Tonight I’m gonna have myself a real good time

52-Songs-LogoI feel alive and the world turning inside out, Yeah!
And floating around in ecstasy
So don’t stop me now, don’t stop me
‚Cause I’m having a good time, having a good time

Wie sollte es anders sein, auch zum dritten Thema von Konnas 52-Songs-Projekt gibt’s wieder Queen – und es ist nicht mal unbedingt eine Verlegenheitslösung, denn gerade die Einleitung (s.o.) ist ja durchaus eine gute Partyeinstimmung. Auch wenn ich das Lied nicht deswegen unbedingt abspiele, sondern oft genug einfach dran denke.^^

Wobei die mittlerweile wohl häufigsten partyähnlichen Ausgeh-Gelegenheiten meinerseits Konzerte sind, vor denen ich natürlich Musik der jeweiligen Bands höre… Wie dem auch sei, hier ist das offizielle Video von Queen, Don’t Stop Me Now:

Queen – Don't Stop Me Now (Official Video)

5 Kommentare

  1. Z

    Das kam bei mir übrigens auch mit in die engere Auswahl :)

    • c

      Schön. :D Ich hab mir zwar auch überlegt (v.a. bei den letzten beiden), ob ich meine engeren Auswahlen nennen sollte, aber Konna will ja nur 1 Lied…

      • K

        Du kannst natürlich nennen, was in der engeren Auswahl war, nur sollst du dich letztlich für eines entscheiden. Wenn nämlich alle mehr posten würden, wär man mit dem Hören nie fertig und außerdem wär das bei der Playlist, die Marc erstellt, ungünstig. ;)

  2. K

    Einer der wenigen Queen-Songs, die sogar ich sehr gern mag! :D

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>