Song-Such-Spielerei

46753_stylus Eine Art Stöckchen, gefunden beim endgültigen Sascha, das ich mir spaßeshalber geschnappt habe. Die Aufgabe:

Die folgenden Wörter in der iTunes-Library suchen und den ersten Song aufschreiben, der auftaucht.

Sascha stellte sich noch die Frage, „ob auch Titel aufgelistet werden können, die die ersten sind, obwohl das Wort nicht im Titel enthalten ist“ – dieses Problem stellt sich mir nicht, da ich nicht iTunes verwende, sondern die Titel-Suche meines Sonos-Systems, und die sucht dabei nur im Titel. Und sie priorisiert Titel, die mit dem gesuchten Wort beginnen.

Der sockenbloggende Moritz hatte noch die Idee, auch die letzten gefundenen Titel zu nennen – das will ich hier auch übernehmen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass da „boy“ in der Liste steht, aber nicht „girl“, also hab ich das auch ergänzt. Hier ist also meine Liste:

Suchwort erster Titel letzter Titel
Happy Happy – Rolling Stones Violently Happy – Björk
Love Love – Chantelle Nandi Pavlove – Fall Out Boy
Hate Hate To See You – Bo Ramsey Whatever You Want – Status Quo
Light Light Extinguished – Xentrifuge Voodoo Child (Slight Return) – Jimi Hendrix
Dark Dark – Prince The Dark Lord – Improved Sound Limited
Good Good – Pizzicato Five Wouldn’t It Be Good – Nik Kershaw
Bad Bad – Michael Jackson Yabadabadoop! – Doop
Smile Smile – Michael Jackson Why Not Smile (alt. version) – R.E.M.
Cry Cry Baby – Sarah Craig Lacrymosa – Evanescence
Boy Boy And Girl – Data MC Warboys – Queen + Paul Rodgers
Girl Girl – Destiny’s Child Supergirl (Radio Edit) – Reamonn
Sad Sad But True – Metallica Misadventures of Shitman – Green Jellÿ
Lost Lost Along The Way – Staind The Archive Of Lost Dreams – Tarja

Und, wie sieht’s bei euch so aus, egal ob iTunes oder eine vernünftige Musikbibliothek?


Foto: weestu/sxc

3 Kommentare
2 Trackbacks

  1. M

    Und, wie sieht’s bei euch so aus, egal ob iTunes oder eine vernünftige Musikbibliothek?

    Das gefällt mir :)

  2. Y

    witzige idee. muss ich auch mal probieren! ^^

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>