Wie viele Christen wurden schon entrückt?

Wie manche schon mitbekommen haben werden, will so ein Bibel­numerologie­verrückter für den 21. Mai 2011 (18 Uhr jeweiliger Ortszeit) die „Entrückung“ (rapture) vorherberechnet haben, den Tag, an dem die wahren Gläubigen leibhaftig in den Himmel geholt werden sollen. Ich wollte keine eigene Einzweck-Domain dafür registrieren, deshalb nur dieser Beitrag, der den ständig aktuellen Stand anzeigt, wie viele Leute bereits in den Himmel entrückt wurden:

0

F: Aber da steht immer die 0!
A: Weil dieses Entrückungszeug halt einfach Quatsch ist.

19 Kommentare
1 Trackback

  1. udf

    Ich bin VERrückt. Zählt das auch?

  2. udf

    Wenn das Wetter dabei immer so ist, könnte die Welt ruhig öfter mal untergehen.

  3. AK

    Die Seite erfordert, wie’s scheint, einen ebenso hohen Wartungsaufwand wie die hier: http://www.howdoeshomeopathywork.com/

    • c

      Könnte man ja eigentlich kombinieren, einfach ein paar Fragen à la „Wieviel Wirkung hat…“ formulieren, wo die 0 als Antwort passt…

  4. M

    Wobei man gerade nicht weiß, wo dieser Harold Camping oder wie der heißt, der das erfunden hat, gerade steckt. Also müsste der Zähler die 1 zumindest erwägen.

  5. G

    „Unzählige“, jedesmal wenn ein Mensch stirbt.

    • c

      Wer gestorben ist, weilt zwar nicht mehr unter den Lebenden, aber in irgendeinen „Himmel“(*) entrückt ist er deswegen trotzdem nicht. Oder kennst du jemanden, der stichhaltige Belege dafür hat…?


      (*) Wobei sich ja selbst „die Christen“ dabei nicht mal auf „ein[en] Mensch[en]“ beziehen, sondern nur auf ihresgleichen.

  6. Ich finde das total bescheuert das ihr euch hier über die Christen lustig macht! Und wenn ihr schon solche Sachen ins Internet stellt dann lest erstmal ob das was ihr glaubt überhaupt richtig ist, denn in der Bibel steht die Christen werden alle zur gleichen zeit entrückt und nicht wenn sie sterben. man kann da kein datum fest legen das weiß nur Jesus wann es so weit ist aber vorher werden noch 3 sehr schreckliche Jahre kommen!! Und wenn du einen menschen wissen willst der entrückt wurde… dann ließ mal in der Bibel etwas über Elia!

    • c

      Und wenn ihr schon solche Sachen ins Internet stellt dann lest erstmal ob das was ihr glaubt überhaupt richtig ist,

      Ich – wie wohl alle anderen hier außer „Gast“ – glaub lieber gar nichts, sondern denke.

      denn in der Bibel steht die Christen werden alle zur gleichen zeit entrückt und nicht wenn sie sterben. man kann da kein datum fest legen das weiß nur Jesus wann es so weit ist aber vorher werden noch 3 sehr schreckliche Jahre kommen!!

      …was also ein Grund wäre, dass auch du dich über die, die an o.a. Entrückung am von Harold Camping berechneten Datum glauben, lustig machen kannst, oder? Oder zumindest deine Beschwerden an ihn richten.

      Wieso suchst du denn überhaupt nach „wann werden die christen entrückt ?“? Willst du wider deines Glaubens doch ein(en) Datum/Zeitraum herausfinden? Oder einfach überall, wo eines/r genannt wird, wie hier rummeckern?

      Und wenn du einen menschen wissen willst der entrückt wurde… dann ließ mal in der Bibel etwas über Elia!

      Im vorherigen Kommentar hab ich von „stichhaltigen Belegen“ gesprochen. Nicht von Bibelmythen.

    • Q

      Auch Moslems glauben an Jungfrauengeburt Maries und dass Mohammed mit geflügeltem Pferd in den Himmel geritten ist. Genau wie Christen glauben, dass Jesu Tote wiederauferwecken und übers Wasser laufen konnte, so glauben Juden, dass Mose durch das Rote Meer trockenen Fusses gegen konnte. Also, alle Religionen glauben an Wunder, warum auch nicht? Gott hat Naturgesetze geschaffen und kann Sie auch wieder aufheben. Dass aber immer auf das Christentum herum gehackt wird, ist billiger Mainstream-populismus. Pfui Deufel!!! Lesebefehl: http://www.welt.de/wissenschaft/article1938328/Die-Seele-existiert-auch-nach-dem-Tod.html

      • c

        Auf wem soll ich denn bitte hier im Mai 2011 herumgehackt haben wenn nicht auf genau den Christen, die an diese Entrückung im Mai 2011 geglaubt haben?

        Gegen-Lesebefehle: http://www.psiram.com/ge/index.php/Rolf_Frob%C3%B6se samt Weblinks dort. Und dann nochmal überlegen, ob der Autor deines Lesebefehls irgendeine Ahnung von dem hat, was er da zusammenfaselt.

        Warum ignorieren eigentlich so viele Gläubige (aller Religionen und Esoterikbereiche) praktisch alle wissenschaftlichen Erkenntnisse – außer genau denen, die scheinbar (da sie i.d.R. nur so tun als wären sie wissenschaftlich) ihren Glauben bestätigen? Billige Heuchelei ist das.

      • M

        Ah, das tut echt weh. „Billiger Mainstream-Populismus“ beklagen und dann einen Welt-Artikel empfehlen, der „billiger Mainstram-Populismus“ ist.

        Also: Egal was eine Religion oder irgendjemand, auch wenn es ein Wissenschaftler behauptet: Was einem nach dem Tod passiert, kannniemand wissen, der nicht schon tot war.

        Bisher gibt es alledings niemand, der von den Toten widerauferstanden ist. „Nahtod-Erlebnisse“ sind „Nahtod-Erlebnisse“. Die waren also nur fast tot.

        Allerdings kann man mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass höchstwahrscheinlich nach dem Tod alles vorbei ist – und dass es so etwas undeiniertes wie „Seele“ gar nicht gibt.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>