Advents-Dreikampf 2018 (1)

Wie schon die letzten fünf Jahre hab ich mir die drei Lego-Adventskalender – City (60201), Friends (41353), Star Wars (75213) – besorgt und veranstalte einen kleinen Wettkampf zwischen ihnen. Wobei die Friends-Ausgabe dieses Jahr einem anderen Format folgt: Statt kleiner Minipuppen-tauglicher Bauten gibt’s größere Objekte zum Aufhängen. Wobei ich mich frage, wie viele Weihnachtsbäume tatsächlich mit allen 24 Objekten geschmückt werden…

Bei diesem „Advents-Dreikampf“ soll es wieder – meistens – nicht darum gehen, welcher die schöneren Mini-Sets hat oder am meisten fürs Geld bietet, sondern ich werde einfach mal schauen, was sich für „Kämpfe“ aus den Inhalten des jeweiligen Tages ergeben können…

1. Ein Space Shuttle, ein Herz, Lukes Landspeeder:

Beiden Vehikeln gefällt das Herz offenbar. Wer kann es für sich… oh, keiner. Ein Trostpunkt für das Herz bei diesem wahrhaft herzzerreißenden Auftakt, City:Friends:Star Wars = 0:1:0.

2. Ein Junge mit Fünf-Mark-Stück, eine Gitarre und Rose Tico:

Yeah, let’s rock! Das ist das Eintrittsgeld wert! Je ein Punkt für die Gitarre und ihre Spielerin: 0:2:1.

3. Ein Rennwagen, zwei Glöckchen und The Arrowhead:

Das schreit nach einem Rennen – der Junge im Auto, Rose mit Fernsteuerung. Die Glocken läuten zum Start, wer wird gewinnen? Das sehen wir in Kürze…

4. Der Hund der Familie, ein Kamin mit Nussknacker, ein republikanischer Kampfpanzer:

Und das Rennen von gestern wird entschieden – wer überquert als erster die Ziellinie? Oh, der Kampfpanzer mogelt sich rein, und er hat anscheinend einen unbekannten Nachbrenner mit Lachgaseinspritzung oder was man bei Star Wars so nimmt – und er gewinnt! Sowas aber auch… Nun gut, ein Punkt für ihn (0:2:2), während man sich nach dem langen Rennen in der Kälte die Hände wärmt.

Weiter geht’s in einer knappen Woche…

2 Kommentare

  1. Icd

    Die Glöckchen finde ich hübsch. Vielleicht baue ich die mir nach

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>