Projekt Hörsturz 29

Projekt Hörsturz Runde 29 im Projekt Hörsturz, bei dem die Teilnehmer alle zwei Wochen mindestens fünf Songs bewerten, insbesondere im Sinne des Entdeckens neuer Bands/Künstler.

Runde 29 – dabei ist 2010 doch gar kein Schaltjahr… *räusper* Ich überlege gerade, ob ich angesichts der vielen Bonussongs den Pflichtsongs weniger Zeit widmen, sie also etwa generell nur 1x hören soll – na, mal sehen, da werde ich wohl von Fall zu Fall unterscheiden.

  • Herr von Grau feat Nihilists – Kalt (von Tenza)
    Dass bei diesen Namen Rap kommt, ist nicht verwunderlich.^^ Recht düster, brauchbarer Beat und gar nicht mal so schlecht wie in diesem Genre gerne befürchtet – im Gegenteil. Wirklich herausragend wäre aber auch was anderes…
    3 von 5 Sternen 3 Eiszeiten
  • Murder By Death – Sometimes the Line Walks You (von Kristin)
    Ganz ordentlicher Rock mit etwas ungewöhnlichem, irgendwie altmodisch klingendem Gesang. Aber ungewöhnlich bedeutet, wie man hört, noch lange nicht ungewöhnlich gut. Auch sonst fehlt mir im Song etwas Abwechslung und Höhepunktartiges; das abrupte Ende ist das Überraschendste…
    2½ von 5 Sternen 2½ Leichen zum Dessert
  • Zola Jesus – Night (von Robert)
    Eine düstere, ruhige Nacht, die dann doch etwas Atmosphäre und Stärke zu bieten hat und damit auch die Langeweile in Schach hält…
    3½ von 5 Sternen 3½ Stunden Schlaf sind zu wenig
  • Sterne – Fickt das System (von Postpunk)
    Nun ja, ordentlicher deutscher Poprock, der neben eher uninteressanter Stimme auch nette Musikeinlagen hat, die im langen instrumentalen Ende gipfeln, das aber etwas länglich wird.
    3 von 5 Sternen 3 sexuell Systemophile
  • A Fine Frenzy – Almost Lover (von Khitos)
    Zum Glück kommt nach dem doch etwas zu einschläfernden Anfang ein bisschen Abwechslung in die Stimme, was dann eine traurig-gefühlvolle Ballade ergibt.
    3 von 5 Sternen 3 Fast-Liebhaber = x Liebhaber?

Macht einen Schnitt von 3,0 mit der niedrigsten Standardabweichung aller Zeiten – oder anders ausgedrückt: keine Totalausfälle und keine Überflieger dabei. Weiter zu den Bonussongs, mitunter nur mit noch kürzerer Kurzbewertung:

Das wäre ein überraschend hoher Schnitt von 3,125 für die Bonussongs und 3,10 für alle.


So, die nächste Runde wird wieder eine Sonderrunde:

“Bad Taste“! Für Runde 30 sind also nur Vorschläge zugelassen, die man selbst für schlechten Geschmack hält oder vielleicht die peinlichen Leichen im eigenen Musiksammlungskeller darstellen. Macht dem Namen des Projekts alle Ehre!

Tja…… was wählen? Die eine oder andere komatöse Silber- oder Vinylscheibe hätte ich schon im sprichwörtlichen Keller; darunter gilt es nun die wirklichen Leichen zu finden – und dann gibt’s noch das Problem, dass ich die „besten“ Kandidaten nicht online gefunden habe. Nun gut, langer Rede kurzer Sinn: nehmen wir einfach mal Milli Vanilli: Baby Don t Forget My Number

Keine Kommentare
1 Trackback

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>