Helle himmlische Staatsformen

Wieder ein seltsamer Artikel-Titel – ja, schon wieder ein Konzert, wieder am Donnerstag, wieder im Backstage (diesmal allerdings im etwas größeren Werk statt der Halle), wieder ausverkauft: Royal Republic aus Schweden mit ihren Landsleuten von Her Bright Skies als Vorgruppe.

hbs-1 hbs-2

Letztere kam mit ihrem punkigen Alternative Rock, Pop-Punk oder was auch immer schon gut rüber und an, hatte halt wie viele Vorbands das Problem, nicht so bekannt zu sein.

hbs-3 hbs-4

Anspieltipp: Little Miss Obvious, das sie auch am Ende ihrer knappen halben Stunde gespielt haben.

Dann die Hauptband:

hbs-5 rr-1

Hier übrigens die Setlist – bei setlist.fm, wie üblich.

rr-2 rr-3

Frontmann Adam hat sich immer schön in Szene gesetzt und ins Zeug gelegt, mit dem Publikum interagiert, hier und da ein bisschen erzählt und natürlich gesungen und gespielt. Er schien Spaß zu haben, das Publikum auch…

rr-4 rr-5

…denn die „Arena“, der niedrigere Teil der Halle, äh, also des Werks, denn auch wenn das Werk natürlich eine Halle ist, ist da ja nebenan die Halle namens Halle. (Zum Glück ist die Stadt namens Halle weiter weg.) Wo war ich? Ach ja, jener Teil des Veranstaltungsortes ist oft nahezu komplett hoch- und hin- und hergehüpft.

rr-6 rr-7

Wobei das natürlich auch schön von weiter oben zu überblicken ist – in ebenen Hallen sieht man ja höchstens die Hände „da vorne“…

rr-9 rr-10
rr-11 rr-12

Es folgt ein Plakat aus dem Publikum mit der Aufschrift „Who needs a boyfriend when you have Royal Republic?“:

rr-13 rr-14

Wundert mich übrigens, dass sie nur im eher kleinen Backstage spielen und nicht auch größere Hallen wie das Zenith belegen und ausverkaufen – (m.E.) bekanntere und gefällige Songs haben sie ja einige (All Because Of You, Full Steam Spacemachine, Underwear, Tommy Gun, aktuell E.w.t.b.a.Astronaut). Aber vielleicht ist mein Blick dank Rockantenne und Vermeiden von Charts-Radios nicht objektiv genug und ihre Songs sind den meisten Sendern tatsächlich zu hart, wie Adam erzählt hat. Extra dafür ;) gab’s eine witzige Akustik/Acappella-Version von Addictive

rr-15 rr-16

Auf jeden Fall haben diese ca. 90 Minuten „High Energy Rock“, wie’s bei Rockantenne immer hieß, jede Menge Spaß gemacht – Musik, Unterhaltung, Stimmung haben einfach gepasst.

rr-17 rr-18

:rocks:

6 Kommentare
1 Trackback

  1. jL

    Also dass dieser Tag kommen würde, war unwahrscheinlich, aber wenn Meteorite und Asteroiden auftauchen, siehst du eine Band, die ich auch schon live gesehen habe :-)

    • c

      (Bin ich blind oder hast du bei dir kein Suchfeld (zumindest in der Ansicht, die ich auf dem iPad sehe)?)

      He, jetzt gib mir nicht die Schuld, diese Himmelskörper am Freitag durch mein Konzert am Donnerstag heraufbeschworen zu haben! :P

      Aber wäre da nicht vielleicht ein Zusammenhang mit dem Blitzeinschlag im Petersdom wahrscheinlicher? Dazu die Eröffnungsfeier im Lego-Store in Pasing (Do-Sa), und… jemand wird da bestimmt unwiderlegbare kausale Zusammenhänge finden. :mrgreen:

      • jL

        Ah, möglich, dass das vorher im Header vorhandene Suchfeld beim Themewechsel verloren ging. Kann ich aber mobil nicht ändern (kein drag & drop).

        Und ich bin mir sicher, dass die herannahenden Himmelskörper dich dazu bewegt haben, zum Konzert zu gehen. Wir wollen hier mal nicht Ursache und Wirkung durcheinander bringen! Selbst wenn du die Karte schon vor langer Zeit gekauft hast, so war es doch vorherbestimmt.

        • c

          Dann hat wohl der helle Himmelskörper auch dafür gesorgt, dass die Vorband genau diesen Namen hat. Und dass du mit einem Galaxy surfst, wenn das Plugin hier das richtig erkannt hat…

  2. L

    War auch da :D
    Auf dem Plakat aus’m Publikum stand übrigens: „Who needs a boyfriend when you cannhave Royal Republic on Valentines Day“, weil das Konzert ja am 14.2. war :D

Schreibe einen Kommentar an Lara

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>