Pünktlichkeit unmöglich

Wegen Bauarbeiten ist hier im Pfaffenhofener Bahnhof derzeit ja nur ein Bahnsteig nutzbar. Im Baustellenfahrplan bin ich nun auf ein paar Situationen gestoßen, die so nicht direkt möglich sind:

RB 16 (59162): Abfahrt in München um 18:03, Zwischenhalte wie üblich in Dachau, Petershausen, Paindorf, Reichertshausen, Ankunft hier 18:36, Abfahrt 18:37, Rohrbach 18:44/18:45, steht sich dann in Baar-Ebenhausen 16 Minuten lang die Räder platt, Ankunft in Ingolstadt 19:15.

RE 1 (4042), also der schnellere Express, Mo.-Fr.: München 18:06, Zwischenhalt nur in Petershausen, hier ebenfalls 18:36/18:37, Rohrbach 18:45/18:45, Ingolstadt 18:58.

München-Nürnberg-Express mit Škoda-Zug bei Förnbach, RE 1 (4023) heute, vmtl. pünktlich

Eine Stunde später praktisch genauso mit RB 16 (59106) und RE 1 (4044), gleiche Zeiten hier in Pfaffenhofen und Rohrbach, ansonsten geringe Abweichungen von 1-2 Minuten (außer der Abfahrt des RE in München um 19:10).

Zwei Stunden früher ist wenigstens noch ein 2-Minuten-Puffer zwischen RB und RE.

Jetzt bin ich noch mit keinem dieser Züge gefahren – aber dass sie gleichzeitig hintereinander am selben Bahnsteig einfahren und halten, halte ich für praktisch genauso ausgeschlossen wie eine vorübergehende fliegende Vereinigung…

(Wobei an den 270 bzw. 273 m langen Bahnsteigen auch nur dann genug Platz wäre, wenn die Lok des Expresses teilweise außerhalb steht und die Triebzug-Regionalbahn nur mit der kurzen vierteiligen Konfiguration fährt.1 Immerhin wäre die Lok an der richtigen Stelle: Der Express fährt typischerweise mit Lok am südlichen Ende (München), müsste wegen der früheren Ankunft der Regionalbahn in Rohrbach hinter dieser fahren, die Lok könnte also „hinten überstehen“.)

Wahrscheinlich lässt man tagesaktuell den vor, der gerade pünktlicher ist, denn die ominösen Verzögerungen im Betriebsablauf, verspäteten Bereitstellungen u.v.a.m. gibt’s natürlich oft genug…

  1. Keine Ahnung, wie oft derzeit die Vierteiler fahren, coronabedingt war ich da schon eine Weile nicht mehr unterwegs; typisch – zumindest im normalen Fahrplan – sollten aber die Sechsteiler sein, selbst noch später abends. []

Zahlenspielerei

7

Gestern hatte ich meine vorgezogene Corona-Zweitimpfung – mRNA nach AstraZeneca gemäß der neuen Empfehlung und dank der terminfreien Stunde im Impfzentrum, wo es nun auch die beiden mRNA-Impfstoffe gibt. Und da kam mir die Idee, ein bisschen mit der besonderen Bedeutung der Zahl 7 für meine Impfung herumzuspinnen.😛

Es war also am 7.7.21 – die 7 ist da schon prominent zu sehen, und 21 ist ja auch 3×7. Zudem war’s um 16:25 Uhr – 1+6=7, 2+5=7.

Die Jahrhundertzahl 20 lassen wir weg, die stört sonst nur.

Die Erstimpfung war am 29.5.2021 – Quersumme 21=3×7.

Hier brauchen wir die Jahrhundertzahl.

Offiziell ist die Uhrzeit 11:42 eingetragen – aber die spritzende Arzthelferin war so schnell, dass die am Notebook bestimmt ein bisschen zu spät geklickt hat und es eigentlich 11:41 Uhr war – Quersumme 7. Mit dieser Korrektur passt auch der Abstand von 5 Wochen, 4 Tagen, 4 Stunden und 44 Minuten – Quersumme 21=3×7.

Wenn’s in der „Theorie“ hakt, ruhig mal die realen Daten ändern – der Erfinder der Radosophie hat ja auch eine kleine Anpassung der Lichtgeschwindigkeit vorgeschlagen.

Kommen wir zum Impfstoff: Nach AstraZeneca – 5 und 6 Buchstaben – war’s nur logisch, dass jetzt Moderna drankommt – 7 Buchstaben. Vermutlich wird irgendwann eine Auffrischung mit Biontech folgen – 8 Buchstaben.

Der volle Name des Herstellers, Moderna Biotech Spain S.L., passt auch perfekt: 3 Einheiten à 7 Buchstaben.

Dass „Spain S.L.“ nicht wirklich eine Einheit ist, ignorieren wir natürlich.

Die Chargennummer hat 7 Stellen – dabei kommen nur 3 verschiedene Ziffern vor. Also haben wir wieder 3×7.

Angesichts der vielen 7er und 21er ist es klar, dass ich den vollen Impfschutz offiziell dann natürlich nach dem 21.7. habe, also ab dem 22.7.21 – Quersumme 7+7.

Hier brauchen wir wieder die zweistellige Jahreszahl.

Okay, belassen wir’s mal dabei… Und nein, ich habe/hatte zwar etwas erhöhte Temperatur, aber mehr nicht – doch für sowas brauch ich keinen Fieberwahn. 😛