Fit in den Frühling?

fitqo Eine Sonderseite in einer der wöchentlichen Kostenloszeitungen titelt „Fit in den Frühling“. Darauf zu finden:

  • Visitenkartenartige Kleinanzeige einer Heilpraktikerin einer „Naturheilpraxis“, die so ziemlich alles anbietet: TCM, Akupunktur, EAV, Bioresonanztherapie, Bachsalze, Schüßlerblüten (äh, nein, andersrum), Ganzheitliche Lebensberatung, Hypnose, systemisches Familienstellen u.v.a.m.
  • Ebensolche einer Ebensolchen, die nur rund halb so viele Punkte auflistet, etwa Chakra-Energie-Fußmassage, Entgiften und Ausleiten, Sparyrik(sic!). Letzters muss wohl eine Billigvariante von Spagyrik sein, also pseudomedizinischer Alchemie…
  • Ebensolche einer Ebensolchen, etwas flacher (das Anzeigenformat, beim Angebot geht’s ja nicht mehr) mit ähnlichen Angeboten.
  • Im Hochkantformat, wenigstens eine Abwechslung, ein Schönheitssalon – neben Makeup und Stilberatung natürlich auch mit „ganzheitlicher Kosmetik“ und „Edelsteinmassage“.
  • Eine weitere Heilpraktikerin, die zudem Apothekerin ist (schämen sollte sie sich), bietet in ihrer Anzeige neben fettgedruckter „Klassischer Homöopathie“ u.a. auch „Entgiftungsmassage mit Honig“, wozu dann auch ein Foto der Dame, ein Foto von Honig und ein knapp drei Visitenkarten hoher „Artikel“, d.h. Werbetext ebendieser Anbieterin, über diese „Entgiftungsmassage“.
  • Und im unteren Bereich schließlich ein etwas größerer Artikel mit einem Bild zweier Jogger1. Das wird doch nicht endlich… nein, auch keine echte Fitness. Es geht um „Frühlingspower für den Stoffwechsel“ in Form von „Entgiftung mit Vitalpilzen“; ein Raupenpilz ist ebenfalls abgebildet.

Liebes Bayerisches Taferl, was hat das alles mit „Fit in den Frühling“ zu tun?


Lesetipps:

  1. nicht die im ?-Foto oben – das sind selbstgeknipste Läufer in Vevey 2008 – sondern eines aus einer Bilddatenbank []

4 Kommentare

  1. g

    Bachsalze, Schüßlerblüten

    Och Menno, genau die Verdrehung wollte ich bei Gelegenheit auch verwenden. Jetzt kann ich nur noch plagiieren :)

Schreibe einen Kommentar an gnaddrig

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>