Sicher

https Ich habe meinem Blog jetzt auch ein „Let’s encrypt“-Zertifikat gegönnt (dessen Einrichtung bei meinem Provider all-inkl angenehm einfach ist – ein paar Änderungen im Theme und z.T. im Inhalt sind natürlich trotzdem nötig), sodass alle Inhalte ab sofort über HTTPS verschlüsselt ausgeliefert werden – warum das sinnvoll ist, ist z.B. bei Dr. Web nachzulesen.

Zu erkennen je nach Browser in einem kleinen/grünen/sonstwie beruhigenden Schloss in der Adresszeile. Außer es gibt noch HTTP-ohne-S-Inhalte irgendwo, was insb. bei uralten Beiträgen mit eingebetteten Inhalten wie Youtube-Videos auftreten kann, dann steht da z.B. ein Ausrufezeichen. Ich hoffe, das stört in diesen seltenen Fällen nicht weiter…

Falls euch doch irgendwas Störendes auffallen sollte, z.B. auch bei der Kommentar­benachrichtigung, sagt bitte Bescheid. :)

6 Kommentare

  1. Glückwunsch! Von der passiven Seite sieht alles völlig normal aus, die Formalia erledigt (Modell Fauler Sack) eh https://Everywhere ohne weiteres Zutun. Insofern werden hier keine ungesicherten Residuen auffallen…

    sonstwie beruhigend

    einlullend durch hypnotisches Blinken…

    Korrektur zum ersten Satz: Die Vorschau läßt sich zwar klicken, zeigt aber nichts.

    • c

      Ich nehme an, das anonyme Kommentieren war ein Versehen, weil die Felder nicht mehr vorbelegt waren?

      Die Vorschau sollte jetzt – ggf. nach einem Neuladen mit Cache-Leeren (Ctrl-F5 oder so) – wieder gehen. Die Kommentarfeld-ID des Spamwächters hat sich geändert…

  2. r

    Felder nicht mehr vorbelegt

    Oh Mist, sorry, cimddwc – auch ständiges Vorkauen der ansonsten ewig gleichen Lästigkeiten kann offensichtlich einlullen.

    Aber die Vorschau macht auch mit Adreßdaten nix.

    *aber nachher-Edit geht einwandfrei*

  3. r

    Was es mal wieder für interessante Trends im Netz gibt …

    Das Thema hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Muss ich mir wohl bei Gelegenheit durchlesen …

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>