Vorhin auf dem Bücherflohmarkt

Im Rahmen der Martinidult gibt’s hier auch immer einen Benefiz-Bücherflohmarkt, dort entstand dieses Foto:

Lexikas

Hätten sie mal den Rat „schlag nach!“ (links oben) befolgt…

Hä? Ich kapier dat nich. ▼

So hab ich mir denn auch einen englischen Krimi1, einmal englische Science-Fiction2 und einmal schweizerdeutsche Pseudoscience-Fiction3 für je 1€ gekauft, und die Dame an der Kasse wollte mir auf meine 3€ – eine 2- und eine 1-Euro-Münze, die sie beide ins 2€-Fach gelegt hatte – 1€ rausgeben…

 


  1. Ruth Rendell: Death Notes []
  2. Robert Heinlein: The Door Into Summer []
  3. Erich von Däniken: Erinnerungen an die Zukunft []

7 Kommentare

  1. f

    „The door into summer“ ist genial!

  2. J

    Und du hast natürlich auf die 33% Preisnachlass verzichtet und ihren Fehler aufgedeckt. Nicht wahr?

  3. c

    Jan: natürlich, ist ja für einen guten Zweck.

    Florian: dann bin ich mal gespannt…

  4. jL

    Das war schon richtig so: Für das Däniken-Buch wird man bezahlt und nicht umgekehrt!

  5. c

    Jetzt, wo du’s sagst… aber dann hätte sie mir ja 2€ rausgeben müssen. Mindestens.

    Aber sehen wir’s mal so: Kein (potentieller) Däniken-Gläubige hat das Buch jetzt. :mrgreen:

  6. S

    Lexikons ;) Lexikane.

    Wer welche verkauft kann auch reingucken wies geschrieben wird.

    Ach ja, der Erich, bestimmt unterhaltsam

  7. c

    Lexiköner. :P

    Mal sehen, was den Erich betrifft. Florian hatte mit dem Heinlein aber recht – die Hälfte hab ich schon gelesen. (Ist ja nicht allzu dick.)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>