Reicher Mann

Wir erinnern uns: Seit Jahren (mit Unterbrechungen) inseriert jemand im Bayrischen Taferl „Nette Sie sucht solventen Herrn“ – ich hatte 2010 und 2012 davon berichtet. In den letzten Wochen war mir diese Anzeige allerdings nicht aufgefallen. Dafür jetzt diese:

Reicher Mann 41 J., ich suche eine reiche Frau zwischen 40 u. 70 J., Zuschr. unter Chiffre ... a.d. Verlag

Da stellen sich nun folgende Fragen in Krimi- und Drama-Manier:

  • Ist die „nette Sie“, nachdem sie bestimmt etliche solvente Herren hatte, nicht mittlerweile reich genug, um hierauf zu antworten?
  • Aber ist sie alt genug?
  • Oder ist der „reiche Mann“ einer ihrer Ex, der genug von „netten Sies“ hat, die aufs Geld aus sind?
  • Schreibt schon jemand das Drehbuch dazu?
  • Muss gar Columbo oder einer der Tatort-Kommissare aktiv werden?1

PS: Auch wenn ich zufälligerweise genauso alt bin, die Anzeige stammt nicht von mir; gegen eine reiche Frau hätte ich aber auch nichts, am besten über 90 Jahre, dann könnte ich auch bald als reicher Mann inserieren. ;)

 


  1. beides eigentlich schauderhafte Vorstellungen: Peter Falk ist schon tot, und was man so über die Tatorte hört, ist auch nicht das Angenehmste… []

Fenster

pabuca2

Ein neues feines Foto-Projekt startet – PABUCA, „the soul of the city“, drei Fotos pro Wochenthema (aber ohne Termindruck) aus der eigenen Stadt. Das erste Thema ist „Fenster“.

Beginnen wir mit dem Obergeschoss der Geschäftsstelle der Lokalzeitung (auch wenn die „nur“ eine Lokalausgabe des Donaukuriers Ingolstadt ist):

IMG_4301a

Ob der Architekt einen bestimmten Grund für die asymmetrische Anordnung hatte – außer den Räumen im Inneren?

Das zweite Bild zeigt reich verzierte Fenster beim Hotel Müllerbräu – direkt neben dem Rathaus, von dem sich auch noch ein paar Fenster von rechts ins Bild drängten:

IMG_4304

Und schließlich das Schaufenster eines alteingesessenen Handwerkerbetriebs (eines Stadtratsmitglieds) mit kleinem Laden:

IMG_4309

Ein Laden, über dessen Schaufensterdekorationen der Stadtjurist und -kabarettist letztes Jahr beim 575-jährigen Jubiläum der Stadterhebung Pfaffenhofens sinngemäß witzelte, sie wäre das Einzige, das noch original aus der damaligen Zeit stamme. :D Was meinem Eindruck – auch wenn ich noch nicht sooo lange in der Stadt wohne – nicht gerade widersprochen hat. Einige Zeit später wurde tatsächlich das rechte Schaufenster mit Alu-Dachprofil, Wetterhahn & Co. neu dekoriert – ich hoffe, das war mit dem Denkmalschutz abgestimmt…

Das „russische“ Sprache

App-Update-Hinweis (iOS):

Das „russische“ Sprache

Wenn sie die „deutsche“ Sprache schon so behandeln, will ich nicht wissen, wie die „russische“ aussieht. Immerhin dürften die Anführungszeichen angemessen sein.

Und nicht mehr für iOS 7 optimiert? Naja, läuft trotzdem noch…


Verheiratet?

Wenn’s nach DHL ginge, wäre ich jetzt wohl verheiratet. Jedenfalls meinte die Sendungsverfolgung, ein Paket wäre um halb Zehn bei meinem „Ehegatten“1 abgegeben worden:

ehegatte

Einen seltsamen Vornamen hat mein „Ehegatte“ ja schon – wobei, zu „Cimddwc“ könnte „Cnc“ vielleicht durchaus passen. ;) Jedenfalls: Hier im Haus gibt’s keinen Huber, und DHL kommt donnerstags normalerweise auch erst um die Mittagszeit2 (weshalb ich heute Vormittag auch ohne Bedenken unterwegs war). Aber es gibt im Gewerbegebiet eine Firma namens Huber, eine „CNC-Präzisions-Werkzeugschleiferei“, kurz und domainmäßig CNC-Huber genannt.

Wie auch immer der Eintrag zu meinem Paket kam: Zum Glück war es dann doch ganz regulär ca. 3 Stunden später bei mir (was mittlerweile auch im Tracking steht, der falsche Eintrag ist verschwunden). Puh, noch mal Glück gehabt, denn sonst hätte ich mich mal erkundigen müssen, ob ich mit der ganzen Firma verheiratet bin oder nur mit einem der beiden Geschäftsführer namens Huber, oder …

 


  1. was in der Rechtssprache – und wohl auch bei der Post – i.a. (noch?) eine geschlechtsunabhängige Bezeichnung ist []
  2. Di.-Fr. übrigens; Mo. durchaus so früh, Sa. ist wohl beides möglich []

Wahrsagerei in allen Gassen

tarot Wie kommen Esoterik-Spammer eigentlich auf die Idee, mir ihren Spam zu schicken? So geschehen jedenfalls neulich zweimal innerhalb von 19 Stunden mit demselben Text, in dem eine „Elenja“ „ihre“ „neue Internetseite“ vorstellen möchte – naja, vielleicht ist sie, die ihr „Hellsehen nicht nur ausschliesslich einer Elite, mehr oder weniger Eingeweihten oder Bevorzugten, die mich kennen, vorbehalten“ will, ja tatsächlich neu auf dieser seit 2009 bestehenden Domain…

Natürlich wird in der Mail betont: „Zögern Sie nicht, es ist KOSTENLOS. Es verpflichtet Sie zu nichts“ – das mag für eine Mail-Frage der Fall sein, die man unter Angabe von Vorname, Name, Geburtsdatum (bei dem der aktuelle Tag voreingestellt ist), „Frau oder Fräulein“ (ja, tatsächlich so altmodisch) bzw. Herr, Handy-Nummer(!) stellen kann (wobei ja die Antwort auf die Frage „Sie sind doch Hellseherin, wieso wissen Sie das nicht?“ ja interessant sein könnte…). Aber natürlich wird überall auch schon die telefonische Beratung angeboten, und die ist mit 1,99€ pro Minute natürlich nicht kostenlos.

Entsprechend gibt’s auch eine Seite „Unser team“, entgegen der Schreibweise nicht klein, sondern 39 Personen stark, davon 3 Männer und 1 unbekannt, kurioserweise wie Apples Sprachassistent(in) „Siri“ genannt (und ohne Portraitfoto). Als ich nachgeschaut hatte, waren 4 verfügbar, 4 im Gespräch, Rest offline. Dazu mit kurzen Beschreibungstexten variierender Qualität und Länge; hier ein Auszug aus den „Besten“:

Eine Hanna Dampf in vielen Gassen ist offenbar „Elenja“ selbst, die ihren Namen ja für die Mail hergab:

Elenja
Magische Spezialistin für die Liebe! Dein Schutzengel sowie die Violette Flamme und Kabbala . Aura-Analyse, Engelkarten der Liebe und I-Gong Karten sowie das Werfen von Runen und Hexensteinen . Runenmagie und Liebeszauber! Mobbing-Pendel-Coaching für Frauen & Männer sowie seelische Unterstützung beim Burnout.

Ob sie auch eine ordentliche Qualifikation gerade für Letzteres hat? Ich hab da so meine Zweifel und rechne bestenfalls mit einem mickrigen „Heilpraktiker für Psychotherapie“… Aber immerhin, wer mal von einem Pendel gemobbt wird, ist bei ihr sicher gut aufgehoben.

Mynja
Mynja legt Ihnen treffsicher die Skat- und Engelskarten für die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Bis dann!!!

Nee, bis nie!!! Was ist eigentlich an den Skatkarten so toll (wenn man nicht grad Skat spielen will)? Dass sie billig überall zu haben sind?

Sanyana
Sanyana legt versch. Karten,beherrscht Traumdeutung, Numerologie, Pendel u. berät u.treffsicher

U. Abk. beherrscht sie auch ein bisschen. Nur verständliche Satzkonstruktionen muss sie noch mal üben. Oder wie genau ist „beherrscht X und berät und treffsicher“ zu verstehen?

Anjes
Mediale und spirituelle Lebensberatung.

Kurz und knapp. Und irgendwie langweilig. Also schnell zur nächsten:

Oxana
Herzlich willkommen , mein Name ist Oxana!

Oh, noch knapper! Und sie verrät nicht mal, was sie anbietet. Na immerhin ehrlicher – in Bezug auf realitätsverträgliche Leistungen – als die anderen. Und sie ist sich sicher, wie sie heißt! Anders als:

Marella
Mein Name ist Alina und ich bin eine hellfühlende und hellsichtige Kartenlegerin.

Also ich kann auch im Dunkeln noch fühlen…

Chenoa
Der Weg zur Zukunftsdeutung begann bei mir in jungen Jahren, in denen ich mich schon mit allen Gebieten der Esoterik beschäftigte. …

Mit allen. Wow. Also nun wirklich Hanna Dampf in allen Gassen. Aber sie scheint auch recht geschwätzig zu sein, sodass sie hier schon vom Anbieter gekürzt werden musste. Ist aber eine gute Eigenschaft fürs Hotline-Geschäft.

Absinth
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass es gut ist, egal wie es ausgeht. Liebevolle, einfühlsame Beratung mit Herz.

Seltsamer Spruch. Nun gut, die Originalfassung „… dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht“ kann einerseits von der persönlichen Einstellung zur eigenen, hoffentlich sinnvollen Tätigkeit zeugen – was Václav Havel, von dem das stammt, wohl eher gemeint haben dürfte1 –, andererseits von religions­gleicher Realitätsflucht, dem Rückzug auf einen vermeintlichen höheren Sinn. Bei einer Esoterikerin denke ich eher an letzteres, zumal die Verfremdung noch die letztendlich menschen­verachtende und herzlose esoterik­typische Besserwisserei hinzufügt.

Sofie
Sofi liest in Karten und berät sie zu allen Lebenfragen liebev.,einfühlsam + treffsicher

Schön, dass die Karten („sie“ ist ja kleingeschrieben) auch mal liebevoll beraten werden! Bei den ganzen Mühen, dem ständigen Gelegtwerden und dem Zeug, das sie dabei mit anhören müssen…

Jörg
Jörg seine Beratungen zeichnen sich durch hohe Kompetenz und Treffsicherheit aus

Kompetenz? Aber nicht in Hinsicht auf Grammatik und Zeichencodierung.

Und wetten, dass all diese „Treffsicheren“ ihre Treffsicherheit weder ordentlich statistisch dokumentieren noch Barnum-Effekte und Cold Reading ausschließen? Ist doch immer so mit diesen „Wahrsagern“, Kartenlegern, Astrologen etc. – wäre ja auch gefährlich fürs eigene Weltbild, zu erkennen, dass da nichts dran ist…

 

PS: Falls sich übrigens jemand fragt, um welche Website es sich handelt: Deren Nennung spare ich mir hier, sonst wäre das zu viel Werbung trotz der Kritik. Außerdem hab ich bei der Suche nach Namen und Beschreibungen identische Angebote – auch mit demselben „Team“ – auf mehreren Seiten gefunden.


Foto: e-pyton/Fotolia

 


  1. vgl. ausführlichere Zitate im engl. Wikiquote:
    Hope is definitely not the same thing as optimism. It is not the conviction that something will turn out well, but the certainty that something makes sense, regardless of how it turns out.
    (Disturbing the Peace (1986), Ch. 5: The Politics of Hope)
    Variant translation or similar statement: Hope is a state of mind, not of the world. Hope, in this deep and powerful sense, is not the same as joy that things are going well, or willingness to invest in enterprises that are obviously heading for success, but rather an ability to work for something because it is good. []