Schlagwort-Archiv:

Charts

Meine 10 Alben des Jahres – Top of the Blogs 2010

46753_stylus Im Rahmen der Blogparade „Top of the Blogs“ von Vinyl Galore gibt es in diesem Beitrag – pünktlich um 14:00 wie erwünscht – meine Album-Top-10 des Jahres. Allesamt aber digital und nicht auf Vinyl erstanden.^^ Aus allen Teilnehmern sollen dann Gesamtcharts erstellt werden.

← In meiner eigenen Blogparade „Musik des Jahres“ – bei der bis 9. Januar gerne noch mehr mitmachen und ihr Lied, Album und Konzert nennen dürfen – habe ich ja bereits meine beiden Lieblingsalben genannt; da eines der beiden, das von 30 Seconds To Mars, aber bereits im Dezember 2009 erschienen ist, fehlt es hier, und Slash und seine Gäste stehen als Spitzenreiter fest.

Die anderen Alben, die ich mir dieses Jahr so gekauft habe, in eine Reihenfolge zu bringen, war zum Teil gar nicht so einfach und mitunter spontan – aber wie dem auch sei, hier sind sie, teils kurz kommentiert:

  1. Slash: Slash
    Abwechslungsreich mit all den Gastsängern und einfach gut – wer braucht da noch Guns N’Roses…?
  2. Scorpions: Sting In The Tail
    Ein überraschend gutes Abschieds(?)werk, passend zu meinem Konzert des Jahres.
  3. The Gracious Few: The Gracious Few
    Mit den Worten „Die Jungs beleben viel mehr den Sound von Led Zeppelin neu und fügen dem ganzen sogar eine eigene Note hinzu“ letzte Woche noch Album der Woche bei Rockantenne und kurz darauf auf meiner Festplatte1, diese Woche schon in meinen Charts – nun, warum nicht?^^
  4. Meat Loaf: Hang Cool Teddy Bear
    Mal mit etwas weniger Theatralik…
  5. ReVamp: ReVamp
    Ein gutes Symphonic-Metal-Album, das nicht zuletzt dank Sebastians Ankündigung bei biotechpunk in meiner Sammlung gelandet ist.
  6. Alter Bridge: AB III
  7. Iron Maiden: The Final Frontier
  8. Motörhead: The Wörld Is Yours
  9. Joe Satriani: Black Swans and Wormhole Wizards
    Mal ein Album ohne Gesang in dieser Liste…
  10. Indica: A Way Away
    Mitunter eigenwilliger Stil, dieser „Mystik-Romanik-Pop“/Rock der Finninnen, die ich vor ein paar Jahren als Nightwish-Support gesehen hatte.

Tja, Ozzy und Tarja sind nach etwas Hin und Her nun doch aus der Top 10 rausgefallen…

:music: Nun, dann bin ich mal gespannt, wie die Blogger-Gesamtcharts aussehen werden. Ich hoffe ja, dass Casting-Show- und Einheitsbrei-Chartsmüll und dergleichen außen vor bleiben wird – zumindest bei den mir bekannten Teilnehmern, die sich schon angekündigt haben, dürfte das ziemlich sicher sein.


Foto: weestu/sxc

 


  1. hoffentlich liefert Amazon endlich noch eine fehlerfreie Version der einen MP3-Datei mit zwei unschönen Tonstörungen… []

Von der Hölle in den Himmel

playing guitar Auf Rockantenne gab’s heute die „100 Rocksongs für die Ewigkeit“, eine Top 100, über die man in den letzten Wochen abstimmen konnte. Die ganze Liste gibt’s hier; Queen findet sich auf 86 mit We Are The Champions, (nur) auf 31 mit We Will Rock You und in der Top 10, und die sieht so aus:

10. AC/DC: T.N.T.
9. Guns N‘ Roses: November Rain
8. AC/DC: Thunderstruck
7. Deep Purple: Smoke On The Water
6. Queen: Bohemian Rhapsody
5. Metallica: One
4. Deep Purple: Child In Time
3. Metallica: Nothing Else Matters
2. AC/DC: Highway To Hell
1. Led Zeppelin: Stairway To Heaven

Nett, wie nach der Hölle der Himmel kam – aber dank der beiden zwangskomischen Plaudertaschen, die die letzten Stunden präsentiert haben, war vor den 19-Uhr-Nachrichten nicht mal genug Zeit, um den Siegertitel voll auszuspielen! :(

Nun gut, die Nr. 1 ist nicht gerade überraschend – mich wundert eher, dass One so weit vorne gelandet ist, gar noch vor BoRhap… oder wie seht ihr das? Oder überraschen euch andere Platzierungen?


Foto: Nathalie P – Fotolia.com