Fraktale Stringtangas sind eine biologische Gefahr

Jedenfalls kamen mir beim Anblick des Fraktal-Titelbilds der neuen Ausgabe (1/08) der Spektrum der Wissenschaft irgendwie „Stringtanga“ und „Biohazard-Warnschild“ in den Sinn…:

SdW 01/2008 Titel

Die Zeitschrift selbst – die ich schon seit Jahren lese – ist natürlich ernsthafter und weit weniger verrückt, als meine Gedanken es manchmal sind. Und lesenswerter. ;)

:hammer:

9 Kommentare

  1. N

    Auf diese Assoziationen können natürlich nur Männer kommen 8)

    Gruß,
    Jens

  2. N

    Da war aber der Wunsch Vater des Gedanken :mrgreen:

  3. c

    Nadine, das ist er bei Pareidolie eigentlich immer – und ich finde das hier immer noch besser als den „feurigen Papst“ oder Jesus in Meteoriten, Pfannkuchen, Astlöchern etc. :mrgreen:

  4. C

    omg bin ich ein Mann? oO
    Ich hab da auch nen Tanga gesehen.. und dachte mir „hä“?
    und ich dachte die farben sehen so ungesund aus usw. Hätte nu damit gerechnet, das irgendein Beitrag darüber kommt, wie ungesund es sein Kann Strings zu tragen.
    Omg ich halt jetzt mal besser meine Fresse^^

  5. c

    Freut mich zu hören, dass ich nicht die einzige Person bin, die da einen Tanga sieht. :bigsmile:

    Ob du ein Mann bist oder einfach nur Jens‘ Aussage widerlegt hast, musst du selber entscheiden – deinen Fotos nach zu urteilen, würde ich eindeutig auf letzteres tippen. :mrgreen:

  6. G

    Interessant, was stand denn so eigentlich in dem Artikel? :mrgreen:

  7. c

    Ich hab ihn noch nicht gelesen (das Heft kam erst gestern, und ich bin eh ein bisschen im Rückstand, sozusagen) – der Anfang ist aber hier bei wissenschaft-online zu lesen.

  8. M

    Sehr schön! Wissenschaft kann sexy sein! ;-)

  9. r

    …also, wie muss man gepoolt sein, wenn man darin keinen String sieht? 8O

Schreibe einen Kommentar an rolf

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>