Unter-Stöckchen

Bei Julia hatte ich schon drum gebettelt und Konna war so nett, mir dieses Stöckchen zuzuwerfen, bei dem man zu jeder ÜberUnterschrift etwas dazuschreiben soll – andere schreiben teils ernsthaft ihre Meinungen oder Ansichten, ich mach’s ’n bisschen anders…

  • Unter-Haltung
    Die Haltung von Untern unterscheidet sich prinzipiell nicht von Säuen, Königen oder Eisenbahnern in der Hand; am besten einfach nebeneinander, leicht überdeckt, sodass man selbst alle erkennt, die Gegner aber nicht.
  • Unter-Mieter
    Gibt’s hier zwei direkte (im Stockwerk unter mir), aber – dank Dachgeschosswohnung – keine Über-Mieter. Unter haben sie m.W. aber keine gemietet, denn eigentlich geht das ja gar nicht, man bekommt sie eben einfach so für kurze Zeit.
  • Unter-Wäsche
    Ist nicht zu empfehlen. Man sollte seine Kleidung immer richtig und ausreichend gründlich waschen. Aber auch nicht übertreiben, also „über-waschen“, denn das schadet den Farben und dem Stoff.
  • Unter-Schlupf
    Zu viel Schlupf verhindert in modernen Autos bekanntlich die Antriebsschlupfregelung; ich denke, zu wenig Schlupf ist auch nicht gut, denn im Extremfall fährt dann gar nichts.
  • Unter-Farbe
    Unter gibt’s in Eichel, Grün, Herz und Schelln – womit wir auch wieder zur Haltung von Untern und anderen Spielkarten zurückkommen1 –; es ist nicht zu empfehlen, sie in anderen Farben anzumalen (abgesehen von der illustrierenden Zeichnung in der Mitte), denn das könnte zur Verwirrung und Inkompatibilität mit den anderen Spielern führen.
  • Unter-Arme
    Die sind nun wirklich arm dran. Arm zu sein ist schon nicht schön, aber noch eine Stufe darunter? Da hilft bestimmt auch kein Hartz IV mehr. Schade.
  • Unter-aller-Sau
    Unter Säuen finden sich meistens entweder die anderen Spielkarten – schließlich sind sie die höchsten – oder viel Dreck. Das gilt sicher auch für die eine Sau, die allen gehört („aller Sau“ ist ja Einzahl), auch wenn ich sie noch nie selbst gesehen habe. Weiß jemand, wo man da Besuchszeit beantragen kann?
  • Und ich füge hinzu:
    Unter-Liegen
    Auf Unter-Liegen kann man sich leichter hinlegen, weil man nicht hochklettern muss wie bei Mittel- und Ober-Liegen. Man muss aber aufpassen, dass man sich nicht den Kopf stößt.

Ich werf dann mal weiter zum Hans und zum Teddybären, und wer sonst noch will, bediene sich…

  1. mit Bezeichnungen, wie sie beim Watten üblich sind []

7 Kommentare

  1. h

    wird heute nachmittag erledigt…

  2. jL

    Herrlich! Eine würdige Fortführung dieses unteren Holzes.

  3. K

    Da muss ich Julia unterstützen. Wahrlich keine unterirdische Beantwortung des Stöckchens! :)

  4. c

    Unter-tänigsten Dank. :)

    Und auf Hans‘ Antworten bin ich auch gespannt…

  5. h
  6. R

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>