Die B-Seite des Tages (17.1.)

Singles Eine neue, unregelmäßige Beitragsserie, die sich natürlich hauptsächlich um Queen drehen wird… (Der unsicheren rechtlichen Lage wegen werde ich de Lieder aber nicht direkt einbinden, sondern nur verlinken – auch so sind sie ja nur einen Klick entfernt.)

Lily Of The Valley“ war die B-Seite1 der Queen-Single „Now I’m Here“, die heute vor 34 Jahren, am 17.1.1975, erschien – » hier geht’s zu einem „Video“ mit dem Text. (Das „had“ am Anfang stammt von der Zeile „Baby you’ve been had“ vom vorhergehenden Lied – die beiden gehen ineinander über. Eine bessere Version (mit Text) hab ich online leider nicht gefunden.)

A- und B-Seite zusammen gibt’s hier, und eine hier eine Live-Version von Ende 1974 von „Now I’m Here“.

Meinungen zu dieser Serie (und der Liedauswahl) sind ausdrücklich erwünscht. :)


Foto: clix/sxc

 


  1. ja, das war damals, als Musik noch auf großen, meist schwarzen Vinylscheiben verkauft wurde, die auf beiden Seiten bespielt waren… []

4 Kommentare

  1. jL

    Herrlicher Song! Sollte mich wirklcih endlich mal darum bemühen, meine Queensammlung über die drei Greatest Hits-Alben hinaus zu erweitern.
    Was ich mich frage: warum sind die zwei Songs zusammen, wenn es doch A- und B-Seite sind!?!?

    • c

      Solltest du. :)

      Die „…had“-Überblendung stammt vom Album vom Lied „Flick Of The Wrist“ (nicht von der A-Seite) – bei einigen Single-Veröffentlichungen (siehe den A+B-Link) hat man’s so getrennt, bei anderen anders: die aktuelle CD-Wiederveröffentlichung aus der Singles Collection fängt erst nach „…had“ und der E-Gitarre an…

  2. MB

    Nachdem Queen DIE Band meiner frühen Jugend war, kann ich diese Serie natürlich nur begrüßen! ;-) Bin gespannt, welche Perlen du noch ausgräbst…

    • c

      Nächsten Freitag kommt auf jeden Fall die nächste Folge – danach, naja, mal sehen, einen festen Rhythmus hab ich ja nicht vorgesehen.

      Wobei ich überlege, das um reine Album-Songs zu erweitern, da gibt’s ja auch so manche Perle…

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>