Menschen auf dem Mond

apollo11 Der Shocker-Blogger hat eine Blogparade zum Thema Mondlandungen und deren Echtheit (läuft noch bis 1. März) – angesichts diverser Zweifler und Verschwörungs­theoretiker in diesem Jahr, in dem die erste Mondlandung eines Menschen ihr 40. Jubiläum feiert, ein passender Termin –, und da will ich auch mal schnell in aller Kürze meinen Senf dazugeben (was angesichts manch anderer Teilnehmer-Beiträge auch nötig scheint).

Schauen wir uns mal die Argumente beider Seiten an:

Überzeugende Argumente gegen die Echtheit der Mondlandungen:

 

(Hier stelle man sich das Geräusch zirpender Grillen vor, wie es in Filmen gerne verwendet wird, um Leere anzudeuten.)

Überzeugende Argumente gegen die Zweifel und für die Mondlandungen:

Die sind so zahlreich, dass es keinen Sinn hat, sie hier en detail zu wiederholen, deshalb: Siehe Florian Freistetters Skeptiker-Artikel, der eine schöne Zusammenfassung des Themas bietet; weitere Details gibt’s bei Mondlandungs(f)lüge und Apollo-Projekt oder auf englisch bei Bad Astronomy, Clavius und in den Mythbusters-Videos1. Florians Schlussätze:

Die Behauptung, dass die bemannte Landung auf dem Mond nur eine großangelegte Täuschung sei, ist nach Betrachtung aller Tatsachen und Argumente unhaltbar. Keiner der „Beweise“ der Verschwörungstheoretiker hält einer genaueren Überprüfung stand. Im Gegensatz dazu zeigen viele stichhaltige Beweise eindeutig, dass Menschen zum Mond geflogen sind.

Wir können uns sicher sein: am 20. Juli 1969 setzte Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuß auf den Boden eines außerirdischen Himmelskörpers. Die bemannte Mondlandung hat stattgefunden – und stellt eine der größten und außergewöhnlichsten Leistungen der Menschheit dar!

Dreimal darf der geneigte Leser raten, welche Ansicht ich also bei diesem Thema vertrete…

Es sei denn natürlich, die ganze Welt ist eine Verschwörung einiger verrückter Boltzmann-Gehirne.2 ;)

 


  1. diesen Video-Link hab ich mir bei einem anderen Blogparadenteilnehmer „ausgeliehen“ []
  2. Dazu ist in der neuen bild der wissenschaft ein kleiner Artikel, aber aktuell noch nichts online. []

11 Kommentare
2 Trackbacks

  1. SB

    Hi

    Danke für den Beitrag. Ist ja eine Recht eindeutige Meinung, die du da hast. Meinung wurde erfasst und fließt zum Schluss mit in die Auswertung ein.

    Danke auch an die Links, die du unten mit in den Beitrag geschrieben hast, eine Seite davon kannte ich noch nicht.

    Gruß Schocker Blogger

    • c

      Gern geschehen. Bin schon auf die Auswertung gespannt – und ob die, die mehr „aus dem Gefühl heraus“ und wegen hier und da aufgeschnappter „Argumente“ zweifeln, sich bei den Links näher informieren…

  2. M

    Ich wäre ja schon geschmeichelt, wenn gerade mein Hirn aus einer zufälligen Fluktuation entstanden wäre :-).
    Hatte auch darüber nachgedacht an der Blogparade teilzunehmen, aber wie du geschrieben hast: macht es Sinn die Fakten alle immer wieder auf zu zählen? Deine Lösung gefällt mir (und ich kann die zirpenden Grillen tatsächlich hören).

  3. J

    Ich glaube in diesem Fall auch einmal Ausnahmsweise der US-Regierung, obwohl ihnen gerade in der Zeit ein Sieg über den Kommunismus sehr wichtig war…
    Also cimddwc ich schließe mich Deiner Meinung an ;)

  4. S

    Ich finde es auch jedesmal eifnach nur ärmlich wenn Menschen wirklich solchen Theorien glauben. Ich finde das Wort Theorie dafür eigentlich total unangebracht! In der Naturwissenschaft gelten Theorien nämlich als Tatsachen…
    Ich kann mich nichtmal richtig über Leute lustig machen, die Verschwörungen glauben oder verbreiten, ich finde das einfach nur gefährlich!

  5. c

    Über die, die an Verschwörungen nur glauben, kann man sich schon lustig machen, finde ich – solange sie sie eben nicht weiterverbreiten oder andere darunter leiden müssen.

    Jedenfalls schön, noch weitere Zustimmung zu bekommen. :)

  6. S

    Wäre auch schlimm, wenn die Mehrzahl hier uns widersprechen würden ;)

  7. jL

    Eigentlich sollte ich nur teilnehmen, damit (hoffentlich) die Skeptiker in der Mehrzahl sein werden.
    Schaps, deinen Einwurf mit der Theorie finde ich sehr gut!

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>