?

 dedede      dz
de   de    dzdz
    de # dz dz
 dedede      dz
de     #   dz
de   de     dz
dedededede   dzdzdzdzdz

Blaukönigliche Emsigkeit

Neben dem Weg vor dem Haus wachsen und blühen viele kleine lila Blüten – anscheinend Salvia nemorosa ‚Blaukönigin’ Lavendel. Da hab ich mich vorhin mit der guten alten Canon 40D mit 105mm-Sigma-Makroobjektiv hingekniet/gesetzt, hier eine Auswahl des Ergebnisses:

IMG_17091

IMG_17082

IMG_17078 IMG_17100

IMG_17120

IMG_17148

IMG_17170

IMG_17183 IMG_17128

IMG_17173

IMG_17185

» Das ganze Album auf Flickr, insg. 27 Bilder

Wer sagt U?

Der U-Sager natürlich! Äh, USA:GER, ihr wisst schon:

 ususus      de
us   us    dede
us   us # de de
us   us     de
us   us #   de
us   us     de
 ususus    dedededede

:tanz:

Die ultimative WM-Tor-Vorhersage!!!

Ball! Ich habe mal wieder die geheimsten radosophisch-mathemagisch-arbitrarisch-numerolügischen Geheimnisse hinter der Welt – bzw. einem Aspekt derselben – entschlüsselt und präsentiere euch hier die ultimativsten Zusammenhänge, die die Anzahl der Tore bei der aktuellen Fußball-WM bestimmen! Da können alle anderen WM-Orakel einpacken!! (Okay, meine Theorie, ach was, mein Naturgesetz sagt keine Sieger voraus, aber was soll’s…)

Also: Die Anzahl der Vokale in den Länderkürzeln bestimmt die Anzahl der Tore! Gerade Anzahl der Vokale ⇒ gerade Anzahl der Tore, ebenso ungerade ⇒ ungerade. Und zwar hochsignifikant!

Hier eine Tabelle zur Verdeutlichung (zum Scrollen, um Platz zu sparen):

Datum		    Vokale in
Gruppe	Spiel	     Kürzeln	Tore	passt
12.6.
A	BRA:CRO	3:1	2	g	j
13.6.
A	MEX:CMR	1:0	1	u	j
B	ESP:NED	1:5	2	g	j
B	CHI:AUS	3:1	3	g	n
14.6.
C	COL:GRE	3:0	2	u	n
D	URU:CRC	1:3	2	g	j
D	ENG:ITA	1:2	3	u	j
C	CIV:JPN	2:1	1	u	j
15.6.
E	SUI:ECU	2:1	4	u	n
E	FRA:HON	3:0	2	u	n
F	ARG:BIH	2:1	2	u	n
16.6.
G	GER:POR	4:0	2	g	j
F	IRN:NGA	0:0	2	g	j
G	GHA:USA	1:2	3	u	j
17.6.
H	BEL:ALG	2:1	2	u	n
A	BRA:MEX	0:0	2	g	j
H	RUS:KOR	1:1	2	g	j
18.6.
B	AUS:NED	2:3	3	u	j
B	ESP:CHI	0:2	2	g	j
A	CMR:CRO	0:4	1	g	n
19.6.
C	COL:CIV	2:1	2	u	n
D	URU:ENG	2:1	3	u	j
C	JPN:GRE	0:0	1	g	n
20.6.
D	ITA:CRC	0:1	2	u	n
E	SUI:FRA	2:5	3	u	j
E	HON:ECU	1:2	3	u	j
21.6.
F	ARG:IRN	1:0	2	u	n
G	GER:GHA	2:2	2	g	j
F	NGA:BIH	1:0	2	u	n
22.6.
H	BEL:RUS	1:0	2	u	n
H	KOR:ALG	2:4	2	g	j
G	USA:POR	2:2	3	g	n
23.6.
B	AUS:ESP	0:3	3	u	j
B	NED:CHI	2:0	2	g	j
A	CRO:MEX	1:3	2	g	j
A	CMR:BRA	1:4	1	u	j
24.6.
D	CRC:ENG		1
D	ITA:URU		4
C	JPN:COL		1
C	GRE:CIV		2
25.6.
F	NGA:ARG		2
F	BIH:IRN		2
E	HON:SUI		3
E	ECU:FRA		3
26.6.
G	POR:GHA		2
G	USA:GER		3
H	KOR:BEL		2
H	ALG:RUS		2

Warum sind da manche Begegnungen durchgestrichen? Nun, selbstverständlich dürfen Spiele an Fronleichnam (15.6., Ortszeit) in diesem tiefreligiösen Land Brasilien nicht berücksichtigt werden, ebensowenig die von Gruppe C und F, jeder dritten Gruppe also, da dies der Heiligen Dreifaltigkeit zuwider läuft. Somit bleiben 26 von bisher 36 Spielen zu berücksichtigen, bei denen 20 Übereinstimmungen (passt=„j“ in der Tabelle) nur 6 Fehlern („n“) gegenüberstehen – im Chi-Quadrat-Test ergibt das einen hervorragenden Wert von p=0,0108 (wo man üblicherweise bei p<0,05 von Signifikanz spricht)!

Q.e.d. :P

Wir können für heute Abend also eine ungerade Tor-Anzahl bei Costa Rica – England erwarten und eine gerade bei Italien – Uruguay; analog an den nächsten Tagen. Und wenn nicht, wird mir schon ein „Grund“ einfallen, warum’s nicht gepasst hat.^^

Update 25.6.: Eine neue Regel hat sich offenbart: Wenn der Tag durch den Monat teilbar ist – hier 24/6=4 -, muss man bei der Gruppe mit dem dazugehörigen Buchstaben (4=D) das Gegenteil nehmen, also gerade ⇒ ungerade und umgekehrt. Somit ergibt sich:

24.6.
D	CRC:ENG 0:0	1	g	n → j
D	ITA:URU	0:1	4	u	n → j
C	JPN:COL	1:4	1	u	j
C	GRE:CIV	2:1	2	u	n

Also 22x j und 6x n ⇒ p=0,0046. Es wird immer besser! :mrgreen:

Update 26.6.:

25.6.
F	NGA:ARG	2:3	2	u	n
F	BIH:IRN	3:1	2	g	j
E	HON:SUI	0:3	3	u	j
E	ECU:FRA	0:0	3	g	n

23x j und 7x n ⇒ p=0,0062, auch nicht viel schlechter als gestern…

Update 27.6.:

26.6.
G	POR:GHA	2:1	2	u	n
G	USA:GER	0:1	3	u	j
H	KOR:BEL	0:1	2	u	n
H	ALG:RUS	1:1	2	g	j

Schön ausgeglichen – meine Theorie ist also schön harmonisch! :) 25x j und 9x n ergibt p=0,0101.

Brücken

Was sollte es anderes sein als ein weiteres Pabuca-Thema?

Nun hat die Kleinstadt Pfaffenhofen nicht so wahnsinnig imposante Brücken zu bieten, also fangen wir auch klein an – mit einem Steg zu einem Behelfsbahnsteig, der nötig war1, weil weiter südlich auf diesem Gleis gearbeitet wurde:

bahnsteig

Über das Flüsschen Ilm gab’s mal eine Fußgänger-Behelfsbrücke, über die man nur einzeln gehen sollte:

behelf

Nicht weit davon wurde eine Brücke übrigens mal mit Speeren abgerissen! Zumindest hat das ein Schild verkündet. :)

Ein bisschen größer (und beständiger) geht’s aber auch, diese Brücke ist Teil des Schulzentrums am Gymnasium (oder zwischen Gymnasium und Realschule oder so):

gymnasium

 


  1. ja, ein Bild aus dem Archiv – bleibt mir ja nichts anderes übrig, wenn die interessanten Motive schon nicht mehr existieren… []