These Damn Atheists!

betend These atheists are responsible for all bad things!

But thank God there are Christian church leaders such as the bishop of Augsburg and German military bishop, Walter Mixa! (German)

They stand against child abuse by some glergymen (as soon as the media reported about it, the preferred sweeping under the rug would be too bad then), especially Mixa blesses the weapons of the soldiers to stimulate peace (or for whatever reason) and, to name just a few things, he honors the victims and those persecuted by the Nazis.

Erm, he dishonors them by, for instance, comparing their number with the number of abortions (German) or currently by naming the Christians, of all groups, as “especially persecuted”, and he blames “practiced atheism” in his Easter sermon (German) just like that as cause for “the godless regimes of Nazism and Communism with their punishment camps, their secret police and their mass murders”. As if the one – atheism – had anything to do with or even caused the other – mass murders etc. – with the same “arguments” and the same right, you could blame Christian faith just the same (and just as wrongly) for mass murders.

“Without Christian faith, there would be no lasting true humanity”? “Who takes the faith in god from the people robs them of life’s most important thing”? Dear Mr Mixa, if your faith with its hope for a heavenly afterlife is more important to you than the life and needs of the people themselves and the much cited (allegedly Christian) charity, then it’s no miracle to me when you’re yapping in a manner suo sky-high detached from reality and human nature and reason.

Not least such a nonsense seems to be an important reason to me why many atheists don’t want to keep hiding away but rather start bus campaigns, for instance:
motivc_31b
Quite understandable that the shepherds now fear that more and more especially of that part of their sheep that were not so strongly attached in the first place are using their mind and leaving now…

Speaking of detached from reality: That’s a domain of the boss shepherd in Rome, too, of course, who in his Easter message (German) calls the resurrection a “historic reality”. Dear Mr Ratzinger, reality is not created by as many people as possible believing in something, but reality instead is what is. That which you can examine and verify as objectively as possible. That which bears up against rational and critical thinking. That which is left when you remove individual, subjective beliefs.

And under these considerations, your belief in resurrection is exactly what you claim it not to be in your Easter message: a myth, a dream, a fairy tale. Just one that’s sometimes extremely vehemently propagated.


Photo: criswatk/sxc

  1. quote from Michael Ley, “Apokalyptische Bewegungen in der Moderne” (1997) acording to Michael Schmidt-Salomon’s “Anmerkungen zur Kriminalgeschichte des Atheismus” – like all other quotes here in my translation []

14 Comments
1 Trackback

  1. S

    Vereinigung gegen diese Strömungen der Religion kann eigendlich nur das Ziel sein.
    Wenn jede religiöse Gruppe eine Stimme in diesem Land und der Welt bekommt dann muss auch die Gruppe der Nichtreligiösen eine Stimme bekommen und da ist die Buskampagne mehr als überfällig.

    Lese dazu gerade ein passendes Buch, was ich mir erst nicht kaufen wollte weil da “Bestseller” draufseht, aber “Der Gotteswahn” von Dawkins ist recht interessant.

    • c

      Das Buch steht auch noch auf meiner “noch zu lesen”-Liste… mal sehen, wann ich dazu komme, aber erst fehlt mir noch ein Teil von Dawkins’ “Unweaving the Rainbow: Science, Delusion and the Appetite for Wonder”

  2. S

    Steht viel drin in diesem Buch und finde ich bisher nicht schlecht. Ist aber das erste von ihm das ich habe und gefällt mir schon, einige Verweise auf die älteren Bücher von ihm die mich auch interessieren könnten.

    Zum Beispiel dies mit dem Regenbogen. Finde es gut zu lesen und es ist ja logischer als all die Religionen.

  3. E

    Das Video “Zeitgeist Part 1” passt gut zum Thema :mrgreen:

    […]”Es handelt sich beim ersten Teil um einen aufklärenden Film über einige »biblische Wahrheiten« und offenbart, wie sehr die christlich klerikalen Machtorganisationen die tieferen Gründe von Wahrheit oder besser: »Richtigkeit« aus der Welt zu schweigen und Aufklärung zu unterbinden versuchen. Er zeigt den typischen Immunisierungsversuch die klerikale Macht durch Dummhaltung der (glaubenden) Menschen zu erhalten, was letztlich Denkvorschriften und Denkverboten gleichkommt.”[…]

    http://www.philoreal.de/websystem/beitraege/luft/zeitgeist.html

    Über diese Seite gibt es ganz unten auch einen Link zum Film.

    • c

      Werd ich mir bei Gelegenheit mal anschauen, danke (könnte sein, dass ich ihn (z.T.?) schon mal gesehen habe, bin mir jetzt aber nicht sicher).

  4. jL

    Ist eigentlich traurig, dass man immer wieder so viele Beispiele für die Weltfremdheit und falsche Logik der Kirchenoberen geliefert bekommt und dass es nicht “wirkt”.

    Was die Bücher von Dawkins betrifft: Gotteswahn/God Delusion ist ja ziemlich anders als die vorherigen, aber dennoch wirklich lesenswert. Das Regenbogenbuch ist eines meiner Lieblingswerke überhaupt. Weiterhin kann ich noch den blinden Uhrmacher empfehlen, während Ancestor’s Tale/Geschichten vom Ursprung eher was für Evolutionsinteressierte sein dürfte.
    Da fällt mir ein, dass ich mal wieder ein weiteres Buch vom “militanten Atheisten” lesen wollte – werde mich wohl endlich mal an sein Debut ranmachen.

    PS: Gibt es eigentlich mittlerweile eine Verkehrsgesellschaft, die die Buskampagnensprüche angenommen hat?

    • c

      Das (im PS) würde mich auch mal interessieren… Können sie nicht alternativ eine Werbefläche auf einem Gerüst an einer Kirche, die renoviert wird, mieten? :mrgreen:

  5. S

    Ein Hoch auf das wohl beste Fantasybuch der Geschichte: Die Bibel!

  6. S

    Bei den Zitaten von diesem Bischof würde ich sagen das sie Menschenverachtend und rassistisch sind.

    Es müsste dahingehend so sein das Atheimus ebenfalls als “Religion” hier in dem Land anerkannt wird und ebenso diese Weltanschauung behandelt wird.

    So wie man keinen Christen, Juden oder sonstwie Gläubigen wegen seiner Religion beleidigen darf sollte man auch keine Gottlosen wegen diesem bleidigen dürfen.

    Würde ich solche Behauptungen gegen diesen Bischof aufstellen, dann habe ich seine Religionsfreiheit beleidigt, andersrum scheint dies wohl alles nicht so zu gelten.

    Vielleicht sollte man dann doch eine Kirche des Atheismus gründen um eine Stimme und anerkennung zu bekommen.

    • c

      Eine “Kirche des Atheismus” wäre etwas zu widersinnig, aber eine weltanschauliche Gleichstellung wäre schon nicht schlecht.

      • S

        Ich meinte dies auch in einem sinne der Gleichstellung damit diese Gruppe genauso gehört und ernstgenommen wird wie der Rest zum Beispiel im Ethikrat oder ähnlichen Fragen.

  7. abe

    es gibt eine interessante vereinigung, der übrigens auch dawkins, hitch und dennet angehören: http://www.the-brights.net

Leave a Reply to Elke

All inputs are optional. The e-mail address won't be published nor shared.

  • Moderation: Comments from first-time commentators must be approved manually before they appear.
  • Behave yourself! No insults, no illegal content, etc.! Should go without saying, don't you agree...?
  • Website: I don't mind blogs with ads, but purely commercial links are not welcome and will be deleted. Just like pure spam comments.
  • E-mail notification on new comments: You will have to activate this function once with a link in an automatically sent confirmation mail. These notifications can be disabled again with the link in every mail, of course.
  • Twitter: If you got a Twitter account, you can enter your Twitter name (with or without the @, doesn't matter) which will then be displayed next to any comment (including old ones) that contain the same e-mail address. (Which also means that you must fill in that e-mail field.)
  • Allowed HTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>