Diese verdammten Atheisten!

betend Diese Atheisten sind doch an allem Schlimmen schuld!

Aber Gott sei Dank gibt’s die christlichen Kirchenfürsten wie den Augsburger Bischof und deutschen Militärbischof Walter Mixa!

Sie nehmen Stellung gegen Kindesmissbrauch durch einzelne Geistliche (sobald die Medien hinreichend darauf aufmerksam geworden sind, denn dann kommt das bevorzugte Unter-den-Teppich-Kehren schlecht), speziell Mixa segnet die Waffen der Bundeswehrsoldaten, um den Frieden zu fördern (oder warum auch immer) und, um nur ein paar Dinge zu nennen, er würdigt die Opfer und die Verfolgten des Dritten Reiches.

Äh, er würdigt sie herab, indem er sie etwa der Zahl der Schwangerschaftsabbrüche gegen­über­stellt oder aktuell ausgerechnet die Christen als „besonders verfolgt“ herausstellt, und schiebt dem „praktizierten Atheismus“ in seiner Osterpredigt mal eben die Ursache für „die gottlosen Regime des Nationalsozialismus und des Kommunismus mit ihren Straflagern, ihrer Geheimpolizei und ihren Massenmorden“ in die Schuhe. Als ob das eine – Atheismus – mit dem anderen – Massenmorde etc. – zu tun hätte bzw. es gar verursachte – mit derselben „Argumentation“ und mit derselben Recht­fertigung könnte man doch ebenso den christlichen Glauben (ebenso fälschlicherweise) als Ursache für Massenmorde heranziehen.

„Ohne christlichen Glauben gebe es dauerhaft keine wahre Menschlichkeit“? „Wer dem Menschen den Glauben an Gott nehme, raube ihm das Wichtigste im Leben“? Lieber Herr Mixa, wenn Ihnen Ihr Glaube samt seiner Hoffnung auf ein himmlisches Jenseits wichtiger ist als das Leben und die Bedürfnisse der Menschen selbst und die vielzitierte (angeblich christliche) Nächstenliebe, dann wundert es mich nicht, wenn Sie auch anderweitig so himmelhoch abgehoben realitätsfern und die menschliche Natur und den Verstand verachtend daherreden.

Nicht zuletzt solch ein Unsinn ist ein wichtiger Grund, denke ich, warum viele Atheisten nicht einsehen, sich weiter zu verkriechen, sondern u.a. Buskampagnen starten:
motivc_31b
Dass die Hirten dabei Angst haben, dass sich gerade der ohnehin nicht allzu fest gebundene Teil ihrer Schäfchen ihres Verstandes bewusst wird und noch weiter verringert, ist natürlich verständlich…

Apropos realitätsfern: Das kann der Oberhirte in Rom natürlich auch, der in seiner Osterbotschaft u.a. die Auferstehung als „geschichtliche Realität“ bezeichnet. Lieber Herr Ratzinger, Realität entsteht nicht dadurch, dass möglichst viele Menschen an etwas glauben, sondern Realität ist im Gegenteil das, was ist. Das, was man so objektiv wie möglich untersuchen und überprüfen kann. Das, was auch rationalem und kritischem Denken standhält. Das, was übrig bleibt, wenn man den individuellen, subjektiven Glauben weglässt.

Und unter diesen Gesichtspunkten ist Ihr Auferstehungsglaube eben genau das, was Sie ihm in Ihrer Osterbotschaft in Abrede stellen wollen: ein Mythos, ein Traum, ein Märchen. Nur ein mitunter äußerst vehement vertretenes.


Wie auch andere Blogger kommentieren: deltabloc zu Mixas Atheismus-Anschuldigungen:

Wie viel Weihrauch muss jemand inhaliert haben, um so viel unwissenschaftlichen und falschen Bullshit zu verzapfen?

Dr. No auf Leben. Universum. Rest.:

„Eine Gesellschaft ohne Gott ist die Hölle auf Erden.“ Das ist natürlich vollkommener Quark: Ohne Gott gibt es schließlich auch keine Hölle. So what? Eine Gesellschaft ohne Gott würde in erster Linie keine alten, sexuell verklemmten und den lieben langen Tag vor sich hin delirierenden Männer mit Vorliebe für tuntige Kleidung dafür bezahlen, dass sie von einem gasförmigen Wesen halluzinieren, dass alle Ungläubigen bestrafen werde. In einer Gesellschaft ohne Gott würden sie für sowas vermutlich in psychologische Behandlung kommen.

Duckhome:

Es sind Leute wie Ratzinger die gerne tief zurück ins geistige Mittelalter wollen um ihre Machtgelüste leichter ausleben zu können und weniger Angst vor der Wahrheit der Aufklärung haben zu müssen. […]
Wenn Erwachsene an Mixas und Ratzingers Blödsinn glauben wollen, so sollen sie das tun. Auch wenn aus deren Mund keine Wahrheit und schon gar keine Weisheit kommt. Es ist ihre freie Entscheidung. Aber wenigstens die Kinder müssen wir vor solchen Leuten schützen.


Ergänzung: Spiegel Online über Reaktionen: „Ostereklat: Bischof Mixas Atheisten-Predigt empört Nichtgläubige“


Foto: criswatk/sxc

 


  1. Zitat von Michael Ley, „Apokalyptische Bewegungen in der Moderne“ (1997) nach Michael Schmidt-Salomons Anmerkungen zur Kriminalgeschichte des Atheismus []

14 Kommentare
1 Trackback

  1. S

    Vereinigung gegen diese Strömungen der Religion kann eigendlich nur das Ziel sein.
    Wenn jede religiöse Gruppe eine Stimme in diesem Land und der Welt bekommt dann muss auch die Gruppe der Nichtreligiösen eine Stimme bekommen und da ist die Buskampagne mehr als überfällig.

    Lese dazu gerade ein passendes Buch, was ich mir erst nicht kaufen wollte weil da „Bestseller“ draufseht, aber „Der Gotteswahn“ von Dawkins ist recht interessant.

    • c

      Das Buch steht auch noch auf meiner „noch zu lesen“-Liste… mal sehen, wann ich dazu komme, aber erst fehlt mir noch ein Teil von Dawkins‘ „Unweaving the Rainbow: Science, Delusion and the Appetite for Wonder“

  2. S

    Steht viel drin in diesem Buch und finde ich bisher nicht schlecht. Ist aber das erste von ihm das ich habe und gefällt mir schon, einige Verweise auf die älteren Bücher von ihm die mich auch interessieren könnten.

    Zum Beispiel dies mit dem Regenbogen. Finde es gut zu lesen und es ist ja logischer als all die Religionen.

  3. E

    Das Video „Zeitgeist Part 1“ passt gut zum Thema :mrgreen:

    […]“Es handelt sich beim ersten Teil um einen aufklärenden Film über einige »biblische Wahrheiten« und offenbart, wie sehr die christlich klerikalen Machtorganisationen die tieferen Gründe von Wahrheit oder besser: »Richtigkeit« aus der Welt zu schweigen und Aufklärung zu unterbinden versuchen. Er zeigt den typischen Immunisierungsversuch die klerikale Macht durch Dummhaltung der (glaubenden) Menschen zu erhalten, was letztlich Denkvorschriften und Denkverboten gleichkommt.“[…]

    http://www.philoreal.de/websystem/beitraege/luft/zeitgeist.html

    Über diese Seite gibt es ganz unten auch einen Link zum Film.

    • c

      Werd ich mir bei Gelegenheit mal anschauen, danke (könnte sein, dass ich ihn (z.T.?) schon mal gesehen habe, bin mir jetzt aber nicht sicher).

  4. jL

    Ist eigentlich traurig, dass man immer wieder so viele Beispiele für die Weltfremdheit und falsche Logik der Kirchenoberen geliefert bekommt und dass es nicht „wirkt“.

    Was die Bücher von Dawkins betrifft: Gotteswahn/God Delusion ist ja ziemlich anders als die vorherigen, aber dennoch wirklich lesenswert. Das Regenbogenbuch ist eines meiner Lieblingswerke überhaupt. Weiterhin kann ich noch den blinden Uhrmacher empfehlen, während Ancestor’s Tale/Geschichten vom Ursprung eher was für Evolutionsinteressierte sein dürfte.
    Da fällt mir ein, dass ich mal wieder ein weiteres Buch vom „militanten Atheisten“ lesen wollte – werde mich wohl endlich mal an sein Debut ranmachen.

    PS: Gibt es eigentlich mittlerweile eine Verkehrsgesellschaft, die die Buskampagnensprüche angenommen hat?

    • c

      Das (im PS) würde mich auch mal interessieren… Können sie nicht alternativ eine Werbefläche auf einem Gerüst an einer Kirche, die renoviert wird, mieten? :mrgreen:

  5. S

    Ein Hoch auf das wohl beste Fantasybuch der Geschichte: Die Bibel!

  6. S

    Bei den Zitaten von diesem Bischof würde ich sagen das sie Menschenverachtend und rassistisch sind.

    Es müsste dahingehend so sein das Atheimus ebenfalls als „Religion“ hier in dem Land anerkannt wird und ebenso diese Weltanschauung behandelt wird.

    So wie man keinen Christen, Juden oder sonstwie Gläubigen wegen seiner Religion beleidigen darf sollte man auch keine Gottlosen wegen diesem bleidigen dürfen.

    Würde ich solche Behauptungen gegen diesen Bischof aufstellen, dann habe ich seine Religionsfreiheit beleidigt, andersrum scheint dies wohl alles nicht so zu gelten.

    Vielleicht sollte man dann doch eine Kirche des Atheismus gründen um eine Stimme und anerkennung zu bekommen.

  7. abe

    es gibt eine interessante vereinigung, der übrigens auch dawkins, hitch und dennet angehören: http://www.the-brights.net

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>