Guten Morgen!?

52 Songs Projektlogo Als hätte ich nicht schon genug Blog-Projekte, an denen ich teilnehme (und mitunter hinterherhinke)… aber Konnas „52 Songs“ ist eben interessant genug, und so gibt’s halt (wenn ich regelmäßig dabei bin) ein Lied pro Woche zu einem vorgegebenen Thema – zu Beginn ist das passenderweise „Guten Morgen!“

Nun könnte ich vielleicht zu jedem Thema ein Queen-Lied raussuchen – wäre sicher auch ganz nett (und als „Gegengewicht“ zu Windowsbunnys Queen-Remix-Wahl irgendwie vonnöten…), aber darauf greife ich besser nur zurück, wenn mir partout sonst nichts einfallen will. Und das ist diesmal nicht der Fall, denn eine kleine, im Projekt ja ausdrücklich erwünschte Anekdote hätte ich dann doch. Sogar eine, die sich mit einem aktuellen Thema verbinden lässt – und eine, bei der ich sicher nicht der einzige bin…

…denn es geht um das Lied, mit dem wir damals™ am ersten Morgen bei der Bundeswehr – wo ich dermaleinst noch 12 Monate „dienen“ „durfte“; dieser Tage endete die unzeitgemäße Wehrpflicht ja endlich1 – lautstark geweckt wurden. Nicht nur angesichts der un-nicht-nur-christlichen Zeit eine doch recht sarkastische Art, „Guten Morgen!“ zu wünschen. Na, und bei dem Lied kann sich’s ja nur um eines handeln: „In The Army Now“ von Status Quo:

(Nicht mehr verfügbar.)

  1. die Probleme mit fehlenden Zivildienstleistenden sind leider wieder ein anderes Thema… []

12 Kommentare

  1. c

    Hammer. Da geht „Guten Morgen, Sonnenschein“ auf einem Festival ja quasi noch als feinsinniger Humor durch. Ich bin sehr zufrieden damit, dass die Wehrpflicht abgeschafft ist. Der Gesamtmix der ersten Woche der 52 Songs verspricht jetzt schon, ziemlich nett zu werden.

  2. W

    Nänänänänä. :P
    Danke für die Erwähnung. :)
    Von Deinem Song würde ich mich auch wecken lassen, das hat was.
    QueenDanceTraxx an die Macht! *muahuahuahuahauhaaaa*

    • c

      QueenDanceTraxx an die Macht!

      Na das wird – trotz Platz 18 in den Album-Charts an Weihnachten 96 – nicht gelingen, dafür gibt’s zu viele Queen-Fans. :mrgreen:

  3. jL

    Hachja, eines der ersten Videos, an die ich mich erinnern kann :)

    Und nun machen wir alle ein freiwillges soziales Jahr!

  4. F

    Ich glaube, was der Sänger aussagen will, ist, dass „du nun in der Armee bist“ :-P

  5. K

    Ha, ein wahrer Klassiker! Super Song und die Interpretation ist gut. :)

    Ehrlich gesagt hatte ich damit gerechnet, dass du ne Queen-Version aus dem Projekt machst. :D

  6. R

    Der Kelch der Wehrpflicht (inkl. Musterung) ist glücklicherweise an mir vorbei gezogen, aber wenn ich da gewesen wäre, hätte ich mich wohl gerne von dem Song wecken lassen – jedenfalls die ersten zwei Wochen :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar an caroona

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>