Eine seltsame Wahl

Morgen ist Landratswahl hier in Pfaffenhofen. Losgelöst von den sonstigen Kommunalwahlen, weil der Vorgänger 2010/2011 mittendrin des Amtes enthoben wurde als Folge einer Verurteilung wegen Untreue in seiner Bürgermeisterzeit.

Schon damals gab es Diskussionen, ob der Nachfolger nicht gleich nur für drei Jahre antritt, um die Wahlen wieder zusammenzulegen; der Sieger damals, Martin Wolf (CSU), wollte aber die vollen sechs Jahre zur Umsetzung seiner Ideen, will sich aber jetzt im Falle seiner Wiederwahl auf drei Jahre beschränken.

Da zudem offenbar recht viele der Ansicht sind, er hat seine Sache bisher recht gut gemacht, erhält er auch Unterstützung von der SPD, die keinen eigenen Kandidaten aufgestellt hat – und so gibt’s nur zwei Gegenkandidaten: von der FDP und den Grünen.

So viel anders wollen sie eigentlich auch nicht machen, der Grüne will nur „grünere“ Prioritäten setzen, der FDPler konzentriert sich im Wahlkampf auf den Lärmschutz an der Autobahn und seine Ablehnung von Windkraftanlagen1 – beides Themen, wo der Landkreis bzw. er als Landrat eigentlich recht wenig Entscheidungsfreiheit haben…

Wie’s halt so kommt, hatte der Amtsinhaber Anfang April einen schweren Motorradunfall. Allzu viele Details zu den Verletzungen bekam man nicht zu hören – was aus privater Sicht absolut verständlich ist. Er befände sich eben langsam aber sicher auf dem Weg der Besserung. Die Opposition hat trotzdem immer wieder über mangelnde Offenheit gemeckert.

Und an diesem Mittwoch kam dann heraus, dass er unter Amnesie leidet. Was erst am Dienstagabend diagnostiziert worden sei und in Abstimmung mit der Familie dann eben am nächsten Tag bekannt gemacht wurde. Natürlich beschwert sich die Opposition wieder, was die CSU wieder zurückweist.

Die Ärzte sind zuversichtlich, dass diese Gedächtnisstörung nach und nach wieder verschwindet und er sein Gedächtnis vollständig wiedererlangt.

Schön. Aber ein wahlkampftaktisches Gschmäckle bleibt m.E. doch: Kein Wort darüber, wie schwer die Amnesie ist. Nur bis zum Unfall zurück oder geringfügig mehr? Dann hätten sie’s wohl gesagt. Weiß er noch, dass Wahlen sind, dass er Landrat ist – und wer er ist? Hm. Und dass man erst dadurch nebenbei erfährt, dass er so lange beatmet werden musste, dass erst jetzt ein richtiges Gespräch und eben die Diagnose möglich war, dass er also wohl schwerer verletzt war, als man in der Öffentlichkeit den Eindruck gehabt haben mag.

Und jetzt? Wahlrechtlich sind Ersatzmann oder Verschiebung anscheinend nicht möglich, es hängt dann wohl nur an der Frage, ob Wolf die Wahl offiziell annimmt bzw. annehmen kann (wenn er denn gewinnt). Ich bin jedenfalls mal gespannt, was da morgen und dann in den nächsten Wochen rauskommt – und ob die Wahlbeteiligung ein neues Rekordtief erreicht.2 Sogar ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt wählen gehen soll…

Update: » Ergebnis

 


  1. ironischerweise will er aber frischen Wind ins Landratsamt bringen []
  2. Vorteilhaft zumindest für die Stadt Pfaffenhofen ist, dass morgen auch Dult ist, was die Leute in die Stadt lockt. Zumindest wenn das Wetter nicht so verregnet ist wie angekündigt. Und die Stadt stellt auch nur ein gutes Fünftel der Landkreis-Einwohner. []

7 Kommentare
1 Trackback

  1. Bei uns nächsten Sonntag (für mich nicht, Briefwahl wg KonfirmationsFeier), allerdings nicht Landrat, sondern Landtag. Neben den üblichen ÜberraschungsMomenten (jawie, DKP und MLPD gibts immer noch?) vor allem ein besonderer Blödsinn: Die SPD-Plakate.
    Mit dem KofferHashtag #nrwir. Auf neugieriges Nachfragen hin meinten schon diverse andere Menschen, ebenfalls lesend automagisch zu #NurWir zu ergänzen, was dann einige der Aussagen -äh- ziemlich bescheuert klingen läßt.

    • #NurWir – hehe, stimmt. :)

      Ich war übrigens vorhin tatsächlich wählen. Bisher sehr geringe Beteiligung, man hofft noch auf Dult und verkaufsoffenen Sonntag (seit 13:00)…

    • Bisher sehr

      Aufgrund meiner bisher sehr geringen Briefwahlbeteiligung gab es noch Schmierpapier aus jener Quelle, das aus Gründen für eine Übersichtsliste der von XP zu W10 zu portierenden und vorsichtshalber besser vorher auf Stick bereitzuhaltender Software genutzt wurde…
      Der Basisrechner ist zwar schon da, doch die neuen Platten und die für die Rechnerpark- und SchreibtischNeuorganisation benötigten Switches (1G), Hubs (insbesondere USB3) und Kabels kommen zusammen mit dem neuen 27Zöller erst nächste Woche.
      Alles neu macht der Mai (alle ~10 Jahre?).

      (ausnahmsweise inkl exif, kein Bock, deswegen auf dem Läppi den Editor zu installieren…)

      • Übersichtsliste

        Und da hast du alles gewählt! Wunder dich nicht, wenn der PC irgendwann meint, die Installationen wären ungültig. :mrgreen:

        Mein Neuer-PC-Rhythmus beträgt typischerweise ca. 5 Jahre – wäre also nächstes Jahr fällig. Würde aber nicht ausschließen, dass ich das auf diesen Herbst vorziehe, zumal Intel bei den CPUs jetzt wieder Konkurrenz von AMD bekommen hat.

      • alles gewählt!

        Äh, die ganze Liste ist schon die Auswahl derjenigen Installationen, die sich über die Zeit als sinn- und wertvoll erwiesen haben und tatsächlich auch des öfteren benutzt werden, cimddwc. Der Haken bedeutet nur, das entweder die aktuelle Variante beim Erzeuger abgeholt wurde (I wie Installer) oder vom alten ‚to install‘-Verzeichnis rüberkopiert worden ist (P wie Portable), teilweise ja schon für den Läppi/W7, das +D erinnert an die notwendige Übernahme der alten Profile/Daten/Inis.
        Zusätzlich gibts noch eine Mupfel.

    • Daschan Ding^^ vom XP aus startete GooMap immer mit dem Stadtgebiet Köln, mangels persistenter Kekse wohl an aus der IP abgeschätzten Position. Jetzt, vom Läppi und abgesehen vom dezent anderen OS dieselben Daten, war im Zentrum des Bildes die DJH Windeck-Rosbach², jwd, von K nach BN rheinauf, dann linkerhand hinter Hennef-Eitorf-Windeck (Agnes?).
      Wuzu dun bluß?

      ______________________
      ² wie übermittelt man eigentlich eine GooMap-url so, daß die Legende nach dem klick zugeklappt ist?

Schreib einen Kommentar

Alle Angaben sind freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

  • Moderation: Wer zum ersten Mal kommentiert, dessen Kommentar muss manuell von mir freigeschaltet werden.
  • Benimm dich! Keine Beleidigungen, keine rechtswidrigen Inhalte u.s.w.! Sollte eigentlich selbst­verständlich sein, oder...?
  • Webseite: Nichts gegen Blogs mit Werbung, aber rein kommerzielle Links sind unerwünscht und werden gelöscht. Reine Spam-Kommentare natürlich auch.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren: Diese Funktion musst du über eine beim ersten Mal verschickte Bestätigungs-Mail freischalten. Diese Benachrichtigungen können mit dem auch in jeder Mail enthaltenen Link auch wieder deaktiviert werden.
  • Twitter: Wenn du einen Twitter-Account hast, kannst du im entsprechenden Feld deinen Twitter-Namen eingeben (egal ob mit oder ohne dem @), der dann bei allen (auch älteren) Kommentaren, die dieselbe E-Mail-Adresse enthalten, angezeigt wird. (Heißt auch: das E-Mail-Adressfeld muss auch ausgefüllt sein.)
  • Ein eigenes Bild (Avatar)? Registriere dich auf Gravatar.com mit deiner E-Mail-Adresse und lade ein Bild hoch – dieses erscheint dann hier und auf vielen anderen Blogs (wenn du die E-Mail-Adresse hier mit angibst, natürlich).
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <sub> <sup> <big> <small> <u>