Schlagwort-Archiv:

Sprachmüll

Du, Sie, ihr, ein Schelm, wer Weib?

Nicht so ergiebig wie weiland Anghela, aber es gibt sie gelegentlich doch noch, die russischen Scam-Spammer mit schlechten, mehr oder weniger automatischen Übersetzungen ins Deutsche. Dieses Exemplar kam neulich von einer „shalun“, die eine australische Absenderadresse missbraucht hat, um Antworten auf eine bei Yandex (quasi dem russischen Google) zu bekommen. Passenderweise heißt шалун (schalun) offenbar1 gerissener Schurke, Racker, Hallodri, Schelm. Aber kein solcher, wer Böses dabei denkt, denn das ist zu offensichtlich nichts Gutes…

Nun denn, unter dem Betreff „Freut mich, deinen Brief nochmals lesen“, obwohl es gar kein erstes Mal gab, wackelt sie dann durch die verschiedenen Anreden im Deutschen, Umlaute natürlich auch ignorierend:

Hallo. Ich habe informationen von ehe-agentur. Das ist my bild. Ich hoffe, es gefallt euch. Magst du mich? Sie konnen mich anrufen Katya. Ich denke, du guter mensch. Ich weib, dass jetzt viele Menschen erfullt Partner im internet. Also ich entscheiden, zu verwenden, diese Weise. Ich mochte sie und ich beschlossen kennenlernen sie.
Wer weib, vielleicht haben wir chance. Wie andere leute. Ich mochte sagen ich suche nach nur ernst beziehung. Ich bin kein interessante nur chat, spiele oder virtuelle romance Ich will nicht verlieren, meine zeit fur diese. Alles, was ich will, ist zu finden, Menschen mit dem ich glucklich sein kann fur den rest meines lebens. Konnen sie sagen, mehr uber Sie, bitte. Wenn sie die aktuellste bilder ich werde froh sein, sie zu sehen. Ich warte auf ihre anwort.

Na, auf eine „Anwort“ kannst du lange warten. Selbst wenn deine beiden angehängten Fotos Nacktfotos gewesen wären.

 


  1. wenn auch, wenn ich den Google-Übersetzer richtig verstehe, primär auf Kinder bezogen []

„Der Islam“?

Zu der Diskussion, ob Gewalttaten wie die in Paris Teil „des Islams“ sind, eine kleine Meinungs­äußerung meinerseits:

„Den Islam“ gibt es so gar nicht. Genausowenig wie „das Christentum“, „den Buddhismus“ etc. Denn es gibt zu viele verschiedene Varianten, Strömungen, Interpretationen, die sich alle auf dieselben jeweiligen Grundlagen berufen, sodass man diese Begriffe höchstens als Sammelbegriff für alle verwenden kann, die sich eben darauf berufen.

Und in diesem Sinne gehören diese Taten des Terrors natürlich zu „dem Islam“, genauso wie Fried­fertigkeit und Liebe; gehören Kreuzzüge und Hexen­verbrennungen genauso zu „dem Christentum“ wie die Nächstenliebe. Da ist es müßig, darüber zu diskutieren, was jetzt der „wahre“ Islam, das „wahre“ Christentum etc. ist, schließlich behaupten alle Seiten dies von sich (und die „heiligen Schriften“ mit ihren viel zu vielen Interpretations­möglichkeiten und inneren Wider­sprüchen bieten ja weitreichende Gelegenheiten dazu). Auch wenn es selbst­verständlich umso begrüßens­werter ist, je mehr Anhänger sich für die menschlicheren, friedlichen und somit besseren Varianten entscheiden.

Und natürlich unterstützen und befürworten genausowenig alle Moslems solche Terroranschläge, alle Christen Hexen­verbrennungen, alle Deutschen, um mal über die Religion hinauszugehen, die Untaten der Nazis, etc., sodass es abwegig ist, gerade von ersteren generell Distanzierung zu fordern. So sinnvoll es aber auch wiederum ist, wenn die jeweiligen Guten darauf einwirken und hinarbeiten, dass die Fragwürdigen und die Bösen keinen Zulauf bekommen – egal ob es jetzt um Moslems gegen islamistische Terroristen, deutsche Bürger gegen Pegida/AfD/sonstige Rechts­populisten oder sonstwas geht.

(Hoffentlich sehen die französischen Hintergrund­farben oben auch in allen Browsern richtig aus…)

Domain- und andere Verwirrungen – Spam-Splitter 15

Spam? Yukk! Spammer sind mitunter nicht die Hellsten. Das sieht man auch in dieser kleinen Sammlung (in der übrigens alle Hervorhebungen in Fettschrift von mir ergänzt wurden) mal wieder. Beginnen wir mit einem, der sich nicht so ganz sicher zu sein scheint, wen er denn nun anschreiben will:

Geschäftliche Anfrage für cimddwc.net
Ich grüße Sie,
Und habe eine geschäftliche Anfrage betreffend Ihre Seite htcinside.de. Unsere Firma ist auf der Suche nach Partnern, welche Interesse haben, gegen Aufwandsentschädigung, Fremdbeiträge auf ihren Seiten zu veröffentlichen.

Auch dieser Kollege hat seinen Massenmailer nicht im Griff (wobei die „[…]“ von mir sind):

Guten Tag,
mein Name ist […] und ich arbeite als Junior Key Account Manager bei […].
Auf der Suche nach spannenden Partnern für unser Performance-Netzwerk […] bin ich auf Ihre Webseite #url# aufmerksam geworden.

Manche Assoziationen sind auch interessant:

Priority Domain Availability Notice:
We are contacting you about the domain gute-fragen.com, which will soon be avaliable. This might be interesting to you, since you own cimddwc.net

Ah ja. Da hätte ich mal eine gute Frage: Wie kommst du zu dieser Ansicht?

Mit Betreff „Amerika Stiftung.“ kam einer daher, der mich für gutes Benehmen entschädigen will (oder so):

Wir mochten Ihnen mitteilen, dass Sie von den Beamten der Amerika Stiftung fur eine Entschadigung in Hohe von 7,463,070.23 USD / 5,5 Millionen EUR fur unseren jahrlichen Good Conduct Award ausgewahlt wurden.

Aber er weiß nicht, für wen er arbeitet, denn die grußlose Absenderangabe ist:

Mit freundlichen,
Dr. Joma Al. Ghurair
Regional Coordinator,
Abu Dhabi Foundation

Oder hat Abu Dhabi mittlerweile Amerika aufgekauft?

Dieser Bekleidungsspammer, der durch den Betreff „Der Teufel tr?gt bizarre Windeln :: cimddwc 2015-09-09 2:59:51“ auf meinen Beitrag über eine seltsame Teufelszeichnung im Codex Gigas Bezug nimmt, weiß offenbar mehr über das Geschlecht des Teufels:

Dear sir or madam,

This is a professional clothing factory specializing in ladies’ clothes.

We have a professional team including designer, fabric purchaser, producing workers, and QC technician to make sure the whole set service for you.

Ich sag dazu besser nichts mehr.^^ Hab eh keine Zeit mehr, muss mich schnell um Claudia kümmern:

Sie Nachricht aus bekommen haben Claudia
erhalten es […]


Foto (Orig.): Justin Hall – Fotolia.com

Seite12345...20