Überraschung…

Verschiedene Shops bieten verschiedene Überraschungsboxen zu verschiedenen Themen an. Normalerweise interessiere ich mich dafür eher nicht, aber bei der Lego-Box von Zavvi, der „ZBOX – the mystery box made for geeks“, die Ende Mai (mit einem Monat Lieferzeit) für knapp 36€1 angeboten wurde und die rasch ausverkauft war, hab ich schnell genug zugeschlagen. Beworben mit dem rechts zu sehenden Symbolbild und diesem Text:

Und hier ist sie endlich! Die Zavvi Exklusive LEGO Fan Box Edition 2017!

Die Box ist limitiert auf weltweit nur 800 Stück und die Box gibt es nur hier bei uns. Diese Box ist genau das richtige für jeden Lego Fan, denn die Box ist voll mit Produkten rund um das Thema LEGO!

Was ist in der Box? Das können wir nicht sagen ohne die Überraschung zu verderben, aber es ist garantiert ein T-Shirt für dich drin und ein komplett neues Lego Produkte!

Was noch? Lass dich überraschen!

(Mit wählbarer T-Shirt-Größe.) Und was kam dann heute an (bzw. wäre gestern angekommen, wenn ich daheim gewesen wäre)? Das hier:

– Ein brauner Karton ohne Umverpackung, mit Versandaufkleber auf der Unterseite.

– Ein T-Shirt von der billigsten, uninspiriertesten Sorte: „I ❤️️ BRICKS“.

– Zwei Polybags, die es hier und da mal als Beigaben oder zu kaufen gab, im Wesentlichen also wohl Überschuss, den sie vermutlich billig bekommen haben – immerhin welche, die ich noch nicht hatte.

– Ein BrickHead, bei mir ein Hulk. Immerhin ein nettes Produkt für UVP 9,99€.

– Eine Lunchbox, ein Kofferanhänger, ein paar Aufkleber. Okay, sowas war als Mystery-Box-Füllmaterial zu erwarten.

„Komplett neues Lego Produkt“? Der BrickHead ist zwar neu, aber überall zu haben. Was Exklusives hätte man wohl nur erwarten können, wenn das auch explizit dagestanden wäre.

Und das für 36€? Nee, meine Lieben, das bringt mich sicher nicht dazu, jemals wieder eine Box von euch zu kaufen. I ❤️️ zwar weiterhin Bricks, aber 💔 euch und eure Box…

Und mit dieser etwas enttäuschten Ansicht bin ich auch nicht alleine, wenn ich mich mal so umschaue.

 


  1. auch wenn’s auf der aktuellen Produktseite etwas weniger ist – ist wohl wechselkursabhängig []

7 Kommentare

  1. Die Lunch-Box sieht lustig aus. Bin ansonsten deiner Meinung, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht.

  2. aber 💔 euch

    unweigerlich

    watn schofelijes Anjebot^^

  3. Die Lunchbox ist in der Tat als großer Legostein nett und durchaus als Nicht-nur-für-Lunch-Box evtl. nützlich.

    Mal sehen, ob Zavvi da noch auf enttäuschte Kunden zugeht. Manche inkl. mich haben sie schon per Twitter um ’ne DM gebeten, mal abwarten…

  4. um ’ne DM gebeten

    Sorry für die späte Reaktion, doch die Erschütterungen unablässigen Extremkicherns machten ein zeitnäheres Tippen unmöglich (bzw unleserlich). Denn was liest meiner einer? Eine Reminiszenz an das ausgestorbene

    Haste ma ne Maak?

    Da bei Dir dunkle Materie recht selten Thema ist, gehe ich ins Blaue spekulierend von Direktmarketing aus – doch aufgrund der üblichen finanziellen Beteiligung sehe ich die Kollokation eher bei ‚DM angeboten‘ statt bei ‚um DM gebeten‘. Aber das dürfte nur meine höchstpersönliche, gefühlte RichtigkeitsAuffassung sein…

    • Im Twitter-&-Co.-Zusammenhang ist das einfach eine Direct Message, die bei Twitter praktischerweise auch länger als die 140 Zeichen eines normalen Tweets sein können.

      Herausgekommen ist ’ne 10€-Kundenkonto-Gutschrift – ich hätte vielleicht noch etwas mehr herausholen bzw. erbetteln können, aber damit soll’s jetzt erstmal gut sein…

    • Ah so ist das. Da kannste mal sehen, wieviel Ahnung ich von Twitter habe, cimddwc, ich tweete nicht, guck nur ab+zu Tweety (und das nicht nur zur Silvesterzeit).

  5. Übrigens: Ein Vereinskollege hat hier etliche Fotos hochgeladen: Lego, Cosplay

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>