Am 4. Dezember…

Rauch auf dem Wasser – und über einer ganzen Stadt…

Ein paar Zahlen: 1944: 282, 246246, 1200 → 62, 6500, 1000, 10.

Was ich damit meine, fragt ihr euch?

Luftbild Heilbronn Am 4.12.1944 warfen 282 britische Bomber in einem der schwersten Luftangriffe des Zweiten Weltkrieges 246246 Bomben von insgesamt rund 1200 Tonnen Gewicht auf Heilbronn – meinen Geburts- und langjährigen Wohnort – ab, wodurch 62% der Stadt zerstört und vermutlich 6500 Menschen getötet wurden, darunter etwa 1000 Kinder unter 10 Jahren.

:thumbsdown:

Und die -zig Millionen weiteren Opfer dieses Krieges sollten auch nicht unerwähnt bleiben…

(Zahlen aus der Wikipedia.)

Ach ja, und am 4.12.1971 brannte in Montreux während eines Konzerts von Frank Zappa & the Mothers of Invention das Casino ab, was Deep Purple zu Smoke on the Water inspirierte.

2 Kommentare

  1. N

    Die Heilbronner sind übrigens darüber empört, dass die ganzen Adventslichter und Schaufenster am 4. Dezember abends nicht mehr ausgeschalten werden. Das war wohl früher so…
    Ich denke in Heilbronn wär echt einiges anders gelaufen, wenn das nicht so zerstört worden wär. Die Entwicklung die die Stadt nämlich zur Zeit nimmt, sagt mir als Bürgerin mal sowas von gar nicht zu. Na ja… :oops:

  2. c

    Wohl weil „natürlicherweise“ immer weniger der alten Heilbronner von damals noch leben, wird nicht abgeschaltet – und weil es den jüngeren wohl immer weniger bedeutet. Um dazu aus dem gerade gelesenen HSt-Artikel zu zitieren:

    „Gerade heute, da die letzten Kriegslücken in der Innenstadt Stück für Stück aufgefüllt werden“, sei es wichtig, die Geschichte wach zu halten, aber auch aus ihr zu lernen, sagte [OB] Himmelsbach.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>