Scoop!

Blogoscoop-Logo ’Tschuldigung für diesen „ich auch“-Beitrag, ihr werdet eh anderswo schon öfter davon gehört haben – aber sei’s drum. :mrgreen: Seit gestern schöpfe auch ich mit der Kelle die Sensationsnachricht1, dass blogoscoop nun im offenen Beta-Betrieb ist – ein Blog-Statistik-Verzeichnis-Entdeckungs-etc.-Dienst für deutsche Blogs. Eine ausführliche Beschreibung kann man hier nachlesen, der Herr Basic meinte kurzgefasst:

Was Blogoscoop ist? Sowas wie der Nachfolger von Blogscout. Was Blogscout war, das nicht mehr ist? Erstens ein Blog-Traffic-Messer und ein Blog-Entdecker. Blogoscoop auch. Nur eben anders aufgemacht.

Meine Blog-Seite findet sich übrigens hier.

Für die Statistik-Daten muss man eine kleine oder auch unsichtbare Grafik einbinden (bei mir: siehe ganz unten – vielleicht sollte ich mir mal ernsthaft überlegen, ob die alle sein müssen…), aber wenn man auf die Statistik verzichten kann/will, besteht netterweise auch keine Backlink-Pflicht.

Man kann Favoriten anlegen und Blogs nach ein paar Kriterien (Eindruck, Nachricht, Meinung, Verlinkung) bewerten, Tags (Schlagworte) zur Kategorisierung verwenden und ähnliche Blogs finden – und noch so manches mehr, das man mit der Zeit entdeckt…

So, dann greife ich jetzt zum Portionierer und gönne mir noch ein paar Kugeln2 Eis.
:eis:

 


  1. drei Bedeutungen von „scoop“ []
  2. zwei weitere Bedeutungen []

3 Kommentare

  1. jL

    Hach ja die Buttons :mrgreen: Aber das hier scheint echt gut zu sein (von wegen Nachfolger von Blogscout und so). Hab mich deswegen auch mal angemeldet (ist für mich der einzige Statistik-Dienst außer Analytics).

  2. c

    Du hast da ja auch ein paar Footer-Buttons zu bieten… Aber ja, der Blogoschöpflöffel scheint wirklich interessant zu sein. 8)

  3. G

    Blogscout war wirklich super. Habe bis heute noch nicht verstanden warum der von allen beliebte Dienst eingestellt wurde. Schön daß jemand was ähnliches aufgezogen hat. Werde mir blogscoop mal ansehen.

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>