Die esoterische Bedeutung von Unfällen (1)

Satire Die esoterische Bedeutung von Unfällen ist eine viel zu oft unterschätzte Möglichkeit, die Bedeutung von Ereignissen zu überschätzen, wie mir unlängst eine Suchanfrage ins Gedächtnis gerufen hat. Natürlich hängt die Bedeutung sehr von der Art des Unfalls ab, und das will alles genauestens betrachtet werden – heute präsentiere ich euch also die ersten zwölf heiligen Unfall(be)deutungen, wie die Zwölf eben eine heilige Zahl ist.

Wichtig: Bedeutend ist natürlich auch, an was du im Augenblick deines höchstpersönlichen Unfalls gedacht hast! Im allgemeinen lässt sich sagen, dass das Thema deiner Gedanken mit der Unfallart homöoholistisch potenziert wird; diese Betrachtung muss ich des Umfangs wegen aber auf einen späteren Termin verschieben.

Vom Blitz getroffen, überlebt

Lass dir das eine Warnung sein: Zeus zürnt dir, weil du dich zu sehr mit der Wissenschaft und der Realität beschäftigst! Schreibe sofort drei Bücher, in denen du mindestens drei esoterische oder pseudowissenschaftliche Theorien für ein Massenpublikum beweist, um den pöhsen Skeptikern mal so richtig eins reinzuwürgen!

Vom Blitz getroffen, tot

Du bist tot. Also freue dich darauf, im Himmel den Seelen deiner verstorbenen Vorfahren wiederzubegegnen: Oma, die dich immer mit dem grässlichen Lebertran gefüttert hat, Opa, der dir immer den Hintern versohlt hat, dem Großonkel, der dir immer an die Wäsche wollte, Uropa, der im Wilden Westen von den Edlen Wilden skalpiert wurde, deiner Urenkelin, die erfolgreich erleuchteterweise die Raumzeitschranken über die 5. Dimension überwunden hat, und Benjamin Franklin, der bekanntermaßen durch seine bösen wissenschaftlichen Blitzforschungen daran schuld ist, wenn Blitze den Menschen schaden.

Verbrennen an einer Christbaumkerze

Die christliche Religion ist offenbar nichts für dich. Vielleicht solltest du dich nach einer Alternative umsehen, versuchs’s doch mal mit Buddhismus samt seinen Räucherstäbchen, der ist doch bei Erleuchtungssuchenden so beliebt.

Vergiftung durch übermäßig viele Räucherstäbchen

Dass du es auch immer gleich übertreiben musst… Achte in Zukunft darauf, dein Nasenchakra nicht mit violetter Liebesenergie, sondern mit linksdrehendem Orgon zu imprägnieren. Das hilft garantiert!

Stromschlag beim Anfassen eines Antennenkabels

Hast du deine persönliche universelle Matrix falsch programmiert, oder hast du die Kabel– Kaballa falsch verstanden? Geh doch sicherheitshalber nochmal bei Madonna in die Lehre.

Auffahrunfall an einer roten Ampel

Dein Körper ist offenbar mit viel zu viel roter Energie aufgeladen – hast du es mit dem Auflegen von Rubinen auf dein Wurzelchakra mal wieder übertrieben? Du solltest unbedingt für einen Ausgleich sorgen: nimm die cyanfarbene Tintenpatrone (=Komplementärfarbe!) aus deinem Drucker und leere sie über deinen Kopf aus, um dein Kronenchakra zu stärken!

Sturz beim Reparieren eines Lochs im Hausdach

Hole-istisch gesehen ist es eine ganz schlechte Idee, ein Loch zu schließen – das tut dem Loch doch auch weh, weißt du? Und deswegen hat es sich gewehrt. Also lass das Loch ein Loch sein und geh auf den Golfplatz, um beim Anbeten des Grüns dein grünes Herzchakra mit unter einer bachblühenden Weide gepflücker Melisse zu lieben – diese sorgen für optimale Bioresonanz.

Beinahe im Planschbecken ertrunken

Du achtest offenbar nicht genügend auf den Energiefluss in deinen Meeri– Meridianen, denn sonst wärst du im Meer ertrunken, und das würde Gaia, der Lebendigen Erde, wenigstens noch deine Energieströme übereignen. Halte dich künftig von allem Künstlichen so weit wie möglich fern und lebe mehr im Einklang mit Mutter Natur. Dazu gehört insbesondere, nur noch biologisch-ökologisch-energetisch-dynamisch angebautes Obst und Gemüse zu essen, denn das hat die meisten Popp’schen Biophotonen, wie mit Kirlianfotos einwandfrei nachgewiesen wurde.

Stolpern über eine volle Bierflache

Ein Fingerzeig des Schicksals, direkt von Dionysos! Trink sie schnell aus und hol Nachschub – das sorgt nicht zuletzt durch deine betrunkene Gangart für die richtigen Schwingungen und Bioenergien mit den optimalen kosmisch resonierenden Frequenzen!

Stolpern über eine leere Bierflache

Auch das ist ein wichtiges Zeichen: Um dein Schicksal zu ändern, trinke nie wieder ein Bier – tut mir leid, das sagen zu müssen, aber das ist eben dein vorherbestimmtes Schicksal, das sich unter keinen Umständen ändern lässt –, denn sonst kannst du 2012 nicht aufsteigen, weil man dich nicht auf Nie-Bier-u Nibiru lässt! Und das wünschst du dir doch so sehr, dass es für dich schon Realität ist, genau wie den Parkplatz, den du dir immer herbeiwünschst (ab und zu sogar erfolgreich).

An der Scherbe einer Flasche Vollmondwasser geschnitten

Du bist nicht eins genug mit den mystischen Kräften der Vollmondin. Fahre sofort in ein Land, in dem gerade Vollmond ist, und preise La Luna mit untertänigsten mittelfränkischen Obertongesängen, dann kann sich dein Lichtkörper wieder mit der nötigen Vollmondlichtenergie erleuchten.

Beinahe von der Klobrille einer Raumstation erschlagen

Das zeigt klar, dass sich deine Astrodynamik fehlerhaft manifestiert hat und du besser ordentlich Bioenergie tankst, um die Verschiebung deines Medium Coeli in den Aszendenten des Landes, dem die Raumstation gehört, zu vervollkommnen. Ergänzend empfiehlt sich eine Fremdurintherapie mit dem verantwortlichen Astronauten als Spender.


So, das waren die ersten wichtigsten Unfälle und ihre esoterischen Bedeutungen, in einigen Tagen werde ich euch weitere offenbaren; ich hoffe, dem einen oder anderen damit geholfen zu haben. Ihr wisst ja: Was heute noch Esoterik ist, ist morgen Wissenschaft, denn es gibt mehr Dinge im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumen lässt!1

» Weiter zu Teil 2

 

Ihr glaubt, das, was ich mir hier ausgedacht habe, ist zu absurd und übertrieben? Dann blättert doch mal durch Esoterik-Foren…


Foto: Dana Heinemann/Fotolia.com; Corel

 


  1. Sorry, Frau Buchstaeblich, das musste jetzt sein. ;) []

4 Kommentare

  1. GM

    Danke, das wird mir doch sehr helfen. Druckertinte hab ich gleich ins Handschuhfach … man weiß ja nie. Gerade beim Wurzelchakratuning kann man so schnell soviel verkehrt machen. :lol:

  2. GM

    Nur was viel kostet, kann gut Energie ausgleichen. Für mein Wiwawurzelchakra ist mir nichts zu teuer . :mrgreen:

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>