Großhundert

1000 gold

M in römischen Ziffern… k als Einheiten-Präfix kilo3E8 hexadezimal… 1111101000 binär…  im Chinesischen… 1000 in arabischen1 Ziffern…

Das deutsche Zahlwort Tausend hat sich aus dem althochdeutschen thûsunt, thûshundi, dieses aus germanisch þûsundi entwickelt. Dies wiederum ist eine Verbindung aus dem Zahlwort Hundert – hundi mit einer Vorsilbe *thus, welche „viel“ oder „groß“ bedeutet und sich aus einer indogermanischen Wurzel *tÐu-, *týu- gebildet hat, die ursprünglich „schwellen“ bedeutet. Tausend bedeutet also wörtlich ursprünglich „großhundert“. Das Deutsche kennt auch die Pluralbildung tausende („mehrere tausend“, die in Zahlwörtern allerdings nicht vorkommt (zweitausend, dreitausend etc.).
(Wikipedia)

Und dies ist der 1000. Beitrag in meinem Blog… :tanz: Angefangen mit kurzen und teils recht banalen Beiträgen im ersten Dreivierteljahr (ab September 2006) – mit einem sa-gen-haften Schnitt von 2,5 Beiträgen pro Monat – ging’s dann so langsam aufwärts, sowohl was Inhalt als auch Frequenz der Beiträge betrifft, und am 12.6.2007 kam denn auch, Trommelwirbel bitte, zu meinem Kurzbericht zur ersten, miserablen „Public Beta“ von Apples Safari-Browser für Windows der erste Trackback von einem anderen Blog – 16 Minuten nach Veröffentlichung, ein Hoch auf Googles Schnelligkeit! –, und spärlich fanden sich auch die ersten (mir nicht persönlich bekannten) Besucher und Kommentatoren ein, und so richtig los ging’s mit der Technorati-Link-Aktion im August 2007 – ich mein, wen interessiert denn die Technorati-Authority wirklich? Wichtiger sind doch die Besucher (und Kommentatoren), die so eine Aktion bringt!

Weiter geht’s in 1000 Minuten mit Geschichten aus Tausendundeinem Beitrag – wo ich natürlich nicht meine „Best Of“-Seite duplizieren, sondern auf ein paar Kommentare zu sprechen kommen will…


Foto (Orig.): Edward White – Fotolia.com

 


  1. oder eigentlich indischen []

3 Kommentare

  1. S

    Na Glückwunsch.

  2. jL

    uiuiui, super! Herzlichen Glückwunsch zu durchgängig gelungenen und abwechslungreichen Beiträgen! Und dass du das zum Anlass nimmst, noch mehr tolle Beiträge zu produzieren, freut die Leser natürlich umso mehr :)

  3. c

    Danke. Ich hoffe, auch die künftigen Beiträge werden mindestens Hand und Fuß haben (und warum ich diese Redewendung verwende, wird ein Bild im Beitrag um 16:40 Uhr zeigen)…

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>