Ein unnuttiges Konto in einer europane Cuntery

Geldkoffer Wieder zwei Spam-Mails mit den üblichen Vorschussbetrugsversuchen, zunächst aus einer holprig deutschsprachigen Mail mit Betreff „GUTEN TAG.“, angeblich von:

Ich bin Maria Morgan und ich arbeite bei einer Finanzhaus in den Niederlanden.

Erstes Problem: Was macht man jetzt mit den Umlauten, wenn man keine Ahnung von ihnen hat? Immer durch kyrillische Buchstaben ersetzen wird ja auch langweilig. Also kann man die Punkte entweder mit dem Buchstaben verbinden wie in „…sicherlich Uberraschen wird…“, die Punkte weglassen oder gleich den ganzen Buchstaben: „Wahrend unseres letzten Treffens und beprufung…“ Überwiegend hat man sich für das Weglassen der Punkte entschieden.

Und womit wollen die Betrüger einem den Kontakt schmackhaft machen? Die üblichen Millionen natürlich, diesmal 40:60 geteilt, aber wo befinden die sich nun? (Hervorhebung von mir.)

…ein untdtiges Konto…
So dass die Fonds auf seinem Konto unnuttig geblieben sind, ohne jeden. Anspruch oder Aktivirt fur einige Zeit schon…
…um diese untstatigen Fonds zu reaktivieren…
…um die untdtige Fonds zu erhalten…

Ein knapper Vorsprung für „untdtig“. Aber wir sollten und schnell von diesem Angebot verabschieden:

In Erwartung Ihrer Antwort, verbleibe ich,
mit freundlichen Gruessen,
mvr.winniebaker@yahoo.de

Aha, noch eine vierte – und sogar notfalls korrekte – Möglichkeit, was man mit diesen Umlauten macht. So, und wenn wir jetzt noch mal ein paar Zentimeter nach oben schauen, sehen wir, dass Name und Land in der Einleitung nicht so ganz zu dieser Mailadresse passen, aber was macht das schon…?

High Service Wanted

…so der Betreff der zweiten Mail, die gleich mehrsprachig daherkommt, wie die erste Zeile verrät (als ob der Müll in einer Sprache nicht schon überflüssig genug wäre):

This note is in English,Spanish and Dutch

Entsprechend gibt’s Abschnitte, die mit „Dear One,“ und „Querida,“ beginnen, auf die ich nicht näher eingehen will, gefolgt vom dritten, der mit „Lieber,“ beginnt und voller Umlautprobleme loslegt:

Kompliment der Saison fьr Sie und Ihre ganze Familie und ich bete, dass mцglicherweise der allmдchtige Herr behьte Sie und Ihre Familie.

Aber nur möglicherweise. Und möglicherweise ist das auch nicht Dutch, sondern deutsch.

…fьr mich und meine Mutter hinterlegt und Mr.JOHNSON SCOTT, die war wohl zu dieser Sendung in LONDON erhalten, forderte fьr 50%, die ich und meine Mutter nicht einverstanden waren, das war, warum wir die Lieferung in einem der europane cuntery ihn sofort einzustellen und die Suche nach einem anderen Empfдnger, der uns auf diese Hilfe haben Angelegenheit.

Garbage in, garbage out. Wobei ein automatisches Übersetzungsprogramm eben üblicherweise mehr Müll ausgibt als es bekommt, In diesem Fall konnte es das schon im englischen Original so vorkommende „europane cuntery“ (statt „European country“) auch nicht mehr verschlimmern. Ich würde mal „Euroscheiben-Möserei“ als Übersetzung vorschlagen, doch was soll das bedeuten…?

Enden wir mit den seriösen Schlussworten, bei der Sie sicher sein können, dass er es ehrlich mit euch meint. Nicht.

Ich gebe Ihnen 25% des gesamten Fonds beinhalten fьr Ihre Hilfe, denn das war dieselbe Vereinbarung, die wir mit unserer frьheren Empfдnger Mr.JOHNSON SCOTT, bevor er spдter seine Meinung zu дndern, weil seine Gier, wenn du bereit sind, uns zu helfen , bitte antworten Sie mich fьr weitere Details.
Thanks and God Bless.
Mit freundlichen GrьЯen
Mr.Desmond Eyadema.


Foto: mikecco/sxc

3 Kommentare

  1. S

    Wo ist denn der Text in Dutch und wieso gibt es den auf Deutsch, obwohl nicht mit aufgeführt ? :mrgreen:

    Aber immer diese tollen 40:60 Angebote, die rechnen sich doch für mich überhaupt nicht. 85 : 15 wäre viel besser, plus Vorschuss für mich. :mrgreen:

    • c

      Tja, das mit dem Vorschuss wäre schon nicht schlecht. Aber ich glaub kaum, dass sich die Betrüger darauf einließen, wenn man den Spieß umdreht und von ihnen erst mal „Gebühren“ fordert…

      • S

        Wäre bestimmt mal ein Versuch wert, aber geht auch nur über Paypal, oder so oder noch besser, die sollten als Vorschuss an ein Postfach ein Western Union Scheck schicken.

        Aufwandsentschadigung, so zirka 20 Prozent als Unkosten oder so.

Schreibe einen Kommentar an Sebastian

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>