Bald ist Weihnachten

Vorgestern gesehen am Volksfestplatz, wo auch immer ein Christbaumverkäufer ist:

Kann aber auch sein, dass die nur als Dekoration für die Volksfestzelte gedacht sind, die gerade aufgebaut werden. Als Christbäume wär’s ja etwas früh…

11 Kommentare

  1. Och, wenn man die jetzt aufstellt und, wenn sie sich in Form gedehnt haben, großzügig mit Haarspray o.ä. fixiert, sehen die Weihnachten noch richtig gut aus. Mindestens als Schaufensterdeko gehen die dann noch. Oder da gab es eine Art Frühbucherrabatt…

  2. ^^Es gibt ja noch nicht einmal Lebkuchen beim Discounter um die Ecke, was ist los?

  3. Zurück zum Bild: Beim täglich-wieder-Reingucken fällt jedesmal der assoziationsauslösende Käfig ins Auge. Die beiden häufigsten Querverbindungen sind:

    a) Eine Versandkiste mit den klassischen Schoten für die nächste Stadt
    b) Der Hänger mit den After-Show-Doobies für die Brothers

  4. Die Bäume stehen jetzt übrigens tatsächlich als (nicht weihnachtliche) Deko v.a. vor dem großen Festzelt.

  5. nicht weihnachtlich

    Egal ‚winterlich‘ ist lexikalisch recht nahe…

    • Jei, pass auf, dass Dir da kein besorgter Bürger an den Kragen geht. Das christliche Erbe Deutschlands steht nicht zur Diskussion, habe ich vorhin erst gelesen. Also nichts mit Jahresendfiguren, Wintermarkt und Zipfelmännchen. Das heißt Weihnachtsengel, Weihnachtsmarkt und Nikol…äh…hnachtsmann!

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>