„Das Buch Ihres Lebens“

Sternzeichen-Uhr Mystische Kleinanzeige in hiesigen Anzeigenblättern, Folge 627233:

Buch Ihres Lebens!
Jedes Lebensbuch wird individuell berechnet und erstellt.

Es wäre an sich auch ein Fotoalbum für alle Bilder seit der Geburt denkbar, aber „natürlich“ ist es astrologisch-mystischer Antirealismus-Mischmasch, wie auf der angegebenen Seite ([Ergänzung 22.10.:] bei der es sich effektiv um eine von mehreren Subdomains von astrobook.info handelt, anscheinend ein Vertriebssystem mit Verkaufsprovisionen; jemand hatte etwa nach „dein.astrobook.info“ gesucht, andere finden sich via Google) – und auch wenn NoScript mich zunächst davor bewahrt hat (aber wegen Javascript-Downloads abgeschaltet werden musste), eine Warnung: sie nervt mit einem geräuschvollen Flash-Header! – schnell klar wird:1

 Weltweite Neuheit:  Jahrtausendealtes, zum Teil geheimes Wissen wurde jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht! Das Buch Ihres Lebens weiß um die verborgensten Bereiche Ihrer Persönlichkeit! Dieses Buch ist das Abenteuer der Entdeckung Ihres wahren Ichs.

Wessen Gehirnwindungen schon mal der eine oder andere kritische Gedanke über Astrologie geziert hat, dürfte auf diese Aussagen nicht allzu viel geben.

10 Persönlichkeits-Analysen, aus den verschiedensten Kulturkreisen der Welt, werden Ihnen helfen, Ihre wahren Fähigkeiten und Stärken zu erkennen. So können Sie in allen Bereichen erfolgreicher werden!

Nämlich eine astrologische Persönlichkeitsanalyse (mit 30 Seiten am stärksten), eine kabbalistische Namensanalyse, chinesisches, indianisches, indisches, atlantisches und Karma-Horoskop – und dann noch gezielte Horoskope für Beruf, Gesundheit und Flirt und Erotik.

Klingt für mich aber nicht nach etwas, das erst jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht würde, sondern eher nach einhundert Seiten voller Barnum-Gelaber: Gemeinplätze, in denen jeder etwas vermeintlich zu ihm Passendes findet und die nicht durch das, was sie aussagen, sondern höchstens dadurch zu etwas Selbsterkenntnis führen, dass man überhaupt über sich nachdenkt. Das macht aber – ungeachtet dessen, ob der Anbieter selbst glaubt2, was er da verkauft, oder nicht – die „objektiv unmöglichen“ Behauptungen der Astrologen und Mystiker auch nicht realitätsnäher und wahrer, und die Werbeaussage „das Buch Ihres Lebens weiß alles über Sie!“ wirkt angesichts der Barnum’schen Vielseitigkeit fast schon ironisch.

Tierkreis Und wen wundert’s: Diese Vermutung bestätigt sich3 beim Blick in die herunterladbaren Bücher für vier Prominente – Steffi Graf, Barbra Streisand, Franz Beckenbauer, Arnold Schwarzenegger. Doch zunächst zum Angebot:

Einzelanfertigung – jedes Lebensbuch wird persönlich für Sie erstellt

Wenn schon nicht in den Deutungen, so würde es, liebe Leser, dann doch bei Geburtsdaten und Namen auffallen, wenn dort etwas von anderen stünde…

Personalisierung – Ihr Name ist auf jeder Seite im laufenden Text enthalten

Wow, liebe Leser, sie schaffen es, Platzhalter im Text automatisch durch den Namen zu ersetzen! Wird das nicht zu viel des guten, liebe Leser, wo doch schon die verschiedenen „Analysen“ in einem Dokument kombiniert werden…? Aber wärt ihr, liebe Leser, erfreut darüber, mehrmals pro Seite, alle paar Absätze direkt angesprochen zu werden?

Spezialschrift: wir haben für das Lebensbuch einen speziellen Schriftfont anfertigen lassen

Na das ist ja wirklich ein tolles Verkaufsargument! Vergesst, liebe Leser, die hundert Seiten Gerede, sie verwenden einen eigenen Font!! Das gibt dem Inhalt gleich viel mehr Gewicht!! (Und nebenbei scheint es Copy&Paste und ein Durchsuchen des Inhaltes zu verhindern, weil keine Standard-Zeichen verwendet werden, sondern welche in der private use area von Unicode. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…)

50 % Rabatt – nutzen Sie noch rasch den extremen Einführungs-Rabatt

Und der liegt bei 19,95 € statt 39,90 €. Für eine „schnelle Lieferung per E-Mail als druckfähige PDF-Datei!“ – also, liebe Leser, noch nicht mal was zum Anfassen. Enttäuschend.

Ich hatte mir überlegt, ob ich für die vorhin erwähnten vier Prominenten die wesentlichen Punkte der je zehn Horoskope (bzw. neun Horoskope und einmal Numerologie) tabellarisch nebeneinanderstelle und euch raten lasse, welches Buch welchen Promi beschreibt, aber das war mir dann doch zu viel Arbeit. Also hab ich mir nur den „Kaiser“ genauer angeschaut (aber auch nicht komplett gelesen) und die anderen nur überflogen.

Ich fand mich übrigens selbst – wenn nicht in einem Absatz, dann im nächsten – recht gut beschrieben (und geschmeichelt). Bei allen vieren. Tja, so sind solche Texte eben formuliert…

Aber wozu auch die ganze Arbeit mit den Promi-Vergleichen, wenn sich schon die einzelnen Horoskope innerhalb eines Buches widersprechen? In der Einleitung steht zwar eine Ausrede im Hinblick auf „verschiedene Lebensumstände“, aber soll man die tatsächlich auch auf die grundlegenden Aspekte anwenden??

1-22 Sicher, mit der nötigen Kreativität erfahrener Mystikgläubiger findet sich fast immer ein Weg, sich hin und her zu winden und das alles doch noch scheinbar miteinander zu vereinbaren – doch wie viel Glaubwürdigkeit kann dann noch in der ganzen Mystik-Mixtur stecken? Ganz abgesehen davon, dass Astrologie und Numerologie noch nie ernsthaft bestätigt werden konnten, natürlich…

Ein paar Beispiele:

  • So heißt es in der Astrologischen Persönlichkeits-Analyse (1. Haus), „Sie, Herr Beckenbauer, schließen sehr schnell Freundschaften“, auch wenn die „oft unverbindlich bleiben“. Das Chinesische Horoskop (Doppelwoche) meint hingegen, „es ist Ihnen allerdings nicht gegeben, schnell Freundschaften zu schließen.“
  • Manche Horoskope betonen, Franz wäre beharrlich, diszipliniert und nicht sprunghaft, „sprunghaftes Verhalten, ruheloses Umherschweifen oder unüberlegtes Vorgehen sind […] überhaupt nicht nach Ihrem Geschmack“ (Gesundheit). Dafür hält das Kabbalistische es aber für nötig, vor dem Abgleiten in die Sprunghaftigkeit zu warnen, und Indisch betont einen „Drang nach Veränderung und Ortswechsel“, was zu „Ruhelosigkeit und Unstetigkeit“ führen könne.
  • Das Chinesische Horoskop nennt ihn besonnen, unbeweglich, er gehe keine unkonventionellen Wege; das 9. Haus schreibt ihm aber eine „nicht alltägliche Weltanschauung“ zu, man könne ihn für „exentrisch und weltfremd“ halten, und die Kreativität wird an mehreren Stellen immer wieder betont.
  • Im Atlantischen Horoskop heißt es:

    Die wässerige und romantische Rose
    Ihre träumerische und schwärmerische Veranlagung macht Sie, Herr Beckenbauer, zu einem empfindsamen und gefühlsbetonten Menschen, der sich sehr stark von seinen Emotionen leiten läßt.

    Im Gesundheits-Horoskop4, ganze zwei Seiten weiter:

    Die planvolle Jungfrau
    […] In Ihrer ernsthaften und nachdenklichen Art lassen Sie, Herr Beckenbauer, sich kaum von Emotionen beeinflussen, wer demnach versucht, Sie mit Komplimenten und lobenden Äußerungen um den Finger wickeln zu wollen, wird kläglich scheitern.

Ja, ’tschuldigung, wie realitätsentrückt muss man denn sein, um dann immer noch zu glauben, es würde auch nur ein Fitzelchen Wahrheit hinter den Horoskopen stecken?

Die Berufsanalyse nennt als „geeignete Berufe und Tätigkeitsfelder“ für Herrn Beckenbauer übrigens den juristischen Bereich, Verlagswesen (Verleger/Lektor), den feinmechanischen, den Verwaltungs- und den sozialen Bereich. Im großen Horoskop am Anfang, 10. Haus, steht noch die „Welt der Technik, wobei die modernen Gebiete bis zu Raumfahrt und Atomphysik an der Spitze stehen. Erfindungen sind nicht ausgeschlossen. Schließlich sind die Bereiche Psychologie und Psychoanalyse denkbar.“ (Nicht mal da kann sich das Buch einig sein, was wichtig ist…)

Da hat der Kaiser wohl irgendetwas falsch gemacht!

Steffi Graf auch: Der journalistische und schriftstellerische (Redakteur/Autor), der pharmazeutische (Apotheker), der kriminalistische, der Verkaufs- und der technische Bereich (Ingenieur). Schwarzenegger: Werbung, Management, Journalismus, Sport (Trainer), künstlerisch (Graphiker/Designer). Streisand müsste kaufmännisch, gastronomisch, musikalisch, im Gartenbau oder als Lehrerin tätig sein. Na immerhin nicht ganz ohne kleinere Treffer – gab ja genug Auswahl. Und, Stichwort confirmation bias, wer erinnert sich dann noch an die zahlreichen Nicht-Treffer?

So bleibt am Ende nur die Erkenntnis: Zehn Horoskope auf einmal ⇒ zehnmal so viel Barnum-Effekt. Aber kein Wissen, keine „Entdeckung des wirklichen eigenen Ichs“.


Linktips:


Fotos: zager/sxc, cinezi/sxc

 


  1. Hervorhebungen im Wesentlichen vom Original übernommen, aber ohne Farben []
  2. was man bis zum Beleg des Gegenteils natürlich annehmen sollte []
  3. wobei jede „Analyse“ noch eine allgemeine Einleitung hat, also nicht wirklich 100 Seiten Barnum-Text zusammenkommen []
  4. das sich übrigens nicht nur auf die Gesundheit beschränkt, sondern wie auch das Berufs-Horoskop genauso allgemeine Aussagen enthält, wie sich auch das große allgemeine Horoskop auf Gesundheit und Beruf erstreckt []

2 Kommentare

  1. b

    „Geheimes Wissen“ das veröffentlicht wird, ist aber kein Geheimwissen mehr.
    Das nervt so …
    :roll:

    • c

      Aber es klingt „besser“. Also werbewirksamer, gerade bei den Leuten, die eh schon so viel „Wissen“ aus allen möglichen Ecken der Esoterik angesammelt haben.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>