Wiedererkennungswert

Damit sie ihre eigenen Baustellenschilder wiedererkennen, markieren Baufirmen diese ja normalerweise – Schilder auf der Rückseite, Stangen und den Rest anderweitig, und mal mehr, mal weniger auffällig. Ein Schönheitspreis wird dabei offenbar nicht vergeben:

Baustellenschilder von hinten in blau und pink

Oder es handelt sich um angewandte naiv-moderne Farbskurrilitätskunst im öffentlichen Raum oder sowas. Wer kennt sich in solchen Kunstfragen schon aus.

3 Kommentare

  1. S

    Das ist ganz bestimmt moderne Kunst im öffentlichen Raum

  2. r

    Ich kann mir nicht helfen, ich muß unweigerlich an diese Szene aus dem PinkPanther-Zeichentrick denken, in der er und das Nasenmännchen eine Litfaßsäule streichen, er (wer hätte es gedacht) pink und der andere (sagen wir jetzt mal) bleu. Sich gegenüberstehend in die selbe Richtung arbeitend, wieder und wieder und wieder übermalend.

    Hier hat einer offensichtlich zeitlich lokale Ausschnitte aus dem dortigen Geschehen gesammelt :-)

    So, die Neugier hat gesiegt: Im Vorspann war doch ein kurzer Ausschnitt des Stücks, gesucht, gefunden und zu sehen in der Tube. Der Treppenwitz, es ist tatsächlich bläulich. Hätte eher auf weiß getippt…

  3. c

    Ah, lange nicht mehr gesehen, den Pink Panther, danke für die Erinnerung – stimmt, die Szene passt. Hoffentlich wird die Baufirma deswegen jetzt nicht verklagt… :D

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>