Das goldene immergraue Königreich

Je seltsamer die Beitragstitel, desto eher ein Konzertbericht? Vielleicht. ;) Jedenfalls geht’s hier um Delain am 28.10. im Münchner Backstage-Werk mit den Vorgruppen Kobra and the Lotus und Evergrey.

Anscheinend relativ kurzfristig wurde die Anfangszeit auf 19:30 vorverlegt, etwas länger stand wohl der Umzug von der Halle ins Werk fest, aber dank fehlender Beschilderung gab’s in der Schlange doch etwas Verwirrung, und ganz pünktlich um 19:00 scheint der Einlass auch nicht begonnen zu haben. Wie dem auch sei…

img_2257-kobra-and-the-lotusimg_2245-kobra-and-the-lotus

…um 19:40 legte dann die erste Vorgruppe aus Kanada los, schöner Heavy Metal mit charismatischer und stark herüberkommender Sängerin in Gold, die mit Vornamen tatsächlich Kobra heißt. Ein sehr guter Einstieg, ich glaube, von denen hör ich mir noch mehr an.

Nach deren halben Stunde und einer rekordverdächtigen Umbaupause von 17 Minuten kamen dann…

img_2261-evergreyimg_2270-evergrey

…die schwedischen Progressive-Metaller von Evergrey (trotzdem mit bunten Scheinwerfern), und auch wenn die ersten ein, zwei Lieder etwas eintönig wirkten, wurde es immer besser und abwechslungsreicher, kraftvoll, treibend, mitreißend. Also auch keine Zeitverschwendung, diese gute Dreiviertelstunde.

Schließlich…

img_2278img_2285

…die Symphonic-Metal-Hauptband (nach einem Königreich bei Stephen King benannt), auch Charlotte war in Gold gekleidet, und natürlich bot auch die Hauptband ein tolles Programm, tolle Musik, Gesang, Gitarren (mit dem Oli Kahn unter den Gitarristen – zumindest bei mancher Mimik drängte sich mir dieser Vergleich auf^^), von gefühlvoll bis kräftig, und mit viel Applaus bedacht.

img_2295img_2300

Ziemlich genau 90 Minuten (+Verabschiedung) lang1, wieder ein tolles, mitreißendes Konzert.
:rocks:

 


  1. und ideal getimt für die letztmögliche S-Bahn zu meinem vorletzten Zug []

Keine Kommentare
1 Trackback

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>