333

333? Ja, das ist der 333. Beitrag in diesem Blog. Und gerade als ich angefangen hatte, ihn vorzubereiten, lief im Radio „The Number Of The Beast“ von Iron Maiden – womit natürlich die 666 gemeint ist, die oft auch dem „Teufel“ oder dem „Antichrist“ zugeordnet wird (nicht dass ich an sowas glauben würde, versteht sich); daher auch das Bildchen hier am Rande. Zufälle gibt’s… :D

Mehr zu dieser unsinnigen Zahlenmystik findet man natürlich auch in der Wikipedia.

„3-3-3“? War da nicht auch etwas im Geschichtsunterricht? Ja, und Konna hat zufälligerweise kürzlich über solche Eselsbrücken geschrieben… also, was war da noch? „Drei-drei-drei, bei … … Keilerei“, oder? Nur an den zweisilbigen Ort, der nicht aus dem Reim an sich hervorgeht, muss man sich noch erinnern, was mir dermaleinst nicht gelungen war… Issos war’s, wo Alexander der Große eine seiner wichtigsten Schlachten geschlagen hatte.

So, jetzt genehmige ich mir mal drei Schnäpse

5 Kommentare

  1. S

    Prost!!!
    Welcher Radiosender ist denn das, der solch gute Musik spielt?

  2. p

    na denn: prost!

  3. jL

    uiuiui, das ist ganz schön viel! Glückwunsch und auf dass der 666. bald nachfolgt, harharhar.

  4. h

    dann hoffe ich mal, dasss die 3 schnäpse um diese uhrzeit nicht geschadet haben. meinen glückwunsch und weiter so….

  5. c

    Danke an alle. :)

    @Stephan: Rockantenne natürlich. :rocks: Auch übers Internet zu hören.

    @Hans: Die Schnäpse waren nur „virtuell“ und die Zeit entsprechend vordatiert. :mrgreen: Ich wollte doch nicht riskieren, doppelt zu sehen – 333333 Beiträge wären dann doch zuviel. ;)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>