Gewinne, Gewinne?

Na hoffentlich! Denn anders als manche „Linktausch“-Angebote z.B. von Flirt- oder Schmuck-Websites, die hoffen, man schreibt wohlwollend über sie, macht sie bekannter (was natürlich auch die zahlreichen Gutschein-Blogs gut brauchen können) und bekommt dafür gerade mal einen Gegen-Link, haben Gewinnspiele eben den Vorteil, dass man auch was gewinnen kann…

Deshalb werde ich zum einem im Gewinnspiel von Gratis-Gutscheine.de ein MacBook Air gewinnen oder einen Amazon-Einkaufsgutschein (bis 30.6.) – und bei Bedarf auch z.B. einen 7,50€-Gutschein für Conrad einsetzen.

Zum anderen wartet ein „kleiner“ Fernseher auf mich im Frühlings-Gewinnspiel von Der Gutschein-Blog * (oder einige andere Preise; bis 31.5.) – und wer DSL-Tarife vergleichen will, kann das mit diesem Link tun.

(Jep, die Teilnahmebedingungen wollen jeweils solche Links.)

Na denn, her mit den Gewinnen! :mrgreen:


* Ja, liest sich in dieser Form komisch, aber der Artikel gehört eben zu Name und URL…

2 Kommentare
4 Trackbacks

  1. S

    Viel Glück wünsch ich! Auch wenn wir in dieser Sache jetzt Konkurrenten sind ;-)

  2. c

    Danke gleichfalls. :) Nun ja, Konkurrenten, die das Ergebnis nicht mehr beeinflussen können, brauchen sich eh nicht zu „bekämpfen“…

Schreibe einen Kommentar an cimddwc

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>