Der Mai ist gekommen, die Hexen schlagen aus

Halloween-Hexe Das fünfte „Best Of“ des „Hexenkalender“ für 2009 des Moewig-Verlags (alle Beiträge » hier), diesmal zum Zeitraum von Ende April bis Ende Mai. Von Wiederholungen werden wir diesmal verschont, dafür gibt’s einen Kalenderspruch, den ich in einem solchen Kalender, der ja das „uralte Wissen von Heilung und Weisheit“ bieten will, nicht erwartet hätte:

„Die Erfahrung hat keinerlei ethischen Wert. Sie ist nur ein Name, den die Menschen ihren Irrtümern verleihen.“
(Oscar Wilde)

Was sagen die Sterne?

Heute [12.5.] beginnen die Eisheiligen, die die letzten Fröste bringen können. Decken Sie empfindliche Pflanzen in Ihrem Garten ab.

Äh, ich fragte, was die Sterne sagen. Ach, das steht in diesem Abschnitt? Nun gut… nur: erstens beginnen die Eisheiligen regional unterschiedlich auch schon mal am 11.Mai, und zweitens wäre ein Blick auf die Wettervorhersage erfolgversprechender, was den Bedarf des Pflanzenabdeckens betrifft, als drei bis fünf feste Tage, die noch dazu von der gregorianischen Kalenderreform verwirrt wurden…

Aber weiter zur eigentlichen Astrologie – so wird den Stieren bzw. Stier-Hexen dank der Venus als „Planetenregenten“ viel Sinnen- und Triebfreude und Zärtlichkeit sowie eine „tiefgründige, vielschichtige Erotik“ zugeschrieben, gleichzeitig sei dem Stier „im körperlichen Bereich vor allem die Sprachwerkzeuge und der Kehlkopf zugeordnet.“ Na da wissen wir ja gleich, welche tiefhalsigen Sexualpraktiken zu bevorzugen sind!

Beruflich hingegen muss man sich fragen, warum dieser Astro-Tip nur sternzeichenspezifisch sein soll:

Erfolgstipp für Stier-Hexen: Ruhen Sie sich nicht auf den Lorbeeren des schon Erreichten aus. Stillstand bedeutet auch im Berufsleben oft Rückschritt.

Tomatensaft und Zimmerpflanzen

Im Februar zur Verlangsamung der Faltenbildung, im März gegen hohen Blutdruck, im Mai bei Bandscheibenproblemen – Tomatensaft ist ja wirklich ein Allround-Elixir! Doch gilt „ein Glas täglich“ für alle Wirkungen auf einmal, oder muss man die addieren? Und schade, dass man dazu so viel (naturunfreundlich) fliegen muss, oder wo sonst kann man so viel Tomatensaft trinken?

Des weiteren meint die Hexen-Apotheke, Zimmerpflanzen, zu denen Zimmerlinde und Zierspargel gehörten – warum werden nur zwei aufgezählt? –, könnten die Konzentration fördern. Dumm nur, dass bei so vielen Zimmerpflanzen „nicht zum Verzehr geeignet“ dabeisteht. Denn die dekorative Verwendung der Pflanzen kann im Abschnitt „Apotheke“ ja wohl kaum gemeint sein, oder…? Andererseits steht hier auch der Tip, dass Schnittblumen deutlich länger hielten, „wenn Sie die Stängel täglich um ungefähr einen halben Zentimeter kürzen“ – das einzige, was da aber mit Hexerei zu tun hat, dürfte eine (leider nicht genannte) Methode sein, wie man verhindert, dass die Blumen zu kurz für die Vase werden…

Unpassend plaziert: Wo doch den Stieren allgemein viel Beharrlichkeit, Durchsetzungsvermögen und Sturheit zugeschrieben wird, kommt dieser Tip:

Sie sind schüchtern und können sich oft nicht durchsetzen? Stellen Sie Kakteen in Ihr Zimmer – ihre wehrhaften Stacheln geben Ihnen die Kraft, diejenigen Menschen auf Abstand zu halten, die Sie ausnutzen wollen.

Ich stell mir grad vor, wie eine schüchterne Sekretärinnenhexe den Kaktus packt und mit ihm vor ihrem Chef herumfuchtelt: »Nein, keine Überstunden, Sie wollen mich doch nur ausnutzen, Sie böser Mensch, Sie!«

Der Kalender will gefüllt sein

Nicht nur mit diversen Geburts- oder Todesdaten, sondern auch mit dem Beitrag zum Wunsch-Bullshit im Rahmen eines Feuerfests für eine römische Göttin auf der (nicht mehr lange) grünen Wiese: „Ihre Wünsche gehen in Erfüllung, wenn Sie über das Feuer springen“, mit dem Tip, diesen Donnerstag ein Maiglöckchensträußchen als Frühlingsgruß zu verschenken – eine Begründung dafür hätte noch mehr Platz verbraucht und mehr Schwurbelei geliefert, da hat der Kalender mal wieder eine Gelegenheit verpasst – und vor allem mit dem weitreichenden, als Esoterik-Geschäfts­gründungs­vorschlag tauglichen Wahrsagetip:

Werfen Sie einmal Runen- oder Orakelsteine oder legen Sie Tarot-Karten. Deuten Sie frei, ohne Anleitung, um Ihre unbewussten Gedanken einzusetzen.

Wozu auch gleich zwei Kalendersprüche passen, mit denen wir unseren heutigen Ausritt in die Welt der Hexerei beenden wollen:

„Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.“
(Arthur Schopenhauer)

„Das Maß des Wunderbaren sind wir. Wenn wir ein allgemeines Maß suchten, so würde das Wunderbare wegfallen, und alle Dinge würden gleich groß sein.“
(Georg Christoph Lichtenberg)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>