RSS-Feed für dieses Schlagwort (Tag)Schlagwort-Archiv:

Desaster

Links und Videos der Woche (2010/29)

 

Links und Videos der Woche (2010/03)

Links und Video der Woche (2009/28)

Тунгуска

Tunguska-Ereignis: Bäume Vor genau 100 Jahren, am 30.06.1908, gab’s ’ne kleine Explosion1 mitten in Sibirien in der Tunguska-Region2, bei der ’n paar Bäume3 umgeknickt sind. So what? Dafür gleich Ufos oder Schwarze Löcher verantwortlich machen – tststs… ;)

Okay, ernsthaft: Der mittlerweile gängigen Meinung der Forscher zufolge war es ein Asteroid, der in 5–10 km Höhe4 explodiert war – was erklärt, dass es keinen großen Krater gibt; Ergebnisse einer Forschergruppe letztes Jahr lassen vermuten, ein See ein paar Kilometer vom Epizentrum entfernt sei das Ergebnis des Einschlags eines Bruchstücks.

Wer mehr darüber lesen will:


Foto: Wikimedia Commons

 


  1. mit einer Stärke von 10–15 Megatonnen TNT, entsprechend über 1000 Hiroshima-Atombomben []
  2. entsprechend ist der Titel dieses Beitrags „Tunguska“ in kyrillischen Buchstaben []
  3. 60–80 Millionen auf einer Fläche von 2000 km² []
  4. die genauen Zahlen unterscheiden sich je nach Quelle etwas []

95 Millionen Jahre bis Chicxulub

Achtung: Ein langer wissenschaftlicher Satz ohne Humor! (Ja, muss auch mal sein.)

Astronomen haben mit Berechnungen von Asteroidenbahnen, chemischer Untersuchung von auf der Erde eingeschlagenen Asteroiden und der zeitlichen Verteilung von Einschlägen auch auf Mond, Mars und Venus nun ermittelt, dass wahrscheinlich beim Zusammenstoß eines im Durchmesser 170 km großen Asteroiden namens Baptistina mit einem 60 km großen vor 160 (+30/-20) Millionen Jahren unter 300 entstandenen riesigen Brocken größer 10 km (und unzähligen kleineren) auch derjenige war, der vor 65 Millionen Jahren beim Einschlag vor Chicxulub (Mexiko) hauptverantwortlich für das Aussterben der Dinosaurier gewesen sein soll.

Schon interessant, wie sich solche Dinge im Nachhinein ermitteln lassen… Mehr Infos bei Spiegel Online, Original-Artikel von Nature (engl.).

Seite12