Luft

Ist diese Art des Versandes mit viel Luft – nur zum kleinen Teil in Plastik abgefüllt – ein dezenter Hinweis, dass man gefälligst mehr hätte bestellen sollen als nur ein (durchaus großes) Set1?

Paket mit viel Luft

Maße der Ware: ca. 58 x 47,5 x 8,5 cm³
Innenmaße des Versandkartons: ca. 78 x 50 x 30,5 cm³
Also gut 5x so groß…

 


  1. City Superpack 66388 mit der Polizeistation und 3 kleineren für 64€ dank 20%-Rabatt auf bereits reduzierten Preis bei Toys’R’Us []

6 Kommentare

  1. H

    das erinnert mich daran, was wir manchmal für warensendungen in die firma bekommen. inhalt eine platine 20x20x5cm, der karton in der grösse wie deiner. und sonst alles mit diesen plastik-chips gefüllt… :roll:

  2. f

    Das ging mir neulich auch so! Ich hatte eine Packung eines bestimmten Medikaments bestellt, und die wurde doch glatt in einem recht ansehnlichen Karton geliefert, der zum großen Teil mit nix anderem als diesen „Luftbehältnissen“ gefüllt gewesen ist. Unter die kleine Packung hat man dann auch „sehr dezent“ einen Warenkatalog und Bestellzettel gelegt…

  3. r

    dezenter Hinweis: Mehr bestellen

    Nee, mehr ein deutlicher Hinweis darauf, daß beim Lieferanten ein recht schmales Karton-Sortiment genutzt wird.

    So ein Paket wie freiedenkerin bekam ich letztens auch: Ein versandfähiger Karton mit Konsumelektronik, beigelegt ein Katalog (angekündigt) und der Lieferschein und schon ist ‚untern Arm klemmen‘ zu ersetzen durch ‚mit Sackkarre abholen‘ wegen der Unhandlichkeit.
    Ganz gegensätzlich die drei Flaschen Malt Ende letzten Jahres: Die kamen in einem Dreiersegment einer Papp-Stalinorgel, interessant gefaltet, sturzsicher abgefedert — optimal.

  4. c

    Scheint ein nicht allzu seltenes Problem zu sein. :) Die „Luftbehältnisse“ sind zum Glück leichter zu entsorgen als die Plastikchips…

    Nee, mehr ein deutlicher Hinweis darauf, daß beim Lieferanten ein recht schmales Karton-Sortiment genutzt wird.

    Bzw. grad griffbereit war. TRU hat auch schon Lego-Kartons, in die typsicherweise 2 oder 3 große Sets exakt reinpassen, weiterverwendet.

    Hey, Du hast ja eine grob antistalinistische Trenn-Automagik hier

    Nee, da musst du dich bei deinem Browser beschweren – ich hab hier nur hyphens: auto; (und -moz-hyphens: auto;) im Stylesheet…

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>