Die Hannover-Verschwörung oder Vorboten des Großen Aufstiegs?

psst In letzter Zeit ist viel passiert. Vieles, das es zu Recht auf die Titelseiten der Zeitungen geschafft und Sondersendungen im Fernsehen hervor­gebracht hat – Eyjafjallajökull, Koch, Lena, Köhler, um nur ein paar zu nennen. Da kann doch niemand, der noch ein bisschen antilogisch denken kann, annehmen, diese Ereignisse hätten nichts miteinander zu tun! Das muss doch jedem auffallen! Wie ihr hier in den Ergebnissen meiner einzigartigen nobelpreis­verdächtigen1 Recherche sehen werdet.

Doch ist es eine Verschwörung, die die Bielefeld-Verschwörung wie Kinderkram aussehen lässt – und deren Verschwörer Spuren hinter­lassen haben, die eigentlich so offensichtlich sind, dass es sich nur um ein absichtliches Spiel der Verschwörer handeln kann, die damit ihren überlegenen Intellekt offenbaren wollen? Oder ist es vielmehr die erste Kulmination der Vorbereitung auf den Großen Aufstieg der Menschheit, die, wie jeder, dessen Denken frei von der Realität ist, in zweieinhalb Jahren vollzogen sein wird?

Wir werden sehen. Doch zunächst zu den Spuren oder Zeichen, bei denen zuallererst fortlaufende Zahlen die Hauptrolle spielen:

Am Wochenende errang Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest den 1. Platz. Ihre Startnummer war die 22, das ist 2x die 2, und Lenas Name hat 3 Teile.

Lenas Lied heißt Satellite. Der erste Satellit, Sputnik, hatte 4 Stabantennen und war ansonsten rund wie ein Ball – passend zur baldigen Fußball-WM. Die Teile des Namens von Kevin-Prince Boateng, der Michael Ballack aus der WM gefoult hat, haben 5, 6 und 7 Buchstaben!

Niemand wird bestreiten, dass das einfach kein Zufall sein kann! Und es liegt nahe, dass die bedeutungsvollen Zahlen noch nicht am Ende sind:

Horst Köhler ist am Montag zurückgetreten und bemängelte den fehlenden Respekt für sein Amt. Also die fehlende Achtung. (Und dieses Fehlen findet sich auch in der Regierung, wenn sie tatsächlich diese leyenhafte Neubesetzung will.)

Dann beginnt bald die WM in 9 südafrikanischen Städten mit insgesamt 10 Stadien. Zudem hat Roland Koch, der sich kürzlich aus der Politik verabschiedet hat, 10 Buchstaben im Namen, ebenso Stefan Raab, der Mann hinter Lenas ESC-Erfolg; Horst Köhler dagegen 11. Am 11. Juli ist auch das WM-Endspiel, und eine Fußballmannschaft hat natürlich 11 aktive Spieler.

Kann es da noch Zufall sein, dass als nächstes die 12 kommt, die nicht nur die Quersumme von Lenas Punktzahl 246 ist, sondern stellvertretend für das magische Maya-Mysterien-Jahr 2012 stehen muss?

Aber es sind nicht nur die Zahlen! Stefan Raab stammt aus Köln. kÖLn! Wer da die Verbindung zur Ölkatastrophe im Golf von Mexiko nicht sieht, muss wirklich Ölteppiche auf den Augen haben! Des weiteren ist Erdöl nahe mit dem Erdgas verwandt, und Vorsitzender der Ostsee-Pipeline-Firma ist Altbundeskanzler Gerhard Schröder, der sein Abitur angeblich in Bielefeld(!) gemacht hat und in Hannover lebt – von wo auch Lena stammt! Und wo zufälligerweise früh­morgens am Mittwoch Kurzschlüsse den Zugverkehr lahmgelegt haben!!

Zudem hat Raab u.a. in Bielefeld(!) ein paar Semester Rechtswissenschaft studiert, und das wo sowohl Koch als auch Schröder Rechtsanwälte sind!! Koch stammt aus Frankfurt/Main – dort ist der größte deutsche Flughafen. Der Flugverkehr wurde zeitweise von der Asche vom Eyjafjallajökull-Vulkan lahmgelegt – ein Koch brauchte früher, in Zeiten vor Elektro- und Mikrowellenherden, ein Feuer, das ebenso Rauch und Asche erzeugt wie die Herstellung von Holzkohle – der Beruf eines Köhlers!! Na wenn das keine absichtlichen Zusammenhänge sind!!!!

Hannover ist dabei nur rund 92 km von Bielefeld entfernt. Und 92 = 2x2x23. 23! Und 23 Spieler hat auch ein WM-Kader! Kann es ein deutlicheres Zeichen für eine Verschwörung geben??

Wer oder was steckt dahinter?

Der Zusammenhang dieser nur scheinbar unabhängigen Ereignisse ist nun zweifelsfrei bewiesen, doch steckt auch ein großer Drahtzieher dahinter? Gibt es wirklich eine Verschwörung, oder ist gerade die deutliche 23 nur eine Ablenkung?

Diese Fragen betrachtet man am besten streng wissenschaftlich. Wir sehen, dass offenbar alles mit allem zusammenhängt – das kann nur bedeuten, dass hier ohne Quantenphysik gar nichts geht. Physik. Klingt wie Füßik, passend zur Fußball-WM! Doch um die korrekten quanten­physikalischen Verschränkungen in diesem Umfang herzustellen, benötigt man mehr als bloße kontra­kyber­netische Harmonisierungs­intuition – es ist also sicher kein Werk von Reptiloiden oder Atlantis­engeln, geschweige denn von irdischen Menschen.

Somit kann logischerweise nur ein nicht real existierendes Wesen – eines, das gezielt entworfen wurde und von dem niemand glaubt, es würde real existieren – die Fäden in der Hand halten. Da ein nicht real existierendes Wesen perfekt zu nicht real existierenden Phänomenen passt, ist es offensichtlich, dass es keine gewöhnliche Verschwörung ist, sondern uns die universale Macht des Universums so auf Bewusstseins­dimension, Synchronisations­sprung und den außerirdischen Jesus2 im Jahr 2012 vorbereiten will – und das zwecks leichteren Zugangs zu den Menschen mit designter irdischer Unterstützung.

Und da kann es sich angesichts des Termins nur um ein unterstützendes Wesen handeln: Zakumi, das WM-2010-Maskottchen! Zakumi hat die besten Voraussetzungen dafür, denn unzweifelhaft muss dieser anthropo­morphisierte Leopard die kombinierte, um nicht zu sagen komplett quanten­morphisch verschränkte Reinkarnation von Schrödingers Katze – daher die Erfahrung mit der Quantenphysik –, Ceiling Cat – der göttlichen Connections wegen – und der ursprünglichen „I can has cheezburger“-Katze sein – denn ohne Essen geht nichts, und so viel Käse, wie in diesem Beitrag angehäuft ist, muss ja auch irgendwo herkommen.

 

P.S. wegen Poe’s Law: ;)


Foto: niv koren – Fotolia.com

 


  1. und wer jetzt sagt, das ist ein Widerspruch zu „das muss jedem auffallen“, der ist ein pöhser, gleichgeschalteter Dogmatiker, pfui! []
  2. oder Bewusstseins­sprung, Dimensions­aufstieg, Jesus, Synchronisations­strahl und Außerirdische, wer weiß das schon so genau… []

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>