Eingebildete Krankmacher

Rutengänger (18. Jh.) Ein lokaler Veranstaltungshinweis für diesen Mittwoch in der Zeitung vom Samstag – eine Platzverschwendung, auch wenn es nur 12 schmale Zeilen waren – war überschrieben mit „Unsichtbare Krankmacher“; im Zusammen­hang mit dem Beitragstitel kann man sich eventuell schon denken, worum es geht, und der Veranstalter­name bestätigt es: das „Privatinstitut für Radiästhesie und Kinesiologie P. Linder“. Dazu gab’s auch eine größere bezahlte Anzeige auf einer der Anzeigenseiten – unter der ironischerweise ein Platzfüller-Kästchen mit dem Text „Mehr Wissen, mehr Entspannung – Ihre Tageszeitung“ gelandet ist. (Hätte doch eigentlich gereicht, lieber Pfaffenhofener Kurier.)

Entsprechend zum Veranstalter passend sind neben Elektrosmog auch Wünschelrutenwacklers realitätsferne Lieblinge, Erdstrahlen und Wasseradern, die Hauptthemen. Ein solcher Wünschelrutenwackler, pardon, „bekannter Rutengänger und Kinesiologe“1 namens Emanuel W. Oexle, der auch auf der klein angegebenen Website2 neben Peter K. Linder genannt ist, ist denn auch der Vortragende. Er wird sicher schon viel Erfahrung mit dieser esoterischen Selbsttäuschung haben – bzw. mit diesen beiden; kaum ein Esoteriker beschränkt sich ja auf einen einzigen Zweig –, und die Zielgruppe wird auch nicht ganz unvoreingebildet erscheinen…

Auf jener Website steht unten, unter den üblichen pseudo­wissenschaftlichen Pseudo­erklärungen, auf anscheinend jeder Seite ein stilecht in 75% grau auf weiß gehaltener Hinweistext, der schon wieder unfreiwillig komisch ist:

Obwohl unzählige Studien einen Zusammenhang von Erdstrahlen, Wasseradern und Elektrosmog auf die Gesundheit belegen, wird dieses bis zum heutigen Tag von der Wissenschaft nicht anerkannt. Jedoch konnten die Wissenschaftler auch nicht beweisen, daß es diese Strahlen nicht gibt. Das Gleiche galt über Jahrzehnte für die Akupunktur und die Homöopathie.

Halten wir also fest: Sie haben angeblich nicht näher spezifizierte „unzählige Studien“, zweifellos keine wissenschaftlich ordentlichen, wohingegen sie die zahlreichen Rutengänger-Fehlversuche und Widerlegungen wohl genausowenig (an)erkennen würden, wenn sie ihnen in die Rute beißen würden – die Wünschelrute meine ich natürlich –, wie sie offenbar Ahnung davon haben, was Wissenschaft ausmacht. Witzigerweise stellen sie ihr Glaubensgebäude auf dieselbe Stufe wie die Homöopathie, die man mittlerweile klar als widerlegt (d.h. als in der Wirkung identisch zu Placebos) bezeichnen kann…

Aber wenn wir schon bei eingebildeten Krankmachern, Strahlen und Studien sind: Das muss doch besser gehen! Wisst ihr, als ich am Sonntag an einem großen Baukran vorbeigegangen bin, dessen Ausleger in die Richtung meiner Wohnung zeigte, hat sich die herabhängende Kette mit dem Haken, obwohl in großer Höhe, von mir wegbewegt. Das ist doch ein klares Anzeichen dafür, dass SIE3 mich mit seinen radieschen­ästhetischen Strahlen müde machen und davon abhalten wollten, diesen Beitrag zu schreiben – wenn nicht Schlimmeres!

Überhaupt: Damals, als hier eine Hauptwasserleitung gebrochen ist, hieß es, man müsse das Wasser aus gesundheitlichen Gründen abkochen. Das belegt doch zweifelsfrei, dass eine Wasser­hauptschlag­ader, die nicht von ausreichend Erdreich bedeckt ist – wie es bei der Baugrube zur Behebung des Rohrbruchs der Fall war –, zu viel schädliche Strahlung abgibt! Ha, wieder ein wissenschaftlicher Beweis für die Radieschen­ästhesie!

Des weiteren beobachte ich jedes Mal, wenn ich in ländlichen Regionen bzw. im Gebirge unterwegs bin, dass alle Leute bemüht sind, den Kuhfladen auszuweichen und ja nicht reinzutreten. Was, wenn nicht so starke negative Strahlung mit so vielen Bovis – der willkürlichen Einheit der esoterischen Strahlenstärke, benannt nicht nach dem lateinischen Wort für Rind, sondern nach dem Franzosen André Bovis (der hoffentlich nie Lateinunterricht in der Schule hatte) –, dass selbst in Radieschen­ästhesie unerfahrene Wanderer sie durch ihre Stiefel spüren, kann denn die Ursache dafür sein? Siehste, wieder ein wissenschaftlicher Beweis!

Habt ihr noch weitere ähnliche Vorschläge für Beweise der Radi- oder Radieschen­ästhesie? :mrgreen:

 


Siehe (neben oben enthaltenen Links) auch:

» GWUP-Themenübersicht mit vielen kritischen Texten zu solchen Themen.

  1. ich kannte ihn noch nicht, aber das muss ja nichts heißen []
  2. www.dasgesundebett.de archiviert bei WebCite® am 9.3.2010 []
  3. ja, SIE, eine Prise Verschwörungstheorie schadet nie []

12 Kommentare

  1. BR

    Hallo…

    Gut gebrüllt Löwe :-))

    Deine Seite erfreut mein Auge und erfrischt meinen Geist.

    Ich hätte da vielleicht noch etwas bezüglich :Radieschen­ästhesie.

    Das Phänomen findet meistens am Strassenrand statt. Menschen meiden “ Gullideckel „/ Kanaldeckel. Sie machen gerne eine grösseren Bogen darum. Speziell, wenn es lange trocken war & starker Regen im Kommen ist, sondern diese nach aussen hin so harmlos wirkenden “ Gitter“ eine abscheulich – riechende Strahlung ab. Diese könnte, wenn man weiter drüber nachdenkt durch die Nase bis ins Gehirn vordringen & dieses für viele Stunden benebeln /außer Kraft setzen.Gefährliche Sache, der man mal nachgehen sollte ;-)

    Viele Sonnenstrahlengrüsse aus dem Saarland…

    Barbara

    (http://bbb.junkfree.de): Barbara`s Blüten Blog ( Pflanzen, Gedichte, Geschichten, Esoterik, Edelsteine, Oldtimer, Erfahrungsberichte, Rezepte, Was wäre wenn…uvm.)

  2. BR

    hmmmmmmmmm Smile

    Wie ist das eigentlich,wenn ein Mensch vor Freude „strahlt“ ?

    Gilt dies nicht auch schon als höchst bedenklichoder gar gefährlich ? Deutet dies auf böse Absicht hin ?

    Ausstrahlung an sich soll ja auch so ansteckend sein…

    Brisant, brisant…:-)

    Schöner strahlen ohne Qualen wünscht Barbara

  3. J

    Eigentlich sollte man sich über ein Thema nur dann deart „ablassen“, wenn man weiß, um was es dabei überhaupt geht. Aber das hat der Verfasser offensichtlich versäumt´, sondern halt einfach mal populistisch losgebrüllt …
    Bin bei Weitem kein „Rutengänger“-Fan, habe mich aber mal mit der Thematik etwas beschäftigt. Aber in diesem Beitrag hier wird doch einiges total verdreht und er trotzt nur so von Vorurteilen – also „auch nicht ganz unvoreingebildet“ und kein Beitrag, der wirklich weiterhilft!!

    • c

      Ich kenn z.B. etliche Berichte von kontrollierten doppeltverblindeten Rutengängertests, und ich weiß, warum es sehr sinnvoll ist, solche Tests kontrolliert und verblindet durchzuführen. Wenn du die nicht kennst, war dein „etwas beschäftigen“ offenbar zu wenig.

      Aber in diesem Beitrag hier wird doch einiges total verdreht

      Kannst du auch konkret sagen, welche, und es richtigstellen? Mit Belegen? Oder war das nur ein „Losbrüllen“ deinerseits?

      • J

        Wenn Du „etliche Berichte von kontrollierten … Rutengängertests“ wirklich kennst, warum schreibst Du dann so einen Schmarrn? Dann wüsstest Du nämlich z.B., dass Wasserleitungen (egal ob Haupt- oder Nebenleitung) gar nichts mit dem Thema zu tun haben. Kein echter Rutengänger behauptet nämlich, dass Waserleitungen „strahlen“.
        Oder folgende Aussage von Dir:
        „Er (Hr. Oexle) wird sicher schon viel Erfahrung mit dieser esoterischen Selbsttäuschung haben – bzw. mit diesen beiden; kaum ein Esoteriker beschränkt sich ja auf einen einzigen Zweig –, und die Zielgruppe wird auch nicht ganz unvoreingebildet erscheinen…“. Das zeugt nicht von professioneller, objektiver Bertrachtung, sondern ist offensichtlich nur Deine eigene vorgefasste Meinung, die vermutlich auch nicht auf eine Ableitung aus „etliche(n) Berichte(n) von kontrollierten … Rutengängertests“ – die Du angeblich zur Verfügung hast – beruht.
        Aber eigentlich möchte ich mich gar nicht weiter zu diesem Thema äußern, denn mittlerweilen konnte ich mir zu diesem Thema meine eigene Meinung bilden und bin daher nicht mehr auf solche Berichte wie Deine angewiesen.

        • c

          „Kein echter Rutengänger“? Soso. Wenn du das sagst, muss es ja stimmen. Wenn du jetzt noch ’ne nachvollziehbare Definition dafür hättest – eben außer der Verwendung des Wortes „strahlen“ im Zshg. mit „Wasser“ –, was ein echter Schotte, pardon, echter Rutengänger ist und wie man ihn von unechten unterscheiden kann…? Und welchen Begriff anstelle von „Radiästhesie“ schlägst du dann vor?

          Mal abgesehen davon, dass mein Beitrag oben keine professionelle wissenschaftliche Abhandlung des Themas sein soll, die alles mit zurückhaltenden Worten en detail erklärt – dafür sind einige Links da für diejenigen, die mehr nachlesen wollen –, ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass meine Meinung eben nicht vorgefasst, sondern unter Einbeziehung kritischer, skeptischer Quellen entstanden sein könnte? Oder ist für dich nur derjenige „objektiv“, der Rutengängern & Co. (nur den echten natürlich^^) unter Ignorieren von Kritik und den allesamt negativen Ergebnissen der Tests (siehe GWUP-Link oben oder z.B. den hier samt Links) glaubt?

          • J

            Oh – da fühlt sich wohl einer auf den „Schlips“ getreten?!
            Nur noch einmal zu dem Thema (und dann ist Schluss für mich!!):
            Objektiv ist für mich jemand, der beide (!) bzw. alle (!) Seiten einer Sache gleichermaßen beleuchtet und einbezieht. Das hast Du offensichtlich beim obigen Thema nicht gemacht, denn Dein Bericht gibt ja nur die „Dagegensein“-Argumente wider – also was soll daran objektiv sein?
            Es gibt zu allen Themen fast immer ein Für und ein Wider, selbstverständlich auch, wenn es darum geht, ob man einem Rutengänger bzw. der Erdstrahlenthematik „glauben“ kann oder nicht. Du hast ja – wie Du selbst schreibst – nur „kritische, skeptische Quellen“, also nur das Wider zu Rate gezogen und ziehst dann die Sache auch noch ins Lächerliche. Daher denke ich auch nicht, dass es einen großen Sinn hat, darüber mit Dir weiter zu diskutieren!
            Ciao (bis vielleicht irgendwann mal wieder!)

            • c

              Auf den Schlips getreten? Nö. Weißt du, bis ich zu meiner ablehnenden Meinung gekommen bin, hab ich durchaus auch „Dafür“-Argumente mitbekommen, ob du dir sowas nun vorstellen kannst oder nicht. Denn natürlich sollte man sich bei solchen Themen Für und Wider anschauen. Aber wie ich gesagt habe: Mein Beitrag hier ist nicht als umfassende Abhandlung gedacht, die Für und Wider beleuchtet und dann erst zu irgendeinem Schluss kommt (und den zweifelnden Leser dabei an der Hand nehmen mag) bzw. meinen Meinungsfindungsprozess wiedergibt. Der ist eben abgeschlossen – solange keine überzeugenden neuen Argumente kommen.

              Und Objektivität bedeutet nicht nur einen beide Seiten betrachtenden Meinungsfindungsprozess, sondern spielt auch bei den Argumenten und Belegen selbst eine Rolle, denn nicht alle sind gleich viel wert, wenn’s drum geht, auch wirklich etwas über die Realität herauszufinden.

              Gerade diejenigen Argumente und Belege sind doch wohl die verlässlicheren, die reproduzierbar sind und subjektive (Selbst-)Täuschungsmöglichkeiten so weit wie möglich ausschließen – wie es eben der Kern der wissenschaftlichen Methodik ist. Und je besser in dieser Hinsicht ein Versuch ist, umso schlechter sieht’s für Rutengänger und all die anderen Esoteriker aus.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>