Berlin

Wie schon angeklungen ist, war ich kürzlich eine knappe Woche in Berlin – hauptsächlich zum Besuch des 6. Skeptiker-Weltkongresses (World Skeptics Congress, WSC1), aber natürlich auch aus touristischen Gründen2, zumal das meine erste Reise in die Hauptstadt war.

Berichte vom WSC gibt’s im GWUP-Blog, beim Astrodicticum und mit ausführlichen Texten bei Kritisch gedacht von noch ’nem Flo: Prolog, Tag 1, Tag 2, Tag 3. Fotos vom WSC selbst zeige ich hier nur wenige – die Bootsfahrt, die im Rahmen des Kongressprogramms angeboten wurde, ist natürlich dabei, schließlich ging’s da ja auch um Berliner Sehenswürdigkeiten.

Berlin-Thumbnails 1

Es handelt sich um 72 Fotos – aufgenommen mit meiner neuen Hosentaschenkamera, einer Canon Ixus 510 HS; die Spiegelreflex hab ich der gewichtigen Bequemlichkeit wegen zuhause gelassen –, die ihr euch am besten auf Flickr anschaut (chronologisch). Wenn’s euch denn interessiert.^^ Die meisten Fotos sind entsprechend kommentiert. Sie hier einzubinden, wäre wohl etwas viel – und ich habe mich bei der Auswahl ja eh schon ziemlich beschränkt…

Berlin-Thumbnails 2

 


PS: Wer sich hier auf den Bildern findet und das nicht will, einfach kurz Bescheid sagen, dann entferne ich das Bild oder mache die Person entsprechend unkenntlich.

 


  1. und wer wissen will, worum’s bei Skeptikern überhaupt geht, kann auch bei der GWUP nachschauen []
  2. und wenn der örtliche Lego-Store keine 200 Meter vom Hotel entfernt ist, muss der natürlich auch besucht werden^^ []

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>