Jahresarchiv:

2010

Lückenhafte Hцrerei – Spam-Splitter (9)

Spam? Yukk! Nach einem Dritteljahr wieder eine kleine Sammlung kurioser Spam-Ausschnitte, die keine separaten Beiträge wert sind…

Da fehlt doch was

Drei Spam-Kommentare – beim ersten, sogar mit Gravatar (dem kleinen Bildchen zur Mailadresse), war im URL-Feld das hier eingetragen:

MobileMarketing

Tja, so kann das eh niemand aufrufen, so ganz ohne .com, .de, .net, .nichtnett oder .sonstwas. Und im Text stand dann:

following that I arrived to your website.

Auch da verschwieg der Spammer den Link. Der nächste vergaß, den Inhaltstext in seinem Spam-Programm einzugeben, denn dort stand:

text1
text2

Sehr informativ. Gar nichts gewusst hat dieser Spammer (oder sein Programm):

Name: Unknown
URL: unknown.ru
Mail: Unknown@unknown.ru
 
Unknown message

Und grad hatte ich diesen Artikel fertig vorbereitet und nochmal schnell in den Spam-Eimer geschaut, da kam doch glatt wieder einer mit einer „Unknown message“ – aber mit einem perfekt passenden Keyword-Namen: „plagiarism“. :lol:

Sorry

Ein Facebook-Phishing-Versuch, aufgemacht wie eine Benachrichtigungsmail über eine persönliche Nachricht1:

Subject: Can i speak to
Sorry…

Ob er/sie das wirklich ernst meint? Nun, das „Sorry“ allein mag vielleicht jemanden aus Neugier anlocken, aber der Betreff stört dann doch ein bisschen. Oder war das nur eine falsche automatische Übersetzung, die etwas Entscheidendes unterschlagen hat? Dann ist es schade, dass nur so wenig Text zu übersetzen war – die nächsten Kommentarspammer haben wenigstens eine ganze Zeile:

I tried to subscribe to your rss provider, but had a error adding it to google right ascension

Jedenfalls vermute ich mal, dass Google keinen RSS-Lesedienst namens Rektaszension hat. Aber wer weiß das bei den vielen Google-Projekten schon so genau?

Und wo mein Namensvetter gleich mehrere hat, ist wenigstens einer bei mir mit einer „deutschen“ Übersetzung gelandet:

Ich wollte nur einen kurzen Kommentar zu sagen, ich bin froh, dass ich einen Blog zu machen. Dank

Wenn du Spammer wirklich vorhättest, ein eigenes Blog zu machen, sollte man dein Blog schnell zumachen.

Genmutationen

Drei kurze Mails mit einem Link zur selben Website und jeweils einer Zeile Text:

I am blookbing fobr a date
I bam lookbing for a daate
Ia abm lookibng for a date

Tja, kann schon mal passieren, dass die Zeichen unterwegs bei der Mailteilung mutieren. Vielleicht kann man sie ja mit dem Genvergleichsspiel Phylo2 neu anordnen und verstehen?

Hцrerei

Eine der typischen Geldtransferbetrugsmails mit kyrillischen Buchstaben statt Umlauten in der automatisch „übersetzten“ Mail einer angeblichen Engländerin will ich gar nicht groß ausbreiten – da sollen zwei kurze Sätze reichen. Die „Dame“ meint jedenfalls (mit einem Tse, das hier auf den ersten Blick am ehesten aussieht wie ein „u“ – oder „y“, aber „hyren“ ist ja kein deutsches Wort):

Hoffe bald von Ihnen zu hцren

Aber sie war „zu spдt Engr verheiratet“, da wundert mich die Hцrerei nicht… die Dame sollte aber aufpassen, dass sie nicht ganz so, ähm, bedürftig wird wie die, die diesen Betreff zu verantworten hat:

I need to Please YOU!!! NOW!!! RIGHT NOW

Und deshalb endet der Beitrag hier auch, denn ich bin jetzt schweinisch beschäftigt. Schweinisch? Ja, denn sie meinte auch: „Not a Tiger fan though, Gotta love them HOGS!!“ ;)


Foto (Orig.): Justin Hall – Fotolia.com

 


  1. wobei ich das mangels Facebook-Mitgliedschaft nicht wirklich mit dem Original vergleichen kann []
  2. via Evolvismus []

Welt?

Zeitungsanzeige: Julia's Shoe Welt

Ist das jetzt wirklich ein Denglisch, das einem die Schuhe auszieht und bei dem sogar der Genitiv-Kapostroph verblasst, oder meint sie eines von diesen, am ehesten das erste:

welt [welt] n. a) (of shoe) Rahmen, der;
b) (heavy blow) Hieb, der;
c) (trimming) Bündchen, das;
d) see 2weal(ridge on flesh) Striemen, der
(c) Dudenverlag, Oxford University Press

Aber wenn sie da tatsächlich an ein Wortspiel zwischen Welt (dt.) und welt (engl.) gedacht hat, ist das m.E. doch ziemlich in die Hose gegangen – weil zu wenige es verstehen dürften…