Global-Scaling-Event… oder Kann jemand türkisch?

Ich bin auf der Suche nach Informationen zum sogenannten „Global Scaling Event des Jahres,“ der am 1.12. in Berlin stattfand, eine neue Erfindung zur Datenverschlüsselung (GSPIN) präsentiert haben will – und über den sehr wenig zu finden ist. (Was nicht unbedingt schlecht sein muss…) Die allgemeine Głobal-Scaling-Seite zeigt weiterhin die Ankündigung; die Seite der zweifelhaften Firma auf morint.com = GSDI Cyprus Ltd. berichtet in den News vom 6.12. (denen irgendwie der Anfang abhanden gekommen scheint) u.a. wie folgt:

„Die über 300 Teilnehmer spürten förmlich die knisternde Spannung im Raum als sie Zeugen des Experiments wurden. Auf der großen Leinwand war für jeden zu sehen, dass in Berlin und Nicosia der gleiche Sicherheitscode generiert wurde.“

Ich persönlich meine, auf eine Leinwand kann man vieles projizieren… Solange nicht zuverlässig von unabhängiger Seite überprüft und bestätigt wurde, dass tatsächlich diese behauptete Technologie direkt diese Codes generiert hat, hab ich erst mal meine Zweifel. Und wer Lottoprognosen anbietet, verdient m.E. ohnehin keinerlei Vertrauensvorschuss.

Ansonsten finden sich via Google nach GSPIN Berlin und GSDI Cyprus Berlin – dank des Firmensitzes und der o.a. Beteiligung in Nordzypern – nur noch etliche türkische Meldungen, z.B. Kibris Gazetesı, Mercek TV, TurkEkip, die sich wie ein Ei dem anderen gleichen und vermuten lassen, dass es einfach eine Pressemeldung der GSDI-Firma (vom 1.12.) ist, die ihre Technologie natürlich in den höchsten Tönen lobt. (Ein anderer, nicht identischer Artikel: BRT.)

Da weder Google noch Altavista Türkisch übersetzen können und der Versuch, einzelne Wörter mittels Online-Wörterbuch zu übersetzen, einerseits zu mühsam und fehleranfällig ist, andererseits das Loben in den höchsten Tönen zu bestätigen scheint, nun meine im Titel angesprochene Frage bzw. Bitte, ob jemand mit Türkisch-Kenntnissen sich obige Links mal anschauen und mir (hier in den Kommentaren) mitteilen könnte, was genau da gesagt wird – ob es denn mehr ist als das typische Pressemeldungs-Blabla… (eine komplette Übersetzung verlange ich natürlich nicht :mrgreen: ).

Und kennt vielleicht jemand gar Augenzeugenberichte, bevorzugt kritische?

Update 3.2.2010: » Ermittlungen gegen zyprische Global-Scaling-Vermarkter

4 Kommentare
1 Trackback

  1. GF

    Das Experiment von Berlin wurde im Beisein einer Delgation von Fachleuten aus Brasilien und der Schweiz sowohl in Frankfurt wie auch direkt in der bank in Nocosia wiederholt. Nähere Einzelheiten zum Stand dieser technologie und deren kurz bevorstehenden Einsatzes bei einer großen Bank kann über Direktmail abgefragt werden.

    Gruß

    G. Felgner

  2. c

    Fachleute der Global-Scaling-Szene – oder auch unabhängige?

    Diese ganze Organisation soll mal seriöse und überprüfbare/überprüfte Forschungsergebnisse veröffentlichen (und nicht nur schön (und) esoterisch klingendes Werbematerial) – wozu „Einzelheiten zum Stand dieser technologie und deren kurz bevorstehenden Einsatzes“ kaum gehören dürften, noch dazu wenn diese nur auf Anfrage rausgerückt werden –, dann reden wir weiter. Ich hab nur meine Zweifel, dass sie das je schaffen werden…

  3. jk

    Bitte, liebe Diskutierer, nehmt nun endlich einmal abschließend wahr: Dieser ganze Global-Scaling-Quatsch und sein Oberschwätzer H. Müller, das ist ein voll und ganz gescheitertes Aufbäumen einer untergehenden Spezies gewesen, und basta! Arbeitslos gewordene Ex-Privilegierte Akademiker aus dem Osten haben eine Zeitlang versucht, nach der Masche „Aus der sowjetischen Raumfahrt-Forschung“ hier im Westen Fuß zu fassen und haben dabei auch ein paar Idioten gefunden, die sich eine Zeit lang haben für blöd verkaufen lassen. Aber das war’s dann auch: Inzwischen pfeifen es die Spatzen von den Bäumen, dass das alles nur ein mißlungener Gag war.

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>