Statistiken!!!

Bei Statista.org.com gibt’s Unmengen an Statistikdaten von unzähligen Umfragen, „über 1 Million“ laut eigener Aussage – und nicht einfach so kleinen, wie sie manchmal in Blogs auftauchen, sondern richtigen repräsentativen von großen Instituten.

Wobei die Server anscheinend derzeit mit einem Besucheransturm zu kämpfen haben…

Man kann die Statistiken auch schön selbst einbinden – ich hab mir mal exemplarisch diese hier rausgepickt:

Betreiben Sie ein eigenes Web-Blog (Online-Tagebuch)?

Dabei sind Ledige größere Blogger als andere Familienstände, und, wen wundert’s, Jüngere mehr als Ältere:

statista-blog

Außerdem sind vor allem Saarländer, Berliner und Mecklenburg-Vorpommer besonders fleißig – beim Kommentieren anderer Blogs hingegen vertreiben die Schleswig-Holsteiner die Saarländer aus der „Top 3“.

Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind dabei eher gering und verlieren sich fast in Rundungsfehlern (Männer geringfügig häufiger), ähnlich beim Einkommen pro Monat, wo nur die mittleren Einkommen etwas weniger bloggen.

Erhebung durch: Institut für Demoskopie Allensbach, Januar bis August 2007, veröffentlicht am 16.10.2007. 7594 deutsche Internetnutzer von 14-64 Jahren wurden befragt.

(via Golem)

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>